REFERAT-MenüArchaologieBiographienDeutschEnglischFranzosischGeographie
  GeschichteInformatikKunst und KulturLiteraturMarketingMedizin
  MusikPhysikPolitikTechnik


AUFBAU DES ATOMS

...
Gehen Sie zu referat

Cylinder Pressure Analysis / Injection Pressure Analysis

1 Beschreibung und Funktionsumfang Das Modul CPA umfaßt eine Zylinderdruckanalyse. Grundlage aller Bewertungen ist die genaue Zuordnung der Signale zum Kurbelwinkel. Das Modul CPA / IPA baut daher auf dem Modul RUN auf. Es kann sowohl zur Leistungsmeßfahrt als auch zur Tiefendiagnose im Falle einer Störungssignalisation durch das Modul RUN eingesetzt werden. Optional wird ...
Gehen Sie zu referat

Der Elektromotor

Referat: Der Elektromotor Gruppenarbeit mit Maria, Patrick und Kevin Es gibt zwei Anschlussarten, die ein Elektromotor haben kann. 1. Der Hauptanschlussmotor: Statorwicklung und Rotorwinkel sind in Reihe geschaltet 1-fach-Rotor und Kommutator 2. Der Nebenanschlussmotor: Statorwicklung und Rotorwinkel sind parallel geschaltet 1-fach-Rotor und Kommutator Dieser Elektromotor besteht ...
Gehen Sie zu referat

ETHNISCHE IDENTITATEN ALS KONSTRUKTE DER FRÜHGESCHICHTLICHEN ARCHAOLOGIE

Ethnische Interpretationen, d. h. die Identifizierung archäologischen Fundmaterials mit – unter Umständen historisch überlieferten – „Stämmen“ oder „Stammesverbänden“, besitzen in der prähistorischen Forschung eine lange und ungebrochene Tradition. Entsprechende Bemühungen sind älter als die wissenschaftliche Ur- und Frühgeschichtsforschung selbst, denn man fragte sich nicht erst seit der Anerkennung ...
Gehen Sie zu referat

Ethnische Identitäten in der frühgeschichtlichen Archäologie

Der Versuch, archäologische Funde „ethnischen Gruppen“ zuzuordnen, ging von der frühgeschichtlichen Archäologie aus. Dieser stehen zur Einordnung ihres Fundstoffs auch schriftliche Überlieferungen zur Verfügung. Damit schien sich die Möglichkeit zu bieten, die Entwicklung der als historisch zentral angesehenen „Völker“ über die Reichweite schriftlicher Quellen hinaus zu verlängern. Die Verknüpfung ...
Gehen Sie zu referat

Ethnische Identitäten in der Vorgeschichte?

Der im eigentlichen Sinne „prähistorischen“ Archäologie stehen – im Unterschied zur frühgeschichtlichen Archäologie – für historische Aussagen lediglich Bodenfunde zur Verfügung; schriftliche Quellen sowohl der interessierenden Gesellschaften als auch der Nachbarn fehlen vollständig. Die prähistorische Archäologie ist daher darauf angewiesen, allein aus dem archäologischen Material durch Vergleich ...
Gehen Sie zu referat

Ethnische Interpretationen im nationalen Diskurs des 19. und 20. Jahrhunderts

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden, unter dem Einfluß der Romantik und des Eindrucks der napoleonischen Kriege, die Anfänge einer „vaterländischen Altertumskunde“. Besonders im Südwesten und in den östlich von Elbe und Saale liegenden Gebieten Deutschlands begaben sich engagierte Dilettanten auf die Suche nach den Hinterlassenschaften der „nationalen“ Vorfahren, weil hier die Nachbarschaft ...
Gehen Sie zu referat

Freie und erzwungene Drehschwingungen (Pohlscher Apparat)

1 Physikalische Grundlagen Text Box: 1.1 Freie, ungedämpfte Schwingun­gen Das Drehpendel mit dem Massenträgheitsmoment J besitzt als Rückstellelement eine Spiralfe­der mit der Winkelrichtgröße kt. Das Grundgesetz der Me­chanik für Drehschwingungen (1) beschreibt den Zusammenhang zwischen dem Drehmoment M und der ...
Gehen Sie zu referat

Garagenabluftgerät GAES/GADS

Rahmenkonstruktion aus Aluminiumprofilen, Beplankung aus sendzimirverzinktem Blech mit Isolierung aus eingefaßter Mineralfasermatte, allseitig abnehmbar. Zwei rückwärtsgekrümmte Hochleistungs-Radiallaufräder, statisch und dynamisch gewuchtet. Antrieb durch wartungsfreien Außenläufermotor mit in der Wicklung liegenden Thermokontakten. Dauergeschmierte Rillenkugellager für geräuscharmen Lauf. Schwingungsfreier ...
Gehen Sie zu referat

Identitäten als soziale Konstrukte

„Identität“ bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch eine Übereinstimmung, Gleichheit oder Wesenseinheit. Identitäten von Individuen stellen deren mehr oder minder bewußte und subjektive Selbst-Zuordnung zu einer sozialen Gruppe dar , für die spezifische Merkmale in bestimmten Situationen herangezogen werden. Identität ist deshalb insgesamt „eine Sache von Wissen, Bewußtsein und Reflexion“. Sie stellt ...
Gehen Sie zu referat

Optische Eigenschaften von Halbleitern

Optische Eigenschaften von Halbleitern 1 Physikalische Grundlagen 1.1 Quantenphysik Bei der Wechselwirkung von elektromagnetischer Strahlung mit Materie kommt die Quanten­natur der Strahlung zum Vorschein. Nach EINSTEIN kann Strahlung aufgefasst werden als ein Strom von Lichtquanten oder Photonen, deren Energie zur Frequenz der elektromagnetischen ...
Gehen Sie zu referat

Piston Ring Monitor - Beschreibung und Funktionsumfang

1 Beschreibung und Funktionsumfang Das Modul PRA wird während des Motorbetriebes zur Überwachung des Zustands der Kolbenringe eingesetzt. Es kann neben dem Modul RUN zur Dauerüberwachung zum Einsatz kommen. Beim Erkennen einer Störung erfolgt eine Alarmierung. Neben der Dauerüberwachung können gezielt einzelne Zylinder untersucht werden. In der Auswertung der Signalverläufe ...
Gehen Sie zu referat

PSYCHOWISSENSCHAFTLICHE GRENZGEBIETE

Ausgesuchte Veröffentlichungen aus verschiedenen Bereichen psychowissenschaftlicher Forschung Protokollauszüge aus Menetekel der Jahrgänge 1956 bis 1975. Thema : Nikotin und Alkohol Fragesteller : Medialer Friedenskreis Berlin Medien : Uwe Speer (17) und Monika-Manuela Speer (15) LICHTBOTEN : ELIAS, ARGUN und AREDOS SANTINER : ASHTAR SHERAN Der Text zum Thema wurde ...
Gehen Sie zu referat

Revolution Uniformity Analysis - Beschreibung und Funktionsumfang

1 Beschreibung und Funktionsumfang Das Modul RUN ist das Basismodul des Komplexen Meß- und Diagnosesystems CDS. Es ermöglicht die dauerhafte Überwachung der Lastverteilung und des Drehungleichförmigkeitsgrades von Verbrennungsmotoren. Wahlweise können auch gezielte Einzelmessungen durchgeführt werden. Die Meßwerte gestörter bzw. ungestörter Zustände können in einer Datei ...
Gehen Sie zu referat

Schweiziche traditionelle Producte

I. Käse Hohe Qualität Die Schweiz ist stolz auf ihre qualitativ hochstehenden Produkte - und dies gilt auch für den Käse. Deshalb wird bereits beim Futter auf Qualität geachtet: Im Sommer essen die Kühe frisches Gras und im Winter Heu. Die Milch von Tieren, die Silofutter oder Zusatzstoffe wie Konservierungsmittel erhalten haben, darf nicht für die Käseherstellung verwendet werden. ...
Gehen Sie zu referat

The Cellphone

The cell phone is a mobile telephone that communicates through base station situated in areas called ‘Cells’. A ‘cell’ is an area of ground that has the shape of a bee cell in a hive, its size can vary between 1 to 30 kilometres depending principally on the output power of transmitters, on the conformation of the environment, on the electromagnetic traffic etc. e.g. in Italy the power of transmitters ...
Gehen Sie zu referat

Unternehmenskultur versus Leitbild

Das Aufstellen eines Leitbildes oder von Leitlinien scheint für viele Unternehmen an Wichtigkeit zu gewinnen, was die steigende Anzahl an Unternehmensleitbildern zeigt. Im vorliegenden Kapitel beginne ich mit dem Versuch einer Abgrenzung des Begriffes „Leitbild“ von der „Unternehmenskultur“ und setze mich anschließend damit auseinander wer warum Leitbilder aufstellt. ...
Gehen Sie zu referat

Zentrale Begriffe: „Volk“ und „Kultur“

Die „Entdeckung des Volkes“ setzte Ende des 18. Jahrhunderts durch die Romantik ein, als sich Intellektuelle des gesellschaftlichen Wandels und der damit einhergehenden Veränderungen der traditionellen Unterschichtenkultur bewußt wurden. Lieder und Märchen sollten aufgezeichnet und so vor dem scheinbar bevorstehenden Untergang bewahrt werden. Auf diese Weise entstanden zahlreiche neue Begriffe mit ...
Gehen Sie zu referat



Referate Technik

1









Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel