REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  



Analyse von Bier

 Analyse von Bier    Zielsetzung:  Bestimmung des Aschegehalts, des Dichte - und Alkohol- und Maltosegehaltes, des pH-Wertes, der flüchtigen Säure sowie der Extrakte und Stammwürze durch jene im Schweizer Lebensmittelbuch angeführte Standardverfahren.     SENSORISCHE TESTS   Ger ...
Gehen Sie zu referat

Ausarbeitung der Alsterwasser Analyse

Ausarbeitung der Alsterwasser Analyse Von: Christoph Witthohn 1999/2000      Inhaltsverzeichnis: Seite 2 Einleitung Seite 2 - 3 Wassergüteklassen Seite 4 - 5 Wasser Stichwortverzeichnis Seite 5 - 9 Wasserqualität Seite 9 - 1 ...
Gehen Sie zu referat

Bier

SAMSTAG, 25. MAI 2002 WISSENSCHAFT 1 BIER / Bekannt ist es schon seit Jahrtausenden und es erfreut sich heute wie früher grosser Beliebtheit. Weniger bekannt ist allerdings, wie aus Hopfen und Malz überhaupt die berau-schende Flüssigkeit entsteht.  PHILIPP HUBER Eine alte Tradition Der Ursprung des Bieres reicht weit zur&uu ...
Gehen Sie zu referat

Böden im nördlichen Burgenland

Böden im nördlichen Burgenland  Mit seiner Lage in der pannonischen Klimazone und im Regenschatten der Alpen hat der Seewinkel alle Voraussetzungen für die typische Art der Bodenbildung an trockenwarmen (xerothermen) Standorten und für Pflanzen und Tiere, die langwährender sommerlicher Wärme bedürfen. Mit ...
Gehen Sie zu referat

Brennstoffzellen

BrennstoffzellenBereits im Jahre 1839 wurde der Grundstein für die heutige Brennstoffzellentechnik gelegt. Der wallisische Jurist und Physiker Sir William Robert Grove (1811-1896) war es, der den ersten funktionsfähigen Prototypen konstruierte. Dieser bestand aus zwei Platin-Elektroden, die jeweils von einem Glaszylinder umschlossen wa ...
Gehen Sie zu referat



Chemie - Wasser

Chemie - Wasser (Zusammenfassung)   dynamisches Gleichgewicht verlassen genausoviele Moleküle die Flüssigkeit, wie zurrückkehren. Und den Druck den der mit der Flüssigkeit im Gleichgewicht stehende gesättigten Dampf, auf das umgebende Gefäß ausübt, bezeichnet man als Dampfdruck der ...
Gehen Sie zu referat

Chemiereferat Aluminiumherstellung

Chemiereferat: Aluminiumherstellung  1. Geschichte des Aluminiums: das am häufigsten vorkommende Gebrauchsmetall in der Erdkruste (8%) wurde Anfang des 19. Jahrhunderts entdeckt 1807 vermutete Humphrey Davy ein in Tonerde an Sauerstoff gebundenes Metall erst 1825 gelang es dem Dänen Hans Christian Ørsted metallisches ...
Gehen Sie zu referat

CHROMATOGRAPHIE referat

CHROMATOGRAPHIE   Allgemeines   Wörtliche Bedeutung: chromos (griechisch) = Farbe; graphein (griechisch) = schreiben ® Farbschreibung, dieser Begriff stammt vom russischen Botaniker Tswett, der Blattfarbstoffe auftrennte   Prinzip: Chromatographie ist ein Trennprozeß, bei dem ein Substanzgemis ...
Gehen Sie zu referat

Das Ozonloch und der Treibhauseffekt

Das Ozonloch und der Treibhauseffekt   Einleitung   Das Ozonloch reißt mittlerweile Jahr für Jahr Ende September, Anfang Oktober über dem Südpol auf, um sich einige Wochen später wieder zu schließen. Ähnliches passiert im März über dem Nordpol, wenn auch in abgeschwächter Form. ...
Gehen Sie zu referat

Der Beruf Chemielaborant

Der Beruf Chemielaborant   Wie der Name schon, sagt ist ein Chemielaborant, ein sich auf Chemie spezialisierter Laborant. Neben dem Beruf Chemielaborant gibt es noch verschiedene andere Laborantenarten, wie zum Beispiel Textillaborant der sich mit dem Färben von Textilien auseinandersetzt. Der Chemielaborant benötigt nicht nur Ch ...
Gehen Sie zu referat



Referate Chemie










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel