REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  




Hermann H

  Inhaltsverzeichnis  1. Vorwort 2 2. Biographie 2 3. Die weltweite Wirkung seiner Werke 3 4. Seine Werke 4 4.1. Demian 4 4.1.1. Entstehungsgeschichte 4 4.1.2. Inhaltsangabe 4 4.1.3. Der Weg zu sich selbst 5 4.2. Narziß und Goldmund 6 4.2.1. Entstehungs- ...
Gehen Sie zu referat

Hermann Hesse

Hermann HesseHermann Hesse (1877-1962) Biographie: Hermann Hesse wurde am 2. Juli 1877 in Calw/Württemberg als Sohn des baltendeutschen Missionars Johannes Hesse und der württembergischen Marie Gundert, der ältesten Tochter des namhaften Indologen und Missionars Hermann Gundert, geboren. Ursprünglich zur theologischen Laufba ...
Gehen Sie zu referat

Hesse - BIOGRAPHIE

Julia Demmer HERMANN HESSE   Biographie des Autors und Betrachtung drei seiner bedeutendsten Werke: „Der Steppenwolf“, „Demian“ und „Siddhartha“       BIOGRAPHIE:   Hermann Hesse wurde am 2. Juli 1877 in Calw, Baden-Württemberg, als Sohn des aus Estland stammende ...
Gehen Sie zu referat

Hildegard von Bingen, Mystikerin, Seherin

Hildegard von Bingen, Mystikerin, Seherin   Hildegard von Bingen wurde 1098 in Bernersheim in Rheinhessen geboren. Als zehntes Kind wurde sie sozusagen als „Zehent“ im Alter von acht Jahren in ein Kloster Gott übergeben.   1136 wurde sie Äbtissin des Benediktinerklosters das später auf den Rupertsberg ...
Gehen Sie zu referat

HITLER - Vom Namenlosen bis zum Diktator

Adolf Hitler       Vom Namenlosen bis zum Diktator    Am Samstag, 20. April 1889, wurde um 6 Uhr 30 nachmittags kurz vor der Osternacht, in Brauna am Inn, im Gasthof zum Pommern, der Sohn Alois und Klara Hitler geboren.   Hitler kam mit 6 Jahren in die nächst gelegene Volkshochschule nach Fischhal ...
Gehen Sie zu referat


Hoffmann Ernst Theodor Amadeus

Ernst Theodor Amadeus Hoffmann Beamter und Künstler; Musiker, Zeichner, Schriftsteller und Säufer; gewiss, Hoffmann trank bis zur Halluzination. »Alle Nerven excitiert von dem gewürzten Wein Anwandlung von Todes-Ahndungen Doppelt-Gänger«, lautet ein Tagebucheintrag vom 6. Januar 1804. Er trank zur Anregung der ...
Gehen Sie zu referat

Hugo von Hofmannsthal

...also spielen wir Theater spielen unsere eignen Stücke, früh gereift und zart und traurig, die Komödie unsrer Seele, unsres Fühlens Heut und Gestern, böser Dinge hübsche Formel.. Diese Vorrede schrieb Hugo von Hofmannsthal für Arthur Schnitzlers Stück „Anatol“, es soll das Lebensgef&uum ...
Gehen Sie zu referat

IMMANUEL KANT 1724-1804

   IMMANUEL KANT 1724-1804        Was für eine Philosophie man wähle,hängt davon ab,was für ein Mensch man ist: denn ein philosophisches System ist nicht ein toter Hausrat, den man ablegen könnte, wie es uns beliebte,sondern es ist beseelt durch die Seele des Menschen,der ...
Gehen Sie zu referat

Ingeborg Bachmann - referat

Ingeborg Bachmann    LEBEN   Lebenslauf   Die Lyrikerin, Erzählerin, Hörspielautorin und Essayistin Ingeborg Bachmann wird am 25.06.1926 in Klagenfurt (Kärnten) als Ältestes von drei Kindern im kleinbürgerlichen Haushalt des Lehrers und späteren Hauptschuldirektors Mathias Bachmann ...
Gehen Sie zu referat

Iwan, der Schreckliche

INHALTSVERZEICHNIS  1. WER WAR IWAN? 2 2. JUGEND IN ANGST 2 3. DER ERSTE ZAR 3 4. DIE ANFÄNGE DER LEIBEIGENSCHAFT 4 5. DIE HELLEN JAHRE 4 5.1. Kluge Berater 5 5.2. Öffnung für Europäer 5 5.3. Neue Verwaltung und Gesetze 5 6. WEGE NACH OSTEN 6 7. HANDEL MIT ENGLAND 7 8. D ...
Gehen Sie zu referat



Referate Biographien










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel