REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  



KLONEN am Menschen

KLONEN... am Menschen?      WAS BEDEUTET KLONEN? Das Wort “Klon” stammt aus dem Griechischen und bedeutet ursprünglich soviel wie “Zweig”, hat aber mit der Gentechnik primär nichts zu tun, da nicht in die Erbsubstanz, in die DNA-Sequenzen, eingegriffen wird. In der Wissenschaft versteht man u ...
Gehen Sie zu referat

Ludwig Feuerbach

 Ludwig Feuerbach  Kurzbiographie:   geboren 1804 in Landshut gestorben 1872 in Rechenberg bei Nürnberg; verarmt und geistig am Ende katholisch getauft, jedoch evangelisch erzogen Beginn eines Studiums der evangelischen Theologie in Heidelberg [abgebrochen], später dann Philosophiestudium bei Hegel in Berlin viele ...
Gehen Sie zu referat

McDonald`s - eine Essenskultur

McDonald`s - eine Essenskultur ?   Grunzend, behaart und zähnefletschend hockte unser Urahn auf einem Felsen und schlug sein beachtliches Gebiß in einen Brocken Fleisch. Ein Bild aus grauer Urzeit - und heute? Worin besteht eigentlich der Unterschied zwischen diesem Felsenhocker und einem zähnebleckenden, ketchuptriefendem ...
Gehen Sie zu referat

Niccolò Machiavelli - Der Fürst

Niccolò Machiavelli - Der Fürst Freie Literatur Im Rahmen der Freien Literatur sollen literarische und wissenschaftliche Texte aller Art der Öffentlichkeit kostenlos zugänglich gemacht werden. Die Texte sind für den privaten Gebrauch bestimmt.Hinweis: Der folgende Text darf weitergegeben werden, solange die folgenden R ...
Gehen Sie zu referat



Phänomene der Wahrnehmung

Empfindungen-Wahrnehmungen Reize werden über die Sinnesorgane aufgenommen und an das Gehirn weitergeleitet. Es entsteht eine Empfindung die auch Subjektive Wahrnehmung genannt wird. Darauf folgt eine Reaktion. z.B.: beim zu starkem Reit werden besondere Nervendenden, die Schmerzpunkte angesprochen. Sie lösen Schmerz aus. Es gilt : EM ...
Gehen Sie zu referat

Philosophie - Hausübung - Worin liegen die besonderen Merkmale der Existenzphilosophie Beschreibe diese Grundzüge anhand der Philosophie von Søren Kierkegaard

Philosophie - Hausübung 15. Jänner 2001Alexander FRIEDL, 8A   Worin liegen die besonderen Merkmale der Existenzphilosophie? Beschreibe diese Grundzüge anhand der Philosophie von Søren Kierkegaard     Sokrates sagte einmal: „Was wir an Wissen h ...
Gehen Sie zu referat

Philosophie

PhilosophieSeinem griechischen Ursprung nach bedeutet das Wort Philosophie Weisheits- oder Wissenslehre. Der Begriff geht auf Heraklit und Herodot zurück. Nach Heraklit soll Pythagoras sich als philosophos bezeichnet haben. Heute bezeichnet man als Philosophie jede theoretisch begründete Anschauung vom Weltganzen, der Stellung des Mens ...
Gehen Sie zu referat

Platon und seine Ideenlehre

                      PLATON   und seine Ideenlehre         Spezialgebiet Philosophie         Inhalt  I. Einleitung................................................ ...
Gehen Sie zu referat

Projekt Philosophie

Friedrich Nietzsche wurde am 15. Oktober 1844 im Pfarrhaus von Röcken geboren. Das kleine Dorf Röcken liegt an der Straße zwischen Leipzig und Weißenfels , gehörte aber zum Preußischen Teil Sachsens. Am 24. Oktober wurde Nietzsche in der Kirche von Röcken von seinem 31- jährigen Vater(Carl Ludwig N.) au ...
Gehen Sie zu referat


Referate Philosophie

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel