REFERAT-MenüArchaologieBiographienDeutschEnglischFranzosischGeographie
  GeschichteInformatikKunst und KulturLiteraturMarketingMedizin
  MusikPhysikPolitikTechnik


Eisenach - Thüringen

Am Fuße der Wartburg Neben der Wartburg kann man andere Sehenswürdigkeiten des kulturhistorisch bedeutsamen Eisenach (44 500 Einw.) leicht aus dem Auge verlieren. Die Wartburg ist die Hauptattraktion: Schauplatz des legendären Sängerwettstreits, Wirkungsstätte der hl. Elisabeth, Zufluchtsort Luthers, Treffpunkt der Studenten beim Wartburgfest 1817. In der Stadt am Fuße der Burg besuchte ...
Gehen Sie zu referat

Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen

Adresse: Dr.-C.-Otto-Str. 191,44879 Bochum.

Telefon: (0234) 492516 Mi., Fr..

Verkehrsverbindungen: S-Bahn (Bochum-Dahlhausen), Tram 318.
Eintrittspreise: Erw. DM 9,-; Erm. DM 5,-; Familie 25,-.

Öffnungszeiten: Mi., Fr. 10.00-17.00 Uhr, So. und feiertags Apr.-Okt: 10.00-15.00, sonst 10.00-13.00 Uhr, Mo. Di., Do., Sa. geschlossen. Gastronomie: im ...
Gehen Sie zu referat

Electrum - Das Museum der Elektrizität Hamburg

Das Museum dokumentiert die Geschichte und die Entwicklung der Elektrizität in Gewerbe und Haushalt vor dem Hintergrund der Geschichte der Stadt Hamburg und zeigt die Grundlagen der Elektrotechnik auf. Klinikweg 23, 22081 Hamburg tel: 040-63 96 36 41 fax: 040-63 96 71 14 Di-So 9-17 Uhr Führungen nur nach Vereinbarung, Anmeldung ...
Gehen Sie zu referat

Englischer Garten, München

Verwaltung des Englischen Gartens München Englischer Garten 2 80538 München Tel. 0 89/3 86 66 39-0 und 0 89/34 19 86 Fax 0 89/3 86 66 39-23 gvenglischergarten@bsv.bayern.de Größe der Anlage: 374 ha Park ganzjährig geöffnet Parkführungen: April bis Okt. jeden 3. Samstag im Monat um 14 Uhr (Treffpunkt Chinesischer Turm) sowie auf ...
Gehen Sie zu referat

Entlang der Aisch

Das Flüsschen Aisch erschließt eine Landschaft, die vor allem durch ein Flossentier sozusagen in aller Munde ist. Gemeint ist der Aischgründer Spiegelkarpfen, ein hervorragender Speisefisch, der hier in Hunderten von Weihern heranwächst. Die Tour führt durch die Weiherlandschaft südlich von Höchstadt über Herzogenaurach nach Neustadt/Aisch und Bad Windsheim. Hier kontrastiert der elegante Kurpark mit ...
Gehen Sie zu referat

Entwicklungsdisparitäten und Entwicklungskonzepte im vereinigten Deutschland

\"Abbau regionaler Disparitäten\" hieß vor Jahrzehnten plakativ eine Zielsetzung, die auf den verschiedenen Ebenen raumbezogener Planung und Politik im Vordergrund stand. Mit dieser Zielsetzung sollte bestimmten Vorgaben des Grundgesetzes entsprochen werden, wie dem Sozialstaatsgebot (Art. 20, Abs. 1) bzw. der \"Wahrung der Einheitlichkeit der Lebensverhältnisse\" (Art. 72, Abs. 2). ...
Gehen Sie zu referat

Erdbeben und Vulkanismus

Erdbeben Erdbeben sind die Naturkatastrophen, die auf der Welt bei weitem die meisten Opfer fordern. Sie sind historisch vielfach belegt. In den letzten 15 Jahren haben Erdbeben in der Europäischen Union nahezu 5.000 Menschen das Leben gekostet. Allerdings ist das Erdbebenrisiko sehr unterschiedlich, wie die Karte aller historisch nachweisbaren Erdbeben ab Stärke 6,5 auf der Richter-Skala ...
Gehen Sie zu referat

Erfurt - Thüringen

Die Turmreiche Die Hauptstadt des Bundeslandes Thüringen mit knapp 201000 Einwohnern an den Ufern der Gera hieß wegen ihrer 43 Kirchen und 36 Klöster im Mittelalter »das deutsche Rom« oder auch »die Turmreiche«. Man kann die zwischen Anger und Domplatz gelegene Altstadt wegen ihrer historischen Bauten und der weitgehend erhaltenen mittelalterlichen Struktur fast als architektonisches Freilichtmuseum ...
Gehen Sie zu referat

Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde

Die Erinnerungsstätte dokumentiert die Geschichte des Bundesnotaufnahmelagers Marienfelde als „Tor zur Freiheit\" für 1,35 Millionen Flüchtlinge bzw. Übersiedler, die hier aufgenommen wurden.

Marienfelder Alice 66-80, 12277 Berlin

030-7 20 43 25

Mi 15-19 Uhr, So 15-17 Uhr;
geschlossen un Ostern, Pfingsten, Weihnachten und zum Jahreswechsel

Gehen Sie zu referat

Erkundungen im Werratal

Die unterschiedlichsten Zeitabschnitte der Thüringer Geschichte berührt diese Tour. Sie beginnt an der Creuzburg, nach der Wartburg, die wir diesmal links liegen lassen, die bedeutendste Residenz der Thüringer Landgrafen, und endet bei den Puppenmachern in Sonneberg. Dazwischen liegen die Kurstadt Bad Salzungen mit ihren heilkräftigen Solequellen, die die Modernisierung ihrer Anlagen betreibt, und ...
Gehen Sie zu referat

Ernst Barlach Haus

Das Museum präsentiert eine umfangreiche Sammlung von Werken des Bildhauers Ernst Barlach (1870-1938) und dokumentiert sein Leben anhand von Texten und Fotos. Baron-Voght-Str. 50a, Jenischpark, 22609 Hamburg tel: 040-82 60 85 fax: 040-82 64 15 Di-So 11-17 Uhr Erwachsene: DM 6,-; Gruppen: DM 4,-; Kinder, Jugendliche, Ermäßigungsbcrcehtigtc: ...
Gehen Sie zu referat

Ernst Barlach Haus - HAMBURG

Adresse: Baron-Voght-Straße 50a, 22609 Hamburg.

Verkehrsverbindungen: S-Bahn-Station Klein Flottbeck, Bus 36,39,286 (Teufelsbruck), 115 (Marxenweg).

Eintrittspreise: Erw. DM 6,-; Erm. DM 4,-.

Öffnungszeiten: Di.- So. 11.00-17.00 Uhr. Sammlungsschwerpunkte: Holzskulpturen, Bronzen, Keramik, Zeichnungen und Druckgrafik von Ernst Barlach.

Führungen: ...
Gehen Sie zu referat

Ernst Barlach Museum Wedel

Das Museum betreut eine repräsentative Sammlung des plastischen, grafischen, zeichnerischen und literarischen Werkes Ernst Barlachs sowie eine Sammlung zeitgenössischer Künstler und Schriftsteller. Mühlenstr. 1, 22880 Wedel tel: 04103-91 82 91 fax: 04103-971 35 Di-So 10-12 und 15-18 Uhr, an Feiertagen auch montags geöffnet Erwachsene: ...
Gehen Sie zu referat

Erotic Art Museum

Das Erotic Art Museum präsentiert eine „ars amandi\" der bildenden Kunst: Über 500 Kupferstiche, Grafiken, Aquarelle, Ölgemälde, Lithografien und Skulpturen aus sechs Jahrhunderten sind ausgestellt. Bernhard-Nocht-Str. 69, 20359 Hamburg tel: 040-317 47 57 fax: 040-317 47 58 Mo-So 10-24 Uhr Erwachsene: DM 15,-; Gruppen ab 5 Personen: ...
Gehen Sie zu referat

Erzbischöfliches Diözesanmuseum - KÖLN

Adresse: Roncalliplatz2,50667 Köln 1.

Telefon: (0221) 2577672 und 251284.
Telefax: (0221) 254828.

Verkehrsverbindungen: U-Bahn-Station Dom/Hbf.

Eintrittspreise: frei, außer bei Sonderausstellungen. Öffnungszeiten: täglich außer Do. 11.00 -18.00 Uhr.

Sammlungsschwerpunkle: christliche Kunst aus zwei Jahrtausenden, Kunst des 19,|hs., ...
Gehen Sie zu referat

Erzgebirgisches Spielzeugmuseum - SEIFFEN

Adresse: Hauptstraße 73, 09548 Seiffen.

Telefon/Telefax: (037362) 8239.
Eintrittspreise: Erw. DM 5,-; Erm. DM 4,-; Ki. DM2,50.
Öffnungszeiten: tägl. 9.00-17.00 Uhr.

Sammlungsschwerpunkte: Holzspielwaren, Pyramiden, Reifentiere u. -produktion.
Führungen: nach Voranmeldung. Führer: Erzgebirgisches Spielzeugmuseum Seiffen, 1990. Sonderpublikationen ...
Gehen Sie zu referat

Essen

Das Schweigen der Hämmer tssen, mit rund 600 000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt des Reviers und zugleich sechstgrößte Deutschlands, hat sich innerhalb weniger Jahrzehnte vom Bergbauort zum attraktiven Schaufenster des Ruhrgebiets entwickelt. Ihr äußeres Bild zeigt sich dreigeteilt: Während im Norden ehemalige Zechenanlagen das Bild bestimmen, von denen viele unter Denkmalschutz stehen, ...
Gehen Sie zu referat

Essen und Trinken - Hamburg

Es ist nicht alles Fisch, was hier am großen Strom und so nahe der Küste gegessen wird. Obwohl Fisch natürlich in allen möglichen Variationen einen Grundpfeiler der Hamburger Küche bildet. Seefisch gelangt täglich frisch aus dem Fischereihafen auf die Märkte, und einige Geschäfte und Feinschmeckerlokale lassen sich sogar mit frischem Mittelmeer- und Atlantikfisch aus den Pariser Markthallen beliefern. ...
Gehen Sie zu referat

Esslingen am Neckar

Die unbekannte Schöne Es gehört vielleicht zu den »Merkwürdigkeiten« Esslingens, die Achim von Arnim notierte, als er seinerzeit durch die Gassen und Weinberge schlenderte, dass die »Schöne am Neckar« so wenig bekannt ist, selbst (oder vor allem) den Stuttgartern. Zu verstehen ist das nicht. Nur vierzehn S-Bahn-Minuten von der Landeshauptstadt entfernt, geizt die ehemalige Freie Reichsstadt ...
Gehen Sie zu referat

Ethnologisches Museum

Adresse: Lansstraße 8,14195 Berlin.

Telefon: (030) 8301438.
Telefax: (030) 8301500.

Verkehrsverbindungen: U-Bahn (Dahlem-Dorf), Bus X11.X83,110,183.
Eintrittspreise: Erw. DM 4,-, Erm. DM 2,-, freier Eintritt am 1. Sonnlag im Monat.

Öffnungszeiten: Di.-Fr. 10.00-18.00 Uhr, Sa., So. 11.00-18.00 Uhr, Mo. geschlossen.

Gastronomie: ...
Gehen Sie zu referat



Referate Geographie

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55









Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel