REFERAT-MenüArchaologieBiographienDeutschEnglischFranzosischGeographie
  GeschichteInformatikKunst und KulturLiteraturMarketingMedizin
  MusikPhysikPolitikTechnik




1945 - 1949

1945 waren die Deutschen krporlich (physisch) und moralisch zerstrt [distrutti]; sie haben so viel gekmpft, aber ohne guten Ergebnis [risultati], ihr Staat wurde von den Gewinnern (von den Alliierten) geteilt, so nach dem Krieg war der deutsche Hochmut [orgolio] sehr verwundet [ferito]. Alle grosse Stdte waren total kaput, die Leute hatten keine Wohnung und kein Dach ...
Gehen Sie zu referat

Aktuelle Tendenzen in der Bundesrepublik Deutschland

Privates und Öffentliches wurde in der bisherigen Darstellung als relativ klares Gegensatzpaar behandelt. Dies ist gewiß berechtigt, insofern eine solche Trennung die deutsche Kultur konstitutiv bestimmt hat und immer noch prägt. Dennoch haben wir bereits für das 19. Jahrhundert mehrfach sowohl Überschneidungen (etwa die Familie als Ort politischen Räsonnements) als auch intermediäre Bereiche wie die ...
Gehen Sie zu referat

ASPEKTE DEUTSCHER RAUMERFAHRUNG

Die traditionelle Landeskunde kennt den Raum in der Regel nur als Quadratkilometerzahl des Staatsgebietes, als Länge seiner Grenzen und Verortung seiner zentralen Wirtschaftsgebiete, Städte und Landschaftsformationen. Bis zum 3. Oktober 1990 galt z.B. für die alte Bundesrepublik: Das Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland ist 248 708 km- groß. Die längste Ausdehnung von Norden nach ...
Gehen Sie zu referat

ASPEKTE DEUTSCHER ZEITERFAHRUNG

Der philosophische Tiefsinn, der seit Heraklit das Nachdenken über das „Menschheitsproblem Zeit\" auszeichnet, hilft diesem Versuch nur wenig. Hier geht es nicht um die Zeit schlechthin als eine scheinbar objektive Gegebenheit oder eine angeborene Vorstellung des menschlichen Bewußtseins, sondern um die soziale und kulturelle „Beziehungsform Zeit\" (Elias), die erst eine kontrastive Betrachtungsweise ...
Gehen Sie zu referat

Das Erbe des Staatssozialismus

Die historische West-Ost-Differenzierung Ostmitteleuropa ist räumlich von Westen nach Osten differenziert, soziale Prozesse und ökonomische Innovationen haben sich stets - paradoxerweise auch in der sozialistischen Nachkriegsperiode - von Westen nach Osten ausgebreitet. Hierbei wurden komplexe räumliche Organisationssysteme vereinfacht, formale physische Strukturen polarisiert; soziale Substitute ...
Gehen Sie zu referat

Das historisch-politische Europa

Die These der Reichsübertragungen Europa ist weder historisch noch politisch zu allen Zeiten dasselbe gewesen. Aufgrund der Feststellung dieser inneren Vielfalt und Gegensätzlichkeit hat Sloterdijk eine neue Leitidee der europäischen Geschichte entwickelt. Er fasst diese als eine Art Weitergabe des römischen Imperiums auf und schreibt: „Die quintessentielle europabildende Funktion besteht in ...
Gehen Sie zu referat

Das Jahrhundert der Vertreibungen

Politische Umbrüche und Zwangsaussiedlungen in der Zwischenkriegszeit. Vertreibungen und Zwangsaussiedlungen von Bevölkerungen hat es in allen Perioden der Geschichte gegeben. Hinsichtlich des Ausmaßes ist es jedoch Europa im 20. Jahrhundert gelungen, alle bisherigen Rekorde zu brechen. Dabei ist das Besondere dieses europäischen Jahrhunderts der großen Vertreibungen nicht nur die teilweise ...
Gehen Sie zu referat

Das KZ auf dem Ettersberg als Weimars Zwillingsort

Schiller als Kampfgenosse Hitlers, Goethe als Sportsmann und Verklärer der Uniform - Weimar unter dem Nationalsozialismus ist eines der finstersten Kapitel deutscher Geschichte, nahezu gnadenlos wird der Mythos Weimar für die nationale und totalitäre Idee ausgebeutet und instrumentalisiert. Der schöne Schein der Klassik dient nationalsozialistischer Kulturpolitik als Legitimation und Feigenblatt. Weimar ...
Gehen Sie zu referat

DEMOKRATISCHE TRADITIONEN IN DEUTSCHLAND

Vergangenheit ist offen zur Gegenwart, sie verändert sich mit den Erfahrungen späterer Generationen. In der deutschen Geschichte wird dies deutlicher sichtbar als in der Geschichte anderer Staaten und Gesellschaften, zwingt doch die nationalsozialistische Diktatur, die Zeit davor mit anderen Augen zu sehen, als es die Menschen vor 1933 getan haben. Warum entstand in Deutschland, und nur in Deutschland, ...
Gehen Sie zu referat

Der Ausbau des Hauses Europa

Der Ausbau des Hauses Europa war der Begriff der 1990er Jahre, von Gorbatschow geprägt, medial vermarktet, mit dem das Grundprinzip des europäischen Einigungsprozesses angesprochen wurde: der Begriff des Hauses, ein Terminus, mit dem im 18. Jahrhundert die europäischen Dynastien, allen voran die Habsburger, erfolgreich ihre Territorien vergrößert haben. Sie taten dies mittels der Politik der Vereinigung ...
Gehen Sie zu referat

Der Flächenstaat des absoluten Landesfürstentums und des aufgeklärten Absolutismus

Das Zeitalter politischer Desorganisation wird ausgehend von Frankreich vom absoluten Landesfürstentum abgelöst. Es vollzieht sich die Umwandlung vom mittelalterlichen Feudalstaat zum Flächenstaat neuzeitlicher Prägung. Ein wichtiges Werkzeug dabei ist der Aufbau einer Bürokratie und die dadurch mögliche Reglementierung aller Lebensbereiche der Bevölkerung und der Wirtschaft. Als Ausdruck der politischen ...
Gehen Sie zu referat

Der soziale Wohlfahrtsstaat

Der soziale Wohlfahrtsstaat ist in seiner heutigen Form ein Produkt der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, als Europa seine globale Position nach dem Zweiten Weltkrieg verloren hatte und -gleichsam auf sich selbst zurückgeworfen - in einer Welt der Zerstörung und des Mangels die Lebensgrundlagen seiner Bevölkerung wieder herstellen musste. In der Zeit der Wirtschaftswunder, nicht nur in Deutschland, ...
Gehen Sie zu referat

DEUTSCH-AMERIKANISCHE BEZIEHUNGEN UND WAHRNEHMUNGSMUSTER

„Was ich auf Reisen suche\", schreibt Wolfgang Koeppen, „ist das Fremdsein ganz und kraß, der Schein der Vertrautheit ist gewichen, die Welt ist neu (...), ich verstehe nichts, und das bedeutet die Möglichkeit des Begreifens\" (zit. n. Buchholz 1987,146). Amerika - aber nicht nur dieses Land - hat das Verlangen des gebildeten (Reise-)Schriftstellers nicht erfüllt, unmittelbar nach seiner Ankunft ...
Gehen Sie zu referat

Deutsche Amerika-Bilder

Amerika in Deutschland Das Verhältnis von Eigenem und Fremdem, das im vorangehenden theoretischen Abschnitt eine Schlüsselrolle spielt, ist nun, da es um die Differenz der Wahrnehmungsmuster zwischen Westdeutschland und den USA geht, genauer zu fassen. Bei aller Betonung des Wechselspiels von Eigen und Fremd blieben in der theoretischen Modellbildung beide Bereiche relativ klar von einander ...
Gehen Sie zu referat

Deutschlands heimliche Kolonial Hauptstadt - Carl Alexanders Wandlung vom Liberalen zum Nationalkonservativen

Anderswo tritt Goethe hinter Schiller zurück, der als Dichter der Rütli-Verse zum Helden der liberalen Opposition und Heiligen der deutschen Nationalbewegung aufrückt - nicht so in Weimar. Wer an der Um den Dichter des »Teil« ehren will, zieht unter Böllerschüssen der Schützenkompanie zur Fürstengruft, wo neben Schiller auch Goethe ruht. Oder er legt einen Kranz an Rietschels Doppel-Denkmal vor dem ...
Gehen Sie zu referat

Die Agrarpolitik der EU

In den meisten Industrieländern der Erde wird die Landwirtschaft durch protektionistische Maßnahmen gegenüber dem Weltmarkt geschützt. Die EU liegt derzeit mit einem Wert von 45% Subventionsanteil über dem OECD-Durchschnitt von 37%. Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) war und ist ein Motor der Einigung Europas. Dementsprechend greift die EU in die Agrarpolitik auch stärker ein als in ...
Gehen Sie zu referat

Die Bundesrepublik Deutschland heute - Lebens- und Erfahrungsräume

Nach jahrhundertelangen Grenzverschiebungen und mentalitätsprägenden Erfahrungen mit engen Grenzen war 1945 bzw. 1961 mit der Teilung Deutschlands eine besonders einschneidende Spaltung entstanden. Die neue Grenze hatte zugleich eine neue Qualität: Sie teilte nicht nur eine Nation und eine Stadt („Schandmauer\" - „antifaschistischer Schutzwall\"), sondern bildete zugleich die Demarkationslinie zwischen ...
Gehen Sie zu referat

Die Polarität von Innen- und Außenraum

Auf das deutsche Raummuster des überprägnant gegen die Außenwelt abgegrenzten Innenbereichs sind wir bereits im Zusammenhang mit Schnabels „Insel Felsenburg\" gestoßen. Es gibt eine Fülle von Beobachtungen, die die unverminderte Bedeutung dieser Innen-Außcn-Polarität in Deutschland bestätigen. Bemerkenswert sind vor allem die Untersuchungen Edward T. Halls, die den Blick für die kulturspezifisch unterschiedlichen ...
Gehen Sie zu referat

DIE POLITISCHE KULTUR DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND

The government institutions of a stable demoeraey exist as do the nongov-ernment political institutions. But have German polilical ways of thinking been reshaped to provide a basis for a demoeratie political System? (Almond/Verba 1980, 263). Amerikanische Politologen wie Sidney Verba. der diese Frage an die Bundesrepublik Deutschland vortrug, hatten in den fünfziger Jahren für die Entwicklung ...
Gehen Sie zu referat

Europäische Regionalpolitik

Ausbau und Perioden Der ständig in immer neuen Erklärungsmustern strapazierte Begriff „Europa der Regionen\" soll hier nicht erörtert werden. Es geht nicht um eine Retrospektive auf historisch-politische Territorien, auf Landschaftsräume oder Wirtschaftsregionen, sondern um die normativen Struktureinheiten der neu geschaffenen statistischen Landkarte der EU mit den NUTS-I-, NUTS-II- und NUTS-lll-Regionen, ...
Gehen Sie zu referat



Referate Politik

1 2






Neu artikel









Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum