REFERAT-MenüArchaologieBiographienDeutschEnglischFranzosischGeographie
  GeschichteInformatikKunst und KulturLiteraturMarketingMedizin
  MusikPhysikPolitikTechnik


Zoologisches Museum der Universität Hamburg

Das Museum zeigt heimische Fauna und gefährdete Tierwelt anhand zahlreicher ausgestopfter Tiere, Biologie der Wale anhand mehrerer Skelette und informiert zur Evolution und zur zoologischen Systematik. Martin-Luther-King-Platz 3. 20146 Hamburg tel: 040-41 23 22 76 und 040-41 23 38 80 fax: 040-41 23 39 37 Di-Fr 9-18 Uhr, Sa und So 10-17 Uhr ...
Gehen Sie zu referat

Zucker-Museum

Das Haus bietet einen Einblick in alle mit Zucker zusammenhängenden Gebiete: aus naturwissenschaftlichen, technischen Bereichen, aus der Landwirtschaft, Wirtschaftsgeschichte, Volkskunde und Kunst.

Amrumer Str. 32, 13353 Berlin;
Außenstelle des Deutschen Technikmuseums Berlin

030-3142 75 74
030-3142 75 86

Mo-Mi 9-17 Uhr, Do 15-20 Uhr, So 11-18 ...
Gehen Sie zu referat

Zum alten Quitzow

An der Bundesstraße 5, zwischen Perleberg und Kyritz, steht das Hinweisschild: Hotel und Gasthof »Zum alten Quitzow«.

Erinnert: Die Quitzows - das war doch hier im Brandenburgischen ein mächtiges Adelsgeschlecht. Fontane hat ausfuhrlich darüber berichtet. Aber warum trägt dieser Gasthof den Namen Quitzow? Also abgefahren von der B 5 und hinein in die Ortschaft Kletzke. Der Gasthof, direkt ...
Gehen Sie zu referat

Zum Besten des Landes

Neustadt, einen Ort mit diesem Namen gibt es in deutschen Landen mehr als 20mal. Durch Zusätze wird es präziser. Zum Beispiel: Neustadt (Dosse). Stadt der Pferde, seit mehr als 200 Jahren.
Begonnen hat es eigentlich noch früher. Allerdings nicht mit Pferde-, sondern mit Maultierzucht.

Unter dem Motto »Zum Besten des Landes« wurde dann gemäß königlicher Order ab 1788 die Zuchtanlage ...
Gehen Sie zu referat

Zwingergarten

Staatliche Schlösser und Garten Dresden Geschäftsstelle: Brühische Terrasse/Zwinger/Stallhof Zwinger, Theaterplatz 01067 Dresden Tel. 03 51/4 9146 01 Fax 03 51/4 91 46 25 www.schloesser-dresden.de info-zwinger@schloesser-dresden.de Größe der Anlage: 5,4 ha Die zwischen äußerer und innerer Stadtbefestigung (dem Zwinger) ...
Gehen Sie zu referat

Zwischen Böhrde und Weser

Geest und Moore prägen die Landschaft westlich der Weser. Dazwischen liegen Städtchen und Marktflecken, deren jahrhundertealte Kirchen im Innern kostbare Schätze bergen. Zu lebhaften Städtchen und beschaulichen Marktflecken in der Geest Nienburg Die geschäftige Kreisstadt erhielt ihren Namen von der „neuen Burg\", die bereits im 11. Jh. hier stand. Zum historischen ...
Gehen Sie zu referat

Zwischen Inn und Chiemsee

Der Chiemgau zählt zu den bekanntesten Urlaubsgebieten Bayerns. Und doch gibt es abseits von Chiemsee und Alpen Sehenswürdigkeiten, zu denen nur wenige Besucher den Weg finden. Eine Schatzkammer sakraler Juwelen und ländlicher Idyllen Wasserburg Als wäre die Zeit seit dem Mittelalter stehen geblieben - so malerisch drängt sich diese Stadt in einer Schleife des Inns. ...
Gehen Sie zu referat

Zwischen Isar und Mangfall

Das sanfte Hügelland zwischen Isar und Mangfall zeigt sich selbst an Wochenenden noch erstaunlich ruhig - die Ausflügler drängen sich derweil auf den Autobahnen Richtung Alpen. Hügel und viel Wald - auf Bummeltour durch das andere Oberbavern Aying Seit einiger Zeit vermarktet sich die kleine Gemeinde südöstlich von München als „Bierdorf\". Und in der Tat führen ...
Gehen Sie zu referat

Zwischen Nidder und Kinzig

In dem Land zwischen Vogelsberg und Wetterau haben Fürsten stolze Burgen und Schlösser hinterlassen, es gibt aber auch intakte Natur und Denkmäler früher Industrialisierung. Büdingen Das malerische Städtchen am Rand des Büdinger Waldes besitzt ein noch kaum verfälschtes mittelalterliches Stadtbild. Nahezu unversehrt ist die großartige äußere Stadtbefestigung mit Türmen und Toren ...
Gehen Sie zu referat

Zwischen Schwarzwald und Neckar

Wo Schwarzwald und Schwäbische Alb aneinander rücken, schlängelt sich der Neckar an malerischen Städtchen vor bei, wo es sich herrlich flanieren lässt. Auf Nostalgiereise durch schwäbische Gäulandschaften Herrenberg „Die Glucke im Gau\" nennen die Menschen hier ihre Stiftskirche - in Anspielung auf ihre beherrschende Lage auf einer Bergnase. Zudem hat das Wahrzeichen ...
Gehen Sie zu referat

»Hoi, a Schiff!« -Der Main-Donau-Kanal

Als am 23. September 1972 der Staatshafen Nürnberg eröffnet und damit die Strecke des Main-Donau-Kanals von Bamberg bis zur Noris offiziell freigegeben wurde, gab es ein großes Volksfest. Danach kehrte für Angler, Kanuten und Ausflügler wieder beschauliche Ruhe ein. Das sporadische Erscheinen hinauf- und hinuntertuckernder Fahrgastschiffe und das noch seltenere von Lastkähnen kommentierte der trockene ...
Gehen Sie zu referat



Referate Geographie

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55









Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel