REFERAT-MenüArchaologieBiographienDeutschEnglischFranzosischGeographie
  GeschichteInformatikKunst und KulturLiteraturMarketingMedizin
  MusikPhysikPolitikTechnik


Alt-Stade im Baumhaus

Das private Museum Alt-Stade im Baumhaus zeigt eine ortsgeschichtliche Sammlung: Urkunden, Gemälde, Bilder, Fotos, Flaschen, Bücher, Kleidungsstücke u.a. Wasser Ost 28. 21682 Stade tel: 04141-454 34 März bis Oktober: Sa 15-18 Uhr, So 14-18 Uhr: November bis Februar: So 15-17 Uhr: und nach Vereinbarung Kostenlos, eine Spende wird erbeten ...
Gehen Sie zu referat

ALTDORF BEI NÜRNBERG

»Die Universität Altdorf gehört zwar unter die kleinsten Deutschlands, hat aber beständig viel gelehrte, verdiente undberühmte Männer gehabt. Das Universitätskollegium ist ein ansehnliches Gebäude, dergleichen viele größere Örter nicht haben, und dessen Erbauung den damaligen Herren des Rates von Nürnberg wirklich Ehre macht. (Friedrich Nicolai, 1781) Ehem. Universität (1623-1809), ...
Gehen Sie zu referat

Alte Nationalgalerie

Adresse: Bodeslraße 1 -3,10187 Berlin.

Telefon: (030) 209050.
Verkehrsverbindungen: S- und U-Bahnhof Friedrichstraße, S-Bahnhof Hackescher Markt, Tram 2-6,15,53, Bus 100,157,200,348.

Eintrittspreise: neue Preise noch nicht bekannt.
Öffnungszeiten: bis 2001 geschlossen, danach Di.- So. 10.00-18.00 Uhr, Do. bis 22 Uhr, Mo geschlossen.
Sammlungsschwerpunkte: ...
Gehen Sie zu referat

Alte Pinakothek - MÜNCHEN

Adresse: Barer Str. 27,80333 München.

Telefon: (089) 238050.
Telefax: (089) 23805221.

Verkehrsverbindungen: U-Bahn-Station Königsplatz, Tram 18, Bus 53. Einlrittspreise: Erw. DM 7,-; Erm. DM 4,~.

Öffnungszeiten: Di.-So. 10.00-17.00 Uhr, Do. 10.00-22.00 Uhr, Mo. geschl. Gastronomie: im Museum.
Sammlungsschwerpunkte: europäische Malerei ...
Gehen Sie zu referat

ALTENKIRCHEN - WESTERWALD

Laut Wilhelm Heinrich Riehl (—» Wiesbaden/H) müßte hier der »eigentliche Wester-wald« sein: denn an seinem Südhang werde man immer nur hierher, hier jedoch wieder zurück verwiesen. In die große Literatur kam wenig, das meiste - wie die »Freie Lahrer Herrlichkeit« - ging in der kleinen auf und... unter. Vom Kirchhof von Almersbach über dem Wiedbachtal, »ein halbes Stündchen von Altenkirchen«, erzählt ...
Gehen Sie zu referat

Alter Jüdischer Friedhof

An der Großen Hamburger Straße, südlich der Sophienkirche, liegt der älteste jüdische Friedhof Berlins. Der Große Kurfürst hatte 1671 durch ein Edikt 50 aus Wien vertriebenen jüdischen Familien gestattet, sich in der Mark Brandenburg niederzulassen. In Berlin wurde den Juden eine eigene Wohnslraße zugewiesen, die Judcngassc. Am 10. September 1671 erhielten die beiden ersten jüdischen Familien Schutzbriefe ...
Gehen Sie zu referat

Altes Kammergericht

Der barocke Bau in der K reuzberger Lin-dcnslraße entstand 1734-35 nach Plänen Philipp Gcrlachs als erstes Behördengebäude Berlins. Friedrich Wilhelm I. hatte es als »Kollcgienhaus« für die bis dahin im Schloß untergebrachten Gerichls-und Verwaltungsbehörden errichten lassen. Im Giebelfeld über dem Portal befindet sich das preußische Staatswappen. Rechts und links vom Giebel sind die allegorischen ...
Gehen Sie zu referat

Altes Museum Berlin

Im Haus wird seit Juni 1998 im Hauptgeschoß die Antikensammlung präsentiert. Ab Juli 1998 zeigt die Alte Nationalgalerie im Obergeschoß eine Auswahl ihrer Werke des 19. Jahrhunderts. Bodestr. 1-3 (Eingang Lustgarten), 10178 Berlin 030-2090 55 55, 2090 5566 [Info) 030-20 90 55 02 Gebührenpflichtige Parkplätze in der Nähe Förderverein: Freunde der Antike auf der Museumsinsel Berlin. Bodestr. ...
Gehen Sie zu referat

Altes Rathaus Lüneburg

Das Lüneburger Rathaus aus dem 13. Jahrhundert ist eines der schönsten und bedeutendsten Rathäuser Norddeutschlands mit prächtigen Innenräumen. Am Ochsenmarkt (Eingang K), 21335 Lüneburg tel: 04131-30 92 30 fax: 04131-30 91 88 Stadt Lüneburg, ab 1.12.1996 der Oberbürgermeister April bis September: täglich obligatorische Führungen für ...
Gehen Sie zu referat

Altonaer Museum - HAMBURG

Adresse: Museumsstraße 23,22765 Hamburg, Rieck Haus: Curslacker Deich 284, 21039 Hamburg, Jenisch Haus: Baron-Voght-Straße 50, 22609 Hamburg.

Telefon: (040) 42811514.
Telefax: (040) 428112122.

Verkehrsverbindungen: S-Bahn Sl, S3, Sil; Bus 11,18,112,250; Ricck-Haus: Bahnhof Bergedorf; Jenisch-Haus: S-Bahn Klein Flottbek, Sl, Sil, Bus 36. Eintrittspreise: Erw. ...
Gehen Sie zu referat

Altonaer Museum in Hamburg -Norddeutsches Landesmuseum

Das Museum zeigt Ausstellungen zu Schiffahrt und Fischerei, bäuerliche und kleinstädtische Kultur in Norddeutschland, Kunsthandwerk aus Norddeutschland, Spielzeug und norddeutsche Landschaftsbilder. Museumsstraße 23, 22765 Hamburg Postanschrift: Postfach 50 01 25, 22701 Hamburg tel: 040-380 75 14 fax: 040-380 21 22 Di-So 10-18 Uhr ...
Gehen Sie zu referat

ALTÖTTING

Burghausen »Dies ist Burghausen, die berühmte und doch immer noch nicht genug berühmte alte Stadt - in unwahrscheinlichem Grade merkwürdig, fabelhaft, in epischen Mafien großartig wie mittelalterliche Geschichte von mythischer Gestalt; Ballade; Stadtfigur von einer Ungewöhnlichkeit, die nicht mehr der wirklichen Welt anzugehören, vielmehr in das Außerordentliche der Legende und des Traumes entrückt ...
Gehen Sie zu referat

ALZEY

Museum Volker von Alzey, Angehöriger eines hier ansässigen Rittergeschlechts, Vasall des bur-gund. Königs Gunter, mit dem er 437 den Hunnen erlag. Spielmann (»videlaere«) im Nibelungenlied (—> Worms/RP). - A. nennt sich heute »Volkerstadt«, im Wappen rote Fiedel; V.-Brunnen am Fischmarkt. - »Volker von Alzey«. Strophen über V. im Nibelungenlied, mhd. und in der Übertragung von Helmut ...
Gehen Sie zu referat

Am alten Kanal

Auf dem nur wenige Schritte entfernten Oder-Havel-Kanal passiert Schiffseinheit auf Schiffseinheit. Hier, an der Lieper Schleuse des alten Finowkanals, zwischen den Ortschaften Liepe* und Niederfinow*, herrscht dagegen die Stille, die melancholische Ruhe, die »ausgemusterten« künstlichen Wasserstraßen eigen ist. Beschaulich-romantische Kanalbilder allenthalben. Dabei war der Finowkanal früher die wirtschaftliche ...
Gehen Sie zu referat

AMBERG

Georg Forster, * um 1514 A., tl2.11.1568 Nürnberg (B), gab eine Slg. von Volks- und Gesellschaftsliedern seiner Zeit, »Frische teut-sche Liedlein« (1539-56), in 5 Bdn. heraus; Quelle für das »Wunderhorn« (—> Heidelberg/ BW). Bei seinem Bruder, Alexander Graf von Platen, seit 1814 in A., war August von Platen (—> Ansbach/B) mehrmals zu Besuch. -In der Gemeinde Altenricht östl. A. erinnert ...
Gehen Sie zu referat

Ammerland

Zur Blütezeit im Spätfrühling entfachen die zahlreichen Rhododendronpflanzen in der Parklandschaft des Ammerlandes ein wahres Feuerwerk der Farben. Im Frühjahr ein Meer aus Blüten, im Sommer ein Meer zum Baden Bad Zwischenahn Das Moorheilbad liegt am Südufer des Zwischenahner Meeres. Nach dem Steinhuder Meer und dem Dümmer ist das über 500 ha große Binnengewässer ...
Gehen Sie zu referat

Amrum

Vom Nordseeheilbad Wittdün zum Dünensee Wriak-hörn und weiter zum Leuchtturm. Über den Kniepsand ans rauschende Meer. Auf den Spuren der Vorgeschichte - Hünengräber, bronzezeitliche Siedlungen, Wikingerburgen. Durch den Wald ins malerische Friesendorf Nebel. Wanderung am stillen Watt zum Vogelschutzgebiet auf der Amrumer Odde. »Geliebte des Blanken Hans« wird die eigentlich nur 20 kirr ...
Gehen Sie zu referat

Amrum - Natur, Umwelt und Wirtschaft

Die Landschaft Das Wattenmeer an der dänischen, deutschen und niederländischen Nordseeküste ist eine Welt für sich, durch den Wechsel von Ebbe und Flut weder dem Meer noch dem Land zuzuordnen. Über dieses Phänomen staunte schon der römische Geschichtsschreiber Plinius der Ältere (23-79 n. Chr.): »Hier überflutet der Ozean zweimal binnen Tag und Nacht in ausgebreiteter Flut einen unermeßlichen ...
Gehen Sie zu referat

An Aller und Leine

Das älteste Erdölfeld der Welt, Wanderdünen im Binnenland, reich ausgestattete und originelle Kirchen - auf dieser Tour kann man einzigartige Sehenswürdigkeiten entdecken. Von den Burgdorfer Spargelfeldern zum Urstromtal der Aller Großburgwedel Der lebhafte Ort am Rand der Wietze-Niederung erinnert mit seinem Namen an die Zeit, als er eine Burg besaß und Mittelpunkt ...
Gehen Sie zu referat

An Frankens stillen Wassern

Der Nürnberger Süden hat viele Gesichter. Eingegrenzt von Oberpfalz im Osten, Hohenloher Land im Westen und Oberbayern im Süden, fasst er - bevor man aus Franken hinausrollt - noch einmal alles Fränkische zusammen. Dazu gehört auch das neue Fränkische Seenland (s. S. 8f.). Von Nürnberg aus führt die Tour zunächst zum Ludwig-Donau-Main-Kanal, den König Ludwig I. von Bayern hat bauen lassen. Das Wasser-sträßchen ...
Gehen Sie zu referat



Referate Geographie

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55









Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel