REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Der Regenbogen seine Entstehung


Der Regenbogen & seine Entstehung




Sicher hat sich jeder von euch schon einmal gefragt ,wie der Regenbogen überhaupt entsteht und wieso er gerade die 7 Spektralfarben nämlich : Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Indigo und Violett als Farben hat.

Deshalb möchten wir euch heute etwas darüber erzählen


Weil die Sonnenstrahlen für uns ja wie weißes Licht erscheinen, ist es genauso zerlegbar wie, wir es beim Prisma in der Schule gesehen haben.


Ein Regenbogen ist aber für uns nur dann zu sehen, wenn es regnet und gleichzeitig die Sonne scheint. Außerdem müssen wir die tiefstehende Sonne im Rücken haben. Daher sehen wir den Regenbogen am besten, wenn die Sonne sehr niedrig steht also bei Sonnenauf- und -unterging.





Jetzt zur Entstehung des Regenbogens Wenn es regnet, verhindern die Regentropfen, dass die Sonnenstrahlen direkt auf die Erde gelangen und die Sonnenstrahlen gehen eben durch die Regentropfen in der Luft hindurch.


Und wenn die Sonnenstrahlen durch den Regentropfen hindurch gehen, werden sie an der hinteren Seite des Tropfens reflektiert. Danach geht der Strahl an der vorderen Seite des Regentropfens wieder hinaus und geht in die Richtung des Betrachters.


Dabei werden die Strahlen dann gebrochen und in ihre farblichen Bestandteile zerlegt. Nämlich den Spektralfarben. Aber trotzdem werden nicht alle 7 Farben gleich stark gebrochen, nämlich Rot z. B.: wird nicht so stark gebrochen wie Violett.


Da sich aber die Regentropfen nicht alle im selben Winkel befinden, erkennt der Betrachter unterschiedliche Farben. Und daher lässt sich auch schließen, dass alle Regentropfen die sich im selben Winkel befinden , auch die selbe Farbe für den Betrachter haben.


Außerdem kommt es auch auf die Größe und die Gleichmäßigkeit der Regentropfen an, wie kräftig und klarer der Regenbogen strahlt und uns erscheint.


Regenbögen sind eigentlich kreisrund, nur wir auf der Erde können nur eine Hälfte erkennen.




Du kannst auch einen Regenbogen selbst erzeugen indem du an einem heißen Tag , dich mit dem Rücken zur Sonne stellst und mit dem Gartenschlauch in die Luft spritzt.


Sicher hast du auch schon öfters Ölpfützen beobachtet in denen sich die Spektralfarben spiegeln, oder eben auch in Seifenblasen.


Wenn eine Regenbogen entsteht, bildet sich nicht nur ein Regenbogen , sonder zwei. Nämlich im Abstand von 51° C bildet sich zum Hauptregenbogen ( der auch Primärbogen genannt wird ) auch eine Nebenregenbogen , der Sekundärbogen.


Die Sonnenstrahlen beim Hauptregenbogen werden nur einmal gebrochen , im Gegensatz zum Nebenregenbogen wo sie 2mal gebrochen werden.


Bei dieser doppelten Brechung geht eine gewisse Kraft der Farben verloren und daher ist dieser um einiges blasser als der Primärbogen und für uns nicht so einfach zu erkennen. Außerdem Reihenfolge der Regenbogenfarben ist genau umgekehrt.













Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel