REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  



M Tullius Cicero

M. Tullius Cicero  Cicero, In Catilinam: Hesterno die, Quirites, cum domi meae paene interfectus essem, senatum in aedem Iovis Statoris convocavi, rem omnem ad patres conscriptos detuli. Quo cum Catilina venisset, quis eum senator appellavit, quis salutavit, quis denique ita aspexit ut perditum civem ac non potius ut inportunissimum hostem ...
Gehen Sie zu referat

OVID DIE VIER WELTALTER

OVID: DIE VIER WELTALTER [...] Als erstes wurde das goldene Zeitalter erschaffen, welches ohne Beschützer, aus eigenem Antrieb und ohne Gesetz die Treue und das Recht pflegte. Strafe und Furcht waren fern und keine drohenden Worte wurden auf einer angehefteten Erzstafel gelesen und keine flehende Menge fürchtete die Aussprüch ...
Gehen Sie zu referat

Plinius

Plinius, Leben und Werk   C. Plinius Secundus Minor Praenomen nomen gentile cognomen Leben Plinius ist der Zeitgenosse von Tacitus und Kaiser Trajan. Sein Geburtsjahr fällt in die Regierungszeit des Kaisers Nero. Der Jüngere Plinius hatte seinen Namen, unter dem er bekannt wu ...
Gehen Sie zu referat

Proömium und Seesturm

Proömium und Seesturm von Manuela Schmid 7.B. Ich besinge die Waffentaten und den Mann, der zunächst von Trojas Küsten als Flüchtling aufgrund des Fatums nach Italien kam und zum Gestade Laviniums; jener, der zu Lande und zu Wasser durch die Gewalt der Götter viel umhergeworfen wurde, wegen des unversöhnli ...
Gehen Sie zu referat

Referat Römische Geschichte

Römische Geschichte Anfänge Roms  Die Verfassung des römischen Adelsstaates:   Nach Vertreibung des letzten Königs im Jahre 510 v. Chr., ging man an eine Neuordnung des Staates: Rom wurde Republik.   Das Wort leitet sich vom Lateinischen "res publica" (Die öffentliche Angelegenheit&quo ...
Gehen Sie zu referat


Referat Latein Ciceros erste Rede gegen Catilina

Ciceros erste Rede gegen Catilina   Wie lange noch willst du Catilina unsere Geduld mißbrauchen? Wie lange noch wird deine schlimme Raserei ihr Spiel mit uns treiben? Wo soll uns deine zügellose Frechheit noch hinführen? Haben dich etwa nicht die nächtliche Bewachung auf dem Palatin, die Wachen in der Stadt, die Angs ...
Gehen Sie zu referat

Griechische und Romische Tempel

Griechische und Römische Tempel     Felix Müller L1-1 12/'97   1. Was ist ein Tempel     2. Quellen     3. Der Griechische Tempel 3.1. Historischer Hintergrund 3.2. Tempel der Frühzeit 3.3. Die Ordnungen 3.3.1. Die dorische Ordnung 3.3.1.1. Der dorische Eckkonflik ...
Gehen Sie zu referat

Leben in Pompeji

Leben in Pompeji   Vorwort zu Leben in Pompeji   Pompeji entstand durch eine Ansiedlung im 8. und 7. Jahrhundert vor Christus und entwickelte sich zu einer blühenden Stadt von 10.000 Einwohnern. Der Vesuvausbruch am 24. August 79 n. Chr. machte eine einzigartige Momentaufnahme der Stadt. Heute gibt es aus keiner anderen ...
Gehen Sie zu referat

Pygmalion

Pygmalion Pygmalion artifex1) clarissimus Graecus. fuit. ille vir, postquamdiutius deliberavit, decrevit nullam feminam amare. brevi poststatuam pulcherrimam fecit e marmore duro. ex eo temporecaptus est igne acerrimo amoris: sed non feminam veram, sedstatuam ipsam cupivit, cui res iucundissimas multumque aurum dedit.optimum consilium igitur ...
Gehen Sie zu referat

Reisen im romischen Reich

Reisen im römischen Reich   WELCHE ANLÄSSE GAB ES ZUM REISEN ? Zumeist handelte es sich um militärisch motivierte Erkundungen, seltener auch um solche aufgrund von Handelsabsichten oder einfach um eine Irrfahrt. Die Römer glänzten als Krieger, Staatsmänner und Juristen; die Wissenschaft überließ ...
Gehen Sie zu referat


Referate Latein

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19







Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum







Neu artikel