REFERAT-MenüArchaologieBiographienDeutschEnglischFranzosischGeographie
  GeschichteInformatikKunst und KulturLiteraturMarketingMedizin
  MusikPhysikPolitikTechnik


Eving, Lindenhorst, Brechten, Kirchderne, Derne, Scharnhorst (Dortmund)

Dortmund-Ew\'ng war lange ein reiner Bergarbeiter-Vorort. Als letzte Dortmunder Zeche stellte Minister Stein 1987 die Kohlenförderung ein. Als Evinger Wahrzeichen blieb der 62,4 m hohe Förderturm über Schacht 4 (1925/26) vom Abbruch verschont. Bei dem »Hammerkopfturm« aus Stahl und Stahlfachwerk erklärt sich die markante Form mit dem großen Platzbedarf für zwei Turmfördermaschinen auf der obersten ...
Gehen Sie zu referat

Fasnachtsmuseum Langenstein - ORSINGEN-NENZINGEN

Adresse: Schwarzwalstr. 10, 78359 Orsingen-Nenzingen.

Telefon: (07771) 2175 oder 920126.

Eintrittspreise: Erw. DM 5,-; Erm. DM 2,-; Gruppen ab 10 Pers.: Erw. DM 4,-1 Familiemkarte DM 11,-.

Öffnungszeiten: 1. Mai-31. Okt.: Mi.-Sa. 13.00-17.00 Uhr, So. und Feiertag 10.00-17.00 Uhr; 1. Nov.sowie 15.Jan.-30. April: Mi., Sa. und So. 13.00-17.00 Uhr.
Gastronomie: ...
Gehen Sie zu referat

Felsengarten Sanspareil, Bayreuth/Wonsees

Der Felsengarten Sanspareil liegt an der mittelalterlichen Hohenzollernburg Zwernitz, die Markgraf Friedrich von Brandenburg-Bayreuth bei Anlage des Gartens ab 1744 restaurieren ließ. Beim Anblick des Felsengartens soll eine Hofdame 1746 ausgerufen haben: „Ah, c\'est sans pareil!\" - „Das ist ohnegleichen!\", worauf Markgraf Friedrich im selben Jahr die Umbenennung des Ortes Zwernitz ...
Gehen Sie zu referat

Feriengebiet im Aufwind - Fränkisches Seenland

Fränkisches Seenland - das ist die Region rund um die aufgestauten Flächen von Altmühl-, Brombach- und Rothsee, in deren Zentrum das schmucke Städtchen Gunzenhausen liegt. Beinahe 20 km\' groß sind die Speicherseen, die in den letzten zwei lahrzehnten geschaffen wurden, um die sommerliche Wasserknappheit in Mittelfranken zu lindern. Zugleich entstand eine neue Ferienlandschaft, die sich vor allem bei ...
Gehen Sie zu referat

Feuerwehrmuseum Berlin

Das Haus dokumentiert die technische Entwicklung und Aufgabenstellung der Feuerwehr von den Anfängen bis zur Gegenwart.

Berliner Str. 16, 13507 Berlin

030-43 90 6180
030-43 90 6182

Hauplbrandmeister Wolfgang Zur

Mo, Di, So 9-12 Uhr, Mi 16-19 Uhr

Gruppentührungen bis 15 Personen nach Voranmeldung unter
030-43 90 ...
Gehen Sie zu referat

Feuerwehrmuseum Marxen

Das Museum dokumentiert das ländliche Feuerwehrund Katastrophenwesen und stellt mehrere Löschfahrzeuge und Handdruckspritzen aus. Hauptstr. 20, 21439 Marxen, Außenstelle des Freilichtmuseums am Kiekeberg tel: 040-790 17 60 fax: 040-792 64 64 Von Mai bis Mitte Oktober: So 10-16 Uhr Erwachsene: DM 2,-; Kinder, Jugendliche: DM 1,- ...
Gehen Sie zu referat

Feuerwehrmuseum Schleswig-Holstein

Das Museum dokumentiert die Entwicklung des Brandschutzes in Deutschland seit 1830 anhand von historischen Löschfahrzeugen, Handdruckspritzen, Uniformen, Büchern, Brandordnungen und Urkunden. Friedrichsgabcr Weg 290, 22846 Norderstedt tel: 040-525 67 42 Sa und So 14-16 Uhr und nach Vereinbarung Erwachsene DM 2,-; Gruppen DM 1,50; Kinder und ...
Gehen Sie zu referat

Filmmuseum Bendestorf

Das Museum dokumentiert die Geschichte der Bendes-torfer Filmstudios und die Geschichte des Nachkriegsfilms im allgemeinen anhand von technischen Geräten, Kinoplakaten, Programmen, Drehbüchern etc. Poststr. 4, 21227 Bendestorf tel: 04183-73 82 oder 04183-67 61 fax: 04183-61 54 Di 8.30-11.30 und 14.30-17.30 Uhr. Do, Fr 8.30-11.30 Uhr, von Mai ...
Gehen Sie zu referat

Fischland, Darß, Zingst

Auf einer Seite die stürmische Ostsee, auf der anderen die blanken Spiegel der Boddengewässer: Dies ist der besondere Reiz der Halbinselkette zwischen Rostock und Stralsund. Klockenhagen Anziehungspunkt in dem kleinen Ort ist das Freilichtmuseum. Es vermittelt einen lebendigen Eindruck davon, wie die Dorfbevölkerung im 17. bis 19. Jh. lebte und wohnte. Das aus niederdeutschem ...
Gehen Sie zu referat

Flensburger Förde

Die Flensburger Förde wird auf der Südseite vom idyllischen Land Angeln flankiert - ein hügelgrüner Kontrast zum tiefblauen Fjord, der aus einem eiszeitlichen Gletscherbecken hervorging. In Tuchfühlung mit der Ostsee durchs einstige Wikingerland Glücksburg Rund 400 verschiedene Rosensorten blühen im Sommer im Schlosspark-Rosarium des ehem. Residenz-Städtchens an ...
Gehen Sie zu referat

Forstbaumschule - Kiel

»Forstbaumschule« - der Name ist korrekt. 1788 wurde auf diesem Gelände eine Forstlehranstalt gegründet. In seinem »Kiel-Führer« schreibt M.W. Fack im Jahre 1867: »Bis zum Jahre 1835 diente diese Baumschule als Lehr- und Uebungsfeld der in Kiel bestehenden Forstlehranstalt. Als diese Anstalt aufgehoben wurde, blieb diese Anlage als öffentliche Handelsbaumschule bestehen. Sie ist hübsch ...
Gehen Sie zu referat

Frankenhöhe

Der waldreiche, rund 50km lange Höhenzug fällt im Osten und Norden steil ab. Im östlichen Teil wird der mittelfränkische Naturpark von idyllischen Flusstälern gegliedert. Historische Adelssitze und malerische Dörfer in uraltem Bauernland Schillingsfürst Auf einem Bergsporn hoch über dem alten Residenzstädtchen thront Schloss Schillingsfürst. Der große, prächtige ...
Gehen Sie zu referat

Freiburg

Um das Wahrzeichen, den berühmten gotischen Münsterturm, entfaltet sich jugendliches, von einer bedeutenden Universität geprägtes Leben: in lauschigen Altstadtgassen interessante Läden aufspüren, Galerien besuchen - oder für immer dableiben. Einstimmung Kultur, Natur und Modernität im ausgewogenen Verhältnis machen Freiburg zu einer fast idealen Stadt, soweit das im industrialisierten ...
Gehen Sie zu referat

Freie Akademie der Künste in Hamburg

Die Freie Akademie der Künste präsentiert wechselnde Ausstellungen in allen künstlerischen Disziplinen. Klosterwall 23, Markthalle-Süd, Eingang Treppenturm, 20095 Hamburg tel: 040-32 46 32 fax: 040-32 69 29 Di-So jeweils 11-18 Uhr Eintrittspreise unterschiedlieh von DM 5,- bis 8,-; Ermäßigungsbereehtigte: DM 3,- bis 6,- ...
Gehen Sie zu referat

Freilichtmuseum am Kiekeberg

Das erlebnisreiche Museum stellt im Freilichtteil die Bau-, Sozial- und Kulturgeschichte des Landkreises Harburg dar. Außerdem werden volkskundliche Exponate und die Technisierung der Landwirtschaft gezeigt. Am Kickeberg 1, 21224 Rosengarten-Ehestorf tel: 040-790 17 60 fax: 040-792 64 64 März bis Oktober: Di-Fr 9-17 Uhr, Sa und So 10-18 Uhr; November ...
Gehen Sie zu referat

Freilichtmuseum des Bezirks Oberbayern - GROSSWEIL

Adresse: An der Glentleiten, 82439 Großweil.

Telefon: (08851) 18 50 und 18510.
Telefax: (08851) 18511.

Eintrittspreise: Erw. DM 7,50; Erm. 5,50 bzw.DM2,50.

Öffnungszeiten: April-Okt.: 9.00-18.00Uhr, Mo. (außer an Feiertagen) geschl.

Gastronomie: im Museum.

Sammlungsschwerpunkte: Architektur, Volkskunde, ländliche ...
Gehen Sie zu referat

Freilichtmuseum des Stader Geschichtsund Heimatvereins Auf der Insel

Das Freilichtmuseum mit Gebäuden des 18. Jahrhunderts präsentiert eine Sammlung ländlichen Kulturgutes aus dem Alten Land und der Stader Geest: Altländer Haus, Prunkpforte, Göpelwerk, Bockwindmühle. Auf der Insel, 21680 Stade, Postanschrift: Postfach 2025, 21660 Stade tel: 04141 -434 54 und 04141 -40 15 41 Klaus Piller (1. Vorsitzender des Trägervereines), ...
Gehen Sie zu referat

Freizeitgesellschaft und Tourismus

Der europäische Tourismus bildet in Hinblick auf Angebot und Nachfrage ein Mehrebenen-System und unterliegt in diesem einem starken jahreszeitlichen Wandel, welcher im Nord-Süd-Profil von Europa dem Sunbeltdes Mediterrangebietes höhere Auslastungsquoten als dem Europa nördlich der Alpen zuschreibt. Kaum beachtet im europäischen Vergleich sind bisher die Effekte des Binnentourismus in den einzelnen ...
Gehen Sie zu referat

Friedensbibliothek -Antikriegsmuseum

Die Einrichtung der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg zeigt wechselnde (Wander-) Ausstellungen und verfügt über eine umfangreiche Bibliothek.

Friedensstr. 1 (Eingang Gcorgenkirchstralic), 10249 Berlin
030-5081207 oder 5099691

Mo-Fr 17-19 Uhr, Sa 13-17 Uhr

Führungen n. Vb. unter © 030-5 09 96 91 oder 5081207
Stralienbahn 1, 2, 3, 4, ...
Gehen Sie zu referat

Friedrichswerdersche Kirche - Schinkelmuseum Berlin

Werderstraße, 10117 Berlin Postanschrift: Bodestr. 1-3, 10178 Berlin Außenstelle der Alten Nationalgalerie 030-20 90 55 55 (Info-Tel.) Di-So 10-18 Uhr Führungen nach Anmeldung beim Museumspädagogischen Dienst bei Gisela Hollenbach unter ® 030-8301466 Bus 100; U2 bis Hausvogteiplatz Behindertengerecht: Rollstuhlrampen In der von Schinkel erbauten Kirche ist Bildhauerkunst der Berliner ...
Gehen Sie zu referat



Referate Geographie

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55









Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel