REFERAT-MenüArchaologieBiographienDeutschEnglischFranzosischGeographie
  GeschichteInformatikKunst und KulturLiteraturMarketingMedizin
  MusikPhysikPolitikTechnik

Dresden - Alte bauten neue Szene




Dresden - Alte bauten neue Szene

Ein altes Weinbauerndorf präsentiert sich einladender denn je: Alt-kötzschenbroda, 1271 erstmals urkundlich erwähnt, 1924 nach Radebeul eingemeindet. Sein lang gestreckter, baumbestandener Anger wurde unter denkmalpflegerischen Gesichtspunkten für viele Millionen Euro völlig neu gestaltet. Rundum beleben Gaststätten, Geschäfte, Galerien, Werkstätten und Pensionen die prächtigen Bauernhöfe.

Künstlerwerkstätten und Kreativangebote

Eine der einstigen Dorfschmieden firmiert jetzt als »Kulturschmiede«. Das Radebeuler Kultur- und Bildungsamt ist dort ansässig und mit ihm neben Gaststätte und Weinkeller die Stadtgalerie, in der ganzjährig Programm geboten ist - n Ausstellungen vielerlei Genres über Kunstgespräche, Designer-Präsentationen und Lesungen bis zum Puppentheater.

Nur wenige Schritte entfernt kann man Künstlern bei der Arbeit zusehen und deren Werke kaufen - im Atelier Oberlicht, wo sich sechs Maler und Grafiker zu einer Produzentengalerie zusammenfanden. Freitag 20 Uhr ist Gesprächsabend mit Musikumrahmung. Das Zentrum der Familieninitiative bietet Kreativangebote für Kinder, jugendliche und Erwachsene, sei es Schnitzen, Collagieren, Zeichnen. Töpfern oder Musizieren. In der Pension Porzellanmalerei Ott kann man Unterkunft samt Malkurs buchen (Di-Fr 9-l3 Uhr und nach Anmeldung).




Kulturschmiede,
Tel. 8 3116 20, Di-Do, Sa-So 14-l8 Uhr

Atelier Oberlicht, Tel. 8 38 6177

Galerie Ulysses, Tel. 8 30 92 14, Di-Fr 10-l8 Uhr; Accessoires und Bilder

Zentrum der Familieninitiative, Tel. 8 39 73 21, Mo-Do 9-l8, Fr 9-l4 Uhr

Pension Porzellanmalerei Ott, Tel. 8 38 68 65.

Gaststattent mit Programm
In vielen der rund ein Dutzend Cafes, Kneipen und Restaurants sind wechselnde Ausstellungen geboten. Im Noteingang, dem Szenetreff im historischen Tonnengewölbe, präsentiert sich allmonatlich eine Band oder ein bekannter Solist. Das älteste Haus am Platz, Gasthaus Oberschenke, lockt mit Jazzmusik im Kellergewölbe.

Fast jede Gaststätte hat sich einem speziellen Programm bzw. Thema verschrieben -die Schwarze Seele z. B. ausgewählten Zigarrenmarken, die Zwiebel . Zwiebelgerichten. Diese beiden Lokale bieten auch regelmäßig Livemusik.

Noteingang, Tel. 8 38 77 78,
Mo, Do, Fr, So 19-l, Sa 21-2 Uhr.

Gasthaus Oberschenke, Tel. 8 38 8813,
Mo-Fr ab 17, Sa/So ab 12 Uhr.

Schwarze Seele, Tel. 8 38 95 01,
Mo-Fr ab 18, Sa ab 15 Uhr.

Zwiebel (auch Pension),
Tel. 8 36 03 31, So-Fr 9-24, Sa 11-l Uhr.

Wein verkosten und/oder einkaufen
Weinkenner sind im einstigen Weinbauerndorf wohl am besten in der mit dem sächsischen Weingütesiegel dekorierten Weinstube Zur grünen Linde aufgehoben. 100 Weine n 22 regionalen Weingütern können sie dort verkosten.

In der bunten Eibangergemeinde sprudeln auch viele Einkaufsquellen n der Ladengalerie Ulysses im Kempes Hof, in der junge Schmuck-, Mode- und Keramikdesigner ihre Arbeiten anbieten, bis zu den Arkaden des Hotels Goldener Anker, wo man kunstgewerbliche Artikel, antike Möbel und feine Wäsche kaufen kann.

Weinstube Zur grünen Linde, Tel. 8 36 4010, So-Fr ab 13, Sa ab 10 Uhr.
Ladengalerie Ulysses, Tel. 8 30 92 14, Di-Fr 10-l8, Sa 10-l4 Uhr.
Hotel Goldener Anker, Tel. 8 39 9010.














Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel