REFERAT-MenüArchaologieBiographienDeutschEnglischFranzosischGeographie
  GeschichteInformatikKunst und KulturLiteraturMarketingMedizin
  MusikPhysikPolitikTechnik



Thüringische Rhön

Einsam gibt sich der Ostteil der Rhön, dünn besiedelt und ursprünglich. Weil ausgedehnte Wälder fehlen, schweift der Blick frei hinaus über Kuppen, Kegel und blumenbunte Matten. Meiningen Schlundhaus, Hartungsches Haus, Büchnersches Haus ... die geschichtsträchtige Stadt zwischen Rhön und Thüringer Wald schmückt sich mit Juwelen thüringischer Fachwerkkunst. Ebenso eindrucksvoll ...
Gehen Sie zu referat

Thüringisches Eichsfeld und Dün

Das einstige „Land der Eichen\" wurde lange Zeit vom Wirken der fleißigen Mönche geprägt. Noch heute spürt man die tief wurzelnde Religiosität bei Waltfahrten und Prozessionen. Weite Wälder, prächtige Wallfahrtskirchen und wilde Bären Heilbad Heiligenstadt Gleich für die erste Station sollte man etwas Zeit mitbringen, denn die mehr als 1000-jährige Eichsfeldmetropole ...
Gehen Sie zu referat

Thüringisches Schiefergebirge

Neben Kaolinerde, Alaun und Eisenerz bescherte vor allem der Schiefer vielen Menschen bescheidenen Wohlstand. Das „blaue Gold\" Thüringens prägte auch das Gesicht der Kulturlandschaft. Durch das Land des blauen Goldes - zwischen Schwarzatal und Saale Bad Blankenburg Der beliebte Luftkurort im Schwarzatal besitzt einen gepflegten Kurpark, der um ein Haar ein Fürst-Pückler-Park ...
Gehen Sie zu referat

Tour mit »Tussy«

Sie heißt »Tussy«, präsentiert sich in einem kräftigen Rot und praktiziert ständig ein gekonntes Hin und Her.
Die Rede ist von der Seilfähre, die fast pausenlos am Caputher Gemünde hinüber und herüber verkehrt. Der Fährplatz ist trefflich gewählt, weil die Havel sich hier durch eine schmale Enge zwängen muß. So ist die Fährstrecke klein. Die Tour mit »Tussy« ist die garantiert kürzeste Havelfahrt.
Gehen Sie zu referat

Touren im Städtedreieck Nürnberg, Fürth, Erlangen

Städtedreieck Nürnberg, Fürth, Erlangen: bedeutender Wirtschaftsraum und hinwieder überraschend ländlich. Beispiel Knoblauchsland, dessen Mischung aus Acker- und Baukultur, etwa Schloss Neunhof oder die Hochzeitskir-che Kraftshof, Anlass zu einer Radtour gibt. Entdeckungsreisen nach Fürth, einst als fränkisches Jerusalem gepriesen, und in die Hugenotten, Universitäts- und Siemensstadt Erlangen schließen ...
Gehen Sie zu referat

Tourismus RHEIN, LAHN

Die „schröckliche\" Geschichte vom Mäuseturm .Nicht weit von Bingen liegt auf einem Felsen mitten im Rhein auf einer Insul ein runder Thurm, der Mäuse-Thurm genannt, welchen Hatto, ein Erz-Bischoff zu Mayntz, Anno 967 soll haben erbauen, und sich dahin bringen lassen, als er auf der Erde vor den Mäusen nicht sicher war; aber doch von denselben im dritten Jahr elendiger Weise verzehret ...
Gehen Sie zu referat

Tourismus und Fremdenverkehrsräume

Fremdenverkehrsräume Wie in allen Wirtschaftsräumen Deutschlands, so zeichnen sich auch in den vom Tourismus genutzten Räumen gegenwärtig dynamische Entwicklungen ab. Die Wiedervereinigung Deutschlands im Jahre 1990 hat den nationalen Tourismusmarkt auf der Angebotsseite um attraktive Gebiete, wie die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns, die Seen- und Waldlandschaften Brandenburgs, die Kulturlandschaften ...
Gehen Sie zu referat

Touristische Attraktionen in Rheinland-Pfalz

Herbstsonntag an der Weinstraße Ein goldener Oktobersonntag. Keine Wolke am Himmel. Die Sonne strahlt und wärmt. Die Luft ist mild, kein Windhauch weht. Ab zehn Uhr verwandelt sich die gesamte Deutsche Weinstraße zwischen Bockenheim im Norden und Schweigen im Süden in eine fast ununterbrochene, 60 Kilometer lange Kette von bescheidenen, aber dennoch effektiven Verkaufsständen. Die ...
Gehen Sie zu referat

Tübingen

Württembergs Poetenschmiede Wenn zu Semesterbeginn rund 22 000 Studenten in Tübingen einziehen, beherrscht die Jugend die Szene zwischen Neckarbrücke, Marktplatz und Stift. Extremer als in Deutschlands kleinster Universitätsstadt ist das Verhältnis von Einwohnern zu Studenten nirgendwo sonst: 4 zu 1. Die Uni ist die Lebensader und mit 8000 Angestellten der größte Arbeitgeber der Stadt. ...
Gehen Sie zu referat

Türme, Stadtmauer und Luisendenkmal

Gransee,* das teils betriebsame, teils beschauliche 5000-Einwohner-Städtchen mit historisch geprägtem Stadtkern, in reizvoller Landschaft gelegen, lohnt allemal eine Tagestour. Das Straßennetz hat noch immer seine überkommene rechtwinklige Gitterform. Mit Ausnahme des Straßenzuges an der alten Stadtmauer. Der ist, dem Verlauf der in langen Abschnitten erhaltenen Wehrmauer folgend, in sanfter weiter ...
Gehen Sie zu referat

Uckermark

Keine deutsche Landschaft ist dünner besiedelt und kaum eine hat deshalb mehr von ihrer Ursprünglichkeit bewahrt: ausgedehnte Wälder, unzählige Seen, hügelige Felder und weite Wiesen. Ungewöhnliche Fortbewegungsmittel in einer fast vergessenen Region Templin Die kleine Stadt, reizvoll am gleichnamigen See gelegen, ist noch fast vollständig von einer mittelalterlichen ...
Gehen Sie zu referat

Ulm

Noch mehr als das Münster Was hat Ulm denn, was andere Städte nicht haben? Den höchsten Kirchturm der Welt natürlich. Und den pfiffigen Spatz, ohne den die Zimmerleute vielleicht bis heute nicht kapiert hätten, wie man die Balken zum Münsterbau transportiert. Oder den Schneider von Ulm, der so gern fliegen wollte und so viel genialer war, als sein Ruf vermuten lässt. Und wenn ...
Gehen Sie zu referat

Ulmer Museum - ULM

Adresse: Marktplatz 9, 89073 Ulm.

Telefon: (0731) 1614300.
Telefax: (0731) 1611626.

Eintrittspreise: frei. Öffnungszeiten: Di.-So. 11.00-17.00 Uhr, Do. 11.00-20.00 Uhr, Mo. geschlossen.

Sammlungsschwcrpunkte: Kunst und Kunsthandwerk in Ulm und Oberschwaben seit dem Mittelalter, europäische und amerikanische Kunst des 20. |hs.. archäologische Funde. ...
Gehen Sie zu referat

Umweltbelastung und Umweltschutz

Ende der 1960er Jahre entstand eine Ökologiebewegung, die bereits innerhalb weniger Jahre zu einem wachsenden Umweltbewußtsein führte. Maßnahmen der Umweltkontrolle waren die Folge. Zu dieser Entwicklung hatte ohne Zweifel auch die 1972 veröffentlichte Arbeit über \"Die Grenzen des Wachstums\" beigetragen (MEADOwsu.a. 1972). Die dort gegebene Prognose lautete: \"Wenn die gegenwärtige Zunahme ...
Gehen Sie zu referat

Unstruttal

Südlich heiter gibt sich das Tal der unteren Unstrut. Von der Einmündung in die Saale bis hinauf nach Nebra begleiten Weinberge die sonnigen Muschelkalkhänge. Nordgrenze für edle Reben - und Schauplatz deutscher Geschichte Großjena Schmuckstück in dem Dorf mit dem großen Namen ist das prächtig restaurierte Gutshaus von 1818 auf dem ehem. Klostergelände. Die eigentliche ...
Gehen Sie zu referat

Unter Schlangenmenschen und beim Konig der Lowen

»Titanic« und »Der König der Löwen« Hamburg begann 1986 mit »Cats« im Operettenhaus seinen unaufhaltsamen Aufstieg zum Musicalmekka Deutschlands. Für »Phantom der Oper« und »Buddy Holly« wurden die Spielstätten Neue Flora bzw. ein futuristisches Zelt an der Elbe gebaut, und weit über zehn Millionen auswärtige Besucher ließen sich allein wegen der Musicalevents nach Hamburg locken. Das ...
Gehen Sie zu referat

Untere Isar

Ein Streifzug durch dieses uralte Siedlungsland gerät immer auch zur historischen Entdeckungsreise. Auf Schritt und Tritt begegnen dem Besucher Zeugnisse einer reichen Vergangenheit. Dreifaltigkeitsberg Seit 300 Jahren pilgern Gläubige zu der Wallfahrtskirche auf dem Dreifaltigkeitsberg am Rand des Isartals. Die Bauarbeiten für das Gotteshaus begannen gegen Ende des 17. Jh. Der ...
Gehen Sie zu referat

Untere Lippe

Verstreute Bauernhöfe und kleine Dörfer zieren eine Wald- und Wiesenlandschaft von fast unberührter Schönheit. Gemächlich fließt die Lippe durch den Naturpark Hohe Mark. Blühende Heide und ein Wasserschloss Krudenburg Das liebevoll restaurierte Dorf an der Lippe war bis zur zweiten Hälfte des 19. Jh. ein beliebter Übernachtungsort der Treidelschiffer. Ihre stämmigen ...
Gehen Sie zu referat

Untere Saale

Die viel besungenen Saaleburgen gibt es auch am Unterlauf des Flusses. Allerdings thronen sie in dem weiten Tiefland nicht auf Bergen, sondern nur auf hochwassersicheren Anhöhen. Auf verschlungenen Wegen dem Urstromtal der Elbe entgegen Plötzkau So unscheinbar der Ort, so erhaben thront das zugehörige Schloss weithin sichtbar auf einer sanften Anhöhe über dem Auwald. ...
Gehen Sie zu referat

Untereichsfeld und Goldene Mark

Die weite Senke zwischen Göttinger Wald und Harz ist mit fruchtbaren Böden und einem milden Klima gesegnet, und die Goldene Mark birgt darüber hinaus noch ganz andere Schätze. Goldene Felder, herrliches Fachwerk und zwei Lausbuben setzen die Akzente Duderstadt Ganze Straßenzüge reich verzierter Fachwerkhäuser findet man in dem malerischen Städtchen an der Hahle, ...
Gehen Sie zu referat



Referate Geographie

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55









Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel