REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

VORTRAG - WAHLPFLICHT PHYSIK - Die Keplerschen Gesetze


Vortrag - Wahlpflicht Physik

Die Keplerschen Gesetze


Themen: - Galileo Gallilei - Das Fernrohr

- Tycho Brahe - Probleme des Kopernikanischen Weltbildes

- Keplersche Gesetze

- Johannes Kepler

- Inhalt der 3 Gesetze

- Anwendungen der 3 Gesetze





Material: Arbeitsblatt 'Die Keplerschen Gesetze'

Vortrag


Punkt 1: Galileo Gallilei - Das Fernrohr

-war ital. Mathematiker, Physiker & Philosoph

-wurde am 15.2.1564 in Pisa geboren

-gilt als Begründer der neuzeitl. experimentellen Naturforschung

-baute ab 1609 das kurz zuvor in Holland erfundene Fernrohr mehrfach nach

-wendete diese erstmalig für astronomische Beobachtungen an

-studierte die Mondoberfläche und Sonnenflecken

-entdeckte auch Venusphasen und die 4 größten Jupitermonde

-erkannte, daß Milchstraße aus Sternengewirr besteht

-fand in Sternbildern vielzahl noch nicht entdeckter Sterne

-durch Planetenbeobachtungen bestätigte er das heliozentr. Weltbild

-bekam dadurch Probleme mit der kath. Kirche

-wurde 1633 von Inquisition zum Widerruf seiner »Irrlehre« gezwungen

-dieser Konflikt wurde von Brecht dramat. gestaltet (»Leben des G.«, 1938)

-wurde 1993 von Papst Johannes Paul II. rehabilitiert

-außerdem: Raumsonde "Galileo" wurde 1989 zur Erforschung von Jupiter/-monden gestartet

-gestorben am 8.1.1642 in Arcetri bei Florenz


Punkt 2: Tycho Brahe - Probleme des Kopernikanischen Weltbildes

-dänischer Astronom

-wurde am 14.12.1546 in Knudstrup (Schonen) geboren

-beobachte von 1572 an bis zum Ende seines Lebens die Himmelskörper

-war seit 1599 Hofastronom Kaiser Rudolfs II.

-war ganz dem ptolemäischen Weltbild verhaftet

-schuf mit seinen genaueren Aufzeichnungen insbes. über d. Marspositionen Basis für Planetengesetze seines Nachfolgers Kepler

-gestorben am 24.10.1601 in Prag

Punkt 3: Keplersche Gesetze


Tafelbild:

Vergleich der Weltbilder

Ptolemäisches Weltbild           Kopernikanisches Weltbild



-geozentrisches Weltbild, d.h. Erde ist Mittelpunkt -heliozentrisches Weltbild, d.h. Sonne ist Mittelpunkt

-alle Planeten drehen sich um Erde, welche ein        -alle Planeten drehen sich um Sonne, welche der feste

fester Punkt im System ist Punkt im System ist

-Weltbild hat 7 Planeten (ohne Sonne)                     -Weltbild hat 6 Planeten, da der Mond nicht mehr als

Planet galt (ohne Sonne)


eigentlich: Planetensystem hat 10 Planeten (mit Sonne) aber Uranus wurde erst 1781, Neptun 1884 und Pluto 1930 entdeckt.

*** Tafelbild Ende ***


-deutscher Astronom

-Schüler von Tycho Brahe

-geboren am 27.12.1571 in Weil der Stadt

-hat 1583 das Landesexamen für Theologie absolviert

-studierte 1589 Theologie und wurde mit Kopernikanischem Weltbild vertraut

-erstellte 1594 einen Kalender mit Vorraussagen, die auch zutrafen

-1596 erschien das Buch »Das Weltgeheimnis« in dem er das KW mit den 5. platon. Körpern verknüpfte

-war von 1599-1612 kaiserl. Hofastronom in Prag und wurde Assistent von Tycho Brahe

-danach: Professor in Linz

-seit 1628 im Dienste Wallensteins

-veröffentlichte 1609 seine ersten beiden Gesetze

-1619 erschien das 3. Gesetz

-entwickelte Theorie der Linsen in seinen Schriften »Astronomiae pars optica«(1604) und »Dioptrice«(1612)

-entwickelte die 'Rudolfinischen Tafeln'

-Krönung seines Lebens: der umfassende »Abriß der kopernikan. Astronomie« (1618-22)

-gestorben am 15.11.1630 in Regensburg nach seinem Werk »Traum oder Astronomie des Mondes«


Tafelskizze wie AB


1.Gesetz: Die Planeten bewegen sich in Ellipsen, in deren einem Brennpunkt die Sonne steht.

2. Gesetz: Die Verbindungslinie Sonne-Planet (Fahrstrahl) bestreicht in gleichen Zeiten gleiche Flächen.

3. Gesetz: Die Quadrate der Umlaufzeiten 2er Planeten verhalten sich wie die Kuben (dritten Potenzen) ihrer großen Bahnachsen.


Anwendungen:

-zur Überprüfung, ob Himmelskörper ein Planet ist

-zur einfachen Erklärung, wie sich die Planeten um Sonne bewegen










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel