REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Vortrag Deutsch, Franz Kafka - Die Verwandlung




Vortrag Deutsch, Franz Kafka - "Die Verwandlung"


Aufgabenstellung: Außere dich zur Wahl/ Bedeutung der Tiermetapher- Deute das Ende der Erzählung.


Warum hat Kafka ein Mistkäfer gewählt?:

Warum kein z.B. Regenwurm

Besonderheiten in der Familie Gregors:

- Gregor ist Arbeiter der Familie (war in vielen Familien so)




- erhält aber keinen Dank/ Anerkennung dafür ( gehört sich eigentlich so)

- wünscht sich wärmeres Familienklima (mehr Zuneigung besonders vom Vater) -> hat etwas autobiografisches (kein gutes Verhältnis zum Vater)

- Gregor ist gezwungen Arbeiten zu gehen (Verschuldung -> Eltern müssten dankbar sein); (Textstelle S.20/ Z.30: "Was für ein stilles Leben die Familie doch führte" - nach der Verwandlung)

d.h.: Verwandlung ist eine Abwehrreaktion auf die Familie (keine Rache, durch Schreck)

Mistkäfer hat das wichtigste Teil, was von Kafka benötigt wird            DER PANZER

-Panzer ist das Beispiel für seine Einsamkeit -> zieht sich zurück (Familie prallt an ihm ab)

Isolation von der Familie und von der langweiligen und grauen Welt


Wie ist dieser Käfer zu bewerten ?- teilweise Tier oder völlig Tier?

hat menschliche Eigenschaften (z.B. Interesse am Familiengeschehen, Interesse an der Musik der Schwester, Versuch zu kommunizieren (S. 7/ Z. 23"Ja, ja , danke Mutter ich stehe schon auf "-> durch "schmerzliches Piepsen" versteht leider keiner etwas)


hat tierische Eigenschaften ( z.B. hängen an der Decke, essen von Abfall oder viele kleine Beinchen) -> Sollen das Käfersymbol verstärken (Panzer)


Schlussfolgerung: Gregor hatte bis zu seinem Ende noch menschliche Eigenschaften.

-> Absicht des Autors, sonst keine Identifikation möglich









Bedeutung der Metapher:

-autobiographisch (schwierige Familienverhältnisse)

keine richtige Verwandlung nur sinnbildlich (Charakteränderung)

Verwandlung ist ein Wendepunkt in Gregors Leben (Vereinsamung beginnt vorher schon ( fehlende Wärme))-> Fass läuft über




Einzige Person die ihm etwas Wärme gibt ist die Schwester( sie kam als einzige ins Zimmer und versorgte ihn) -> Kafka hatte mit seiner Schwester das beste Verhältnis in der Familie

Schwester stellt sich auf die Gegenseite ( S. 45/ Z. 13 "Wir müssen es loswerden suchen")

Opposition aus bis jetzt 3 Personen entsteht

3 Zimmerherren verstärken die Opposition

Isolation erreicht höchsten Stand

FOLGE: TOD


-----> "Einsamkeitskurve" zeichnen







Deutung des Endes:

das Ende hat irgendetwas befreiendes

wir haben uns wahrscheinlich alle im Laufe der Handlung auf die Seite der Eltern gestellt

nun geht es der Familie wieder besser (ein Spaziergang wird gemacht, der Frühling genossen)

Kafka hat dieses Ende wahrscheinlich zur Selbstbefreiung geschrieben ( er hätte sich wahrscheinlich auch so eine Familie gewünscht)

Endlich ist alles wieder so, wie es sein sollte


Warum ging dies nicht auch schon zu seinen Lebzeiten und mit ihn gemeinsam?



Quellen:

www.referate.heim.de

www.referate.com











Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel