REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  





Motivation

Motivation  Definition   Motivation ist ein umfassender Begriff, der sich auf das Ingangsetzen, Steuern und Aufrechterhalten von körperlichen und psychischen Aktivitäten bezieht. Es wird angenommen, dass Motive, im Unterschied zu Trieben, wenigstens zum Teil erlernt werden. Sie können bewusst oder unbewusst sein. ...
Gehen Sie zu referat

Parapsychologie - Der sechste Sinn ( ASW )

Parapsychologie Der sechste Sinn ( ASW )      Was ist ASW:   ASW ( außersinnliche Wahrnehmung ) ist die Fähigkeit, Dinge in der Außenwelt wahrzunehmen, mittels eines Sinnes, der außerhalb unserer normalen Sinneskanäle arbeitet. Von den ältesten Zeiten bis in die Gegenwart, wurden sol ...
Gehen Sie zu referat

POSITIVER REZIPROKE AFFEKTE IM UNTERRICHT

    POSITIVER REZIPROKE AFFEKTE IM UNTERRICHT   Einleitung   Die Aufgabe des Lehrers besteht darin, den Schülern allgemeines Wissen zu vermitteln und als Sozialerzieher ihre Fähigkeiten zu entwickeln, miteinander umzugehen. (Redlich 1978, S. 32) Eines der ihm dabei zur Verfügung stehenden Instrumente ist ...
Gehen Sie zu referat

PSYCHOLOGIE - REFERAT - Normen und Ziele, Normative Ethik, Gewissen, Problem der Willensfreiheit, Strafrecht und deterministisches Weltbild

PSYCHOLOGIE - REFERAT Thema: Normen und Ziele, Normative Ethik, Gewissen, Problem der Willensfreiheit, Strafrecht und deterministisches Weltbild   1) Normen und Aussagen Normen können nicht aus Aussagen abgeleitet werden; logische Verankerung von Normen ist nicht möglich. Trotzdem dürfen ethische Normen nicht völlig ...
Gehen Sie zu referat

Rechenschwäche erkennen und behandeln von Ingeborg Milz

Rechenschwäche erkennen und behandeln von Ingeborg Milz   1. Neuropsychologische Voraussetzungen für Mathematisches Denken   mathematisches Denken setzt räumliches Vorstellen vorraus selbst die Grundrechenarten beanspruchen räumliches Vorstellen und Denken das mathematische Denken ist ein Endprodukt vieler neur ...
Gehen Sie zu referat



Referat Alkoholismus

Alkoholismus Ob und wie sich der Alkoholkonsum auf den Menschen auswirkt hängt von der körperlichen Konstitution des Betroffenen ab. Das hängt jedoch nur in begrenztem Maß von dem Gewicht und dem Geschlecht ab. Auch der Verlauf der Alkoholsucht ist individuell. Alkoholsucht wird vom Gesetz aus als Krankheit angesehen, un ...
Gehen Sie zu referat

Referat Hausarbeit-Psychologie

     Hausarbeit-Psychologie  Ein Gedächtnisexperiment, planen, durchführen, auswerten und Ergebnis graphisch darstellen sowie zusammenfassen.   Vorbereitung:   Ich habe das Experiment an zwei Personen durchgeführt um einen Vergleich anstreben zu können. Bei beiden Personen führte i ...
Gehen Sie zu referat

Referat Sexualität

    Sexualität   Gliederung:   Was bedeutet Sexualität und Geschlechtlichkeit für Menschen mit Behinderung Geistigbehinderte Menschen Körperbehinderte Menschen     Was bedeutet Partnerschaft ?     Welc ...
Gehen Sie zu referat

Reifeprüfung aus Psychologie Philosophie - Angst

Reifeprüfung aus Psychologie/Philosophie    AngstLiteraturverzeichnis: Ø Schach der Angst ;Methoden zur Bewältigung von Ängsten bei Kindern und Jugendlichen (von Franz Sedlak und Bibiane Schuch) Ø Grundformen der Angst; Eine tiefenpsychologische Studie (von Fri ...
Gehen Sie zu referat

Seelische Abwehrmechanismen

Seelische Abwehrmechanismen   Anna Freud, die Tochter von Sigmud Freud, schrieb das erste Buch, das sich gezielt mit den Abwehrmechanismen auseinandersetzt. Dieses Buch heißt " Ich und die Abwehrmechanismen" und faßt die Grundsätze dieser Wissenschaft kurz zusammen. Seelische Abwehrmechanismen dienen im allgeme ...
Gehen Sie zu referat



Referate Psychologie










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz