REFERAT-MenüArchaologieBiographienDeutschEnglischFranzosischGeographie
  GeschichteInformatikKunst und KulturLiteraturMarketingMedizin
  MusikPhysikPolitikTechnik


Hamburger Bahnhof

Invalidenstr. 50-51, 10557 Berlin 030-20 90 55 55 (Info-Tel.) Di-Fr 10-18 Uhr, Sa und So 11-18 Uhr; U 6 bis Zinnowitzer Straße; S-Bahn bis Lehrter Stadtbahnhof; Bus 157, 245, 248, 340; Straßenbahn 6, 8, 13, 15 Eingeschränkt behindertengerecht Der ehemalige Hamburger Bahnhof ist der einzige erhaltene historische Kopfbahnhof Berlins. Das dreigeschossige Empfangsgebäude im spätklassizistisehcn ...
Gehen Sie zu referat

Hamburger Kunsthalle

Die Kunsthalle zeigt im alten Haus Kunst vom Mittelalter bis zur Mitte dieses Jahrhunderts. Im 1997 eröffneten Ungersbau wird internationale Kunst der Gegenwart von 1960 bis heute präsentiert. Glockengiellcrwall, 20095 Hamburg tel: 040-24 86 26 12 fax: 040-24 86 24 82 Di-So 10-18 Uhr, Do 10-21 Uhr Erwachsene: DM 6,-; Gruppen: DM 4,-; ...
Gehen Sie zu referat

Hamburger Museum für Archäologie und die Geschichte Harburgs -Helms-Museum

Das Museum zeigt im Haupthaus archäologische Wechselausstellungen und in der Alten Feuerwache: Als Hamburg arktisch war. Harburger Stadtgeschichte, Regionalgeschichte des nördlichen Niedersachsens. Museumsplatz 2, 21073 Hamburg Alte Feuerwache: Hastedtstr. 30-32 tel: 040-77 17 06 09 fax: 040-771 70 26 84 Di-So 10-17 Uhr Erwachsene: ...
Gehen Sie zu referat

Hamburger Puppenmuseum

Das Museum zeigt Puppen von 1750 bis 1950, internationale Künstlerpuppen aus den letzten 20 Jahren, Puppenstuben, Puppenhäuser, Puppenwagen, Puppenherde und Teddybären. Kraycnkamp 10 20459 Hamburg tel: 040-36 43 20 Januar bis März: Di-So 11-17 Uhr; April bis Dezember: Di-So 10-18 Uhr Erwachsene: DM 6,-; Gruppen ab 10 Personen: DM 5,-; ...
Gehen Sie zu referat

Hamburger Schulmuseum

Das Museum bietet eine gute, anschauliche Darstellung der hamburgischen Schulgeschichte bis etwa 1950. Ein wirkliches Erlebnismuseum: Durch Rollenspiele werden die Besucher zum Mitmachen aktiviert. Neustädter Str. 60. 20355 Hamburg (Zugang von der Poolslraße über den Hof der Rudolf Roß Schule) tel: 040-35 29 46 oder 34 58 55 fax: 040-358 98 02 ...
Gehen Sie zu referat

Hamburgisches Museum für Völkerkunde

Das Museum präsentiert Kulturen aus Alt-Ägypten, Afrika, Ost- und Südasien, Indonesien, der Südsee und Amerika sowie eine Goldkammer, eine Bootshalle, einen Südsee-Maskensaal und ein Maori-Haus. Rothenbaumehaussee 64, 20148 Hamburg; Postanschrift: Binderstr. 14. 20148 Hamburg tel: 040-44 19 55 24 fax: 040 44 19 52 42 Di-So 10-18 Uhr, Do 10-21 ...
Gehen Sie zu referat

Hamburgs Außenbezirke

Die Vier- und Marschlande Hamburg ist Großstadt und zugleich Bundesland und hat deshalb in seinen Grenzen auch ländliche Gebiete, so den Obst- und Gemüsegarten der Hansestadt: die Vier- und Marschlande mit ihrer »Hauptstadt« Bergedorf, das seit 1868 zu Hamburg gehört. Mit der S-Bahn, dem Auto oder dem Bus über die A 25 Richtung Geesthacht oder die B 5 erreicht man Bergedorf. Am stimmungsvollsten ...
Gehen Sie zu referat

Hamm

Die Stadt verdankt ihre Entstehung den Folgen eines Attentats: Nachdem Graf Friedrich von Isenbcrg 1225 den Erzbischof Engelbert von Köln ermordet hatte, verfiel er der Reichsacht. Im Zuge einer Racheaktion wurde seine Stadt Nicnbrügge am Nordufer der Lippe zerstört. Graf Adolf von der Mark machte sich den Sturz des Isenber-gers zunutze und versuchte, sich dessen Territorium möglichst weitgehend anzueignen. ...
Gehen Sie zu referat

Hanauer Land

In dem idyllischen Ländchen zeigt sich die Rheinebene noch von ihrer verträumten Seite. Am Rand dichter Auwälder reihen sich jach-werkbunte Dörfchen mit Tabakspeichern auf. Im Land der badischen Tabakbauern Kehl Bekannt ist Kehl in erster Linie als Grenzstadt an der berühmten Europa-Brücke, die seit 1969 im eleganten Bogen den Rhein überspannt und zu einem Symbol ...
Gehen Sie zu referat

Hanfmuseum Berlin

Das Haus informiert über Hanf als vielseitige Nutzpflanze. Mühlendamm 5, 10178 Berlin 030-2 42 48 27 030-24 72 02 34 Kollektivleitung Di-Fr 10-20 Uhr, Sa und So 12-20 Uhr Erwachsene: DM 5,-; Gruppen: DM 3,50; kostenlos für Kinder bis 10 Jahre Gruppenführungen nach Vereinbarung an der Kasse unter 030-242 48 27 Di-Fr 10-20 Uhr. Sa und So 12-20 Uhr Eingeschränkt behindertengerecht U- ...
Gehen Sie zu referat

Harte Sitten anno 1802

»Jeder Knecht, der ohne Erlaubniß oder später, als ihm erlaubt worden vom Gestüte bleibt, bekommt das erstemahl zwölfe, das zweytemal zwantzig Hiebe und wird zum drittenmahl an das Militaire abgegeben, oder, wenn er dazu nicht taugt, verabschiedet.

Wer wegen Verpßegungsgelder seines unehelichen Kindes verklagt wird, oder wer sich eine Beyschläferin hält, soll sofort verabschiedet werden.«
Gehen Sie zu referat

Haus der Geschichte

Adresse: Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn.

Telefon: (0228) 91650.
Telefax: (02 28) 9165302.

Verkehrsverbindungen: U-Bahn-Linien 16,63,66 (Bundes-haus/Heussallee), Buslinien 610, 630 (Bundeskanzlerplatz/Heussallee).

Eintrittspreise: frei. Öffnungszeiten: Di.-So. 9.00-19.00 Uhr. Gastronomie: im Museum.
Sammlungsschwerpunkte: Zeitgeschichte: ...
Gehen Sie zu referat

Haus der Natur

Das Haus der Natur ist Geschäftsstelle und naturkundliches Informationszentrum des Vereins Jordsand. Neben der ständigen Ausstellung im Haus gibt es einen naturkundlichen Lehrpfad im 8 ha großen Park. Bornkampsweg 35, 22926 Ahrensburg tel: 04102-326 56 Mo-So 10-17 Uhr; geschlossen zwischen Weihnachten und Neujahr; Schulklassen und Gruppen nur mit ...
Gehen Sie zu referat

Haus der Wannsee-Konferenz Gedenk- und Bildungsstätte

Die Gedenkstätte am historischen Ort dokumentiert den gesamten Prozeß der Ausgrenzung, Verfolgung und Ermordung der Juden Europas, mit Schwerpunkt auf der Wannsee-Konferenz.

Am Großen Wannsee 56-58, 14109 Berlin

030-80 5001-26; e-mail: 100431.1332 (compuserve.com)
030-80 5001-27

Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa und So 14-18 Uhr

Geschl. am 01.01., ...
Gehen Sie zu referat

Havel und Spree - Flüssepaar im märkischen Sand

Obwohl weder Havel noch Spree in Brandenburg entspringen, sind sie doch dessen Lebensadern. Seit Jahrtausenden haben Menschen entlang der beiden Flüsse gesiedelt und Handel getrieben. Slawen wie Germanen. Brandenburg ist ein Land des Wassers: Man kann kaum ein paar Kilometer gehen oder fahren, ohne irgendwo auf einen Wasserlauf oder See zu stoßen. Und in irgendeiner Form sind alle diese Gewässer mit ...
Gehen Sie zu referat

Haßberge

Trutzige Burgen, stolze Schlösser, romantische Ruinen - fast jedes Haßberg-Städtchen kann sich eines alten Adelssitzes rühmen, in dem oft noch die Nachfahren der Bauherren residieren. Im Land der Franken: Felsenburgen, Festungen und Fachwerkstädtchen Haßfurt Die Kleinstadt am Main hat sich mit dem gotischen Rathaus, dem barocken Amtshaus, drei Stadttoren und Resten ...
Gehen Sie zu referat

Heckengäu

Diese Gäulandschaft vor den Toren Stuttgarts ist anders: Statt wogender Weizenfelder überzieht ein Geflecht aus grünenden Hecken eine idyllische, von Bächen durchströmte Hügelwelt. Spektakuläres zwischen Wein und Wiesen Vaihingen an der Enz Aus welcher Richtung man sich auch der schwäbischen Kleinstadt nähert: Stets fällt zuerst das auf einem steilen Muschelkalkfelsen ...
Gehen Sie zu referat

Heim-Museum Oberaltenallee Hamburg

Das Museum dokumentiert anhand zahlreicher Exponate, Fotos und Schautafeln die Entwicklung des Hauses vom Zucht-, Werk- und Armenhaus bis zum Pflegeheim Oberaltenallee von 1614 bis 1945. Finkenau 19, Haus 1, 22081 Hamburg tel: 040-29 80 44 85 Di-Fr 10-12 Uhr und 14-16 Uhr sowie nach Vereinbarung Führungen nur nach Vereinbarung, Anmeldung im ...
Gehen Sie zu referat

Heimatmuseum - NEURUPPIN

Adresse: August-Bebcl-Straße 14,16816 Neuruppin.

Telefon: (03391) 458060.

Eintrittspreise: Erw. DM 5,-; Erm. DM 2,-; Ki. DM 1,-.
Öffnungszeiten: Di.-Fr. 10.00-17.00 Uhr, Sa., So. 10.00-16.00 Uhr, Mo. geschlossen.

Sammlungsschwer-punkte: Ur- und Frühgeschichte, Stadtgeschichte, Fontane, Schinkel, Gentz, Neu-ruppiner Bilderbogen, Siedlung Gildenhall. ...
Gehen Sie zu referat

Heimatmuseum Neukölln Berlin

Das Museum für Stadtkultur und Regionalgeschichte zeigt wechselnde Ausstellungen zur Sozial- und Kulturgeschichte des Bezirks Neukölln vom 18. bis

Ganghoferstr. 3-5, 12043 Berlin

030-68 09 25 35
030-68 09 38 11

Mi 12-20 Uhr, Do-So 11-17 Uhr

Gruppenführungen nach Anmeldung Mi 13-15 Uhr unier
030-68 09 28 79

U-Bahn ...
Gehen Sie zu referat



Referate Geographie

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55









Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel