REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Star Wars - Episode I - DIE DUNKLE BEDROHUNG




Star Wars - Episode I

Die dunkle Bedrohung



Über den Autor:

Terry Brooks wurde 1944 in Illinois in den USA geboren. Bereits während seiner Zeit in der Highschool schrieb er, und 1977 veröffentlichte er seinen ersten Roman "The Sword of Shannara". Dieses Buch war bereits ein großer Erfolg, und die 14 restlichen Romane, die später erschienen, konnten sich ebenfalls auf Bestsellerlisten eintragen. Nach mehreren Jahren als angesehener Anwalt widmet sich Terry Brooks nun ganz dem Schreiben. Er lebt nun mit seiner Frau Judine an der Pazifikküste im Nordwesten der USA und auf Hawaii.





Die Personen:

Anakin Skywalker kleiner Junge mit großer Begabung, lebt auf Tatooine
Qui-Gon Jinn
Jedi Ritter, Lehrer von Obi-Wan Kenobi
Obi-Wan Kenobi
baldiger Jedi, Schüler von Qui-Gon
Königin Amidala / Padmé     
Königin von Naboo / Dienerin der Königin gleiche Person
Jar Jar Binks                   
ein Gungan, begleitet die Jedis bei ihrer Reise
Darth Sidius / Senator Palpatine 
Meister der Sith, Lehrer von Darth Maul gleiche Person
Nute Gunray       
Neimoidianer, Vizekönig der Handelsföderation, verbündet mit Darth Sidius
Darth Maul baldiger Sith, Schüler von Darth Sidius


Die Geschichte:

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis

Auf dem Wüstenplaneten Tatooine lebt ein kleiner Junge namens Anakin Skywalker - ein Mensch mit einzigartigen Begabungen. Er und seine Mutter sind Sklaven, doch Anakin träumt davon, eines Tages zu­sammen mit seiner Mutter den Planeten zu verlassen, um zu den Sternen zu reisen, die er jeden Abend von seinem Zimmer aus sehen kann.

An einem anderen Teil der Galaxis, in der Umlaufbahn des Planeten Naboo, hat die Handelsföderation eine Blockade errichtet. Seit die Republik die Besteuerung der Handelsrouten eingeführt hat, gab es zahl­reiche Beschwerden seitens der Föderation, doch die Blockade ist die erste offene Zuwiderhandlung, mit dem Ziel, die Republik dazu zu bringen, die Besteuerungen zu erlassen. Der republikanische Senat ist über die Tätigkeiten der Handelsföderation sehr verwundert, da die führenden Persönlichkeiten - die Neimoidianer - an sich eine sehr feige Rasse ohne Rückgrat sind. Irgendwo mussten sie sich dieses Rückg­rat verschafft haben, sie wissen aber nicht wo.

Um nach dem rechten zu sehen, werden zwei Jedis zum Ursprung des ganzen Übels - auf eine Raumstation in der Umlaufbahn Naboos - gesandt. Die ge­planten Verhandlungen platzen jedoch, und die Jedis ent­gehen nur knapp einem Mordanschlag, wonach sie auf die Planetenoberfläche Naboos flüchten.




In­zwischen hat der Vizekönig der Handelsföderation zu seinem Partner und eigentlichen Initiator, Darth Sidius, Kontakt aufgenommen, wobei dieser befohlen hat, die Jedis zu töten und eine Invasion auf Naboo zu starten, um Druck auf die Republik auszuüben. Aber Darth Sidius hatte andere Hintergedanken

Auf der Planetenoberfläche treffen die Jedis Obi-Wan Kenobi und Qui-Gon Jinn auf den Gungan Jar Jar Binks, der aufgrund seiner Tollpatschigkeit von seiner Stadt, die tief in einem Meer Naboos liegt, ver­bannt wurde. Jar Jar führt die beiden zu seiner Stadt, wobei die Jedis dem Anführer der Gungans mittei­len, dass sie nach Naboo müssen, um die Königin vor der Invasion zu warnen. Der Anführer stellt den dreien eine Art U-Boot zur Verfügung und sie machen sich auf den Weg durch den Planetenkern.

Auf der anderen Seite des Planeten, in Theed, der Hauptstadt Naboos und Aufenthaltsort der Königin, tauchen sie auf. Dort wollen die Föderierten eine Legitimation für den Aufenthalt der Invasionstruppen in Form eines Vertrages erzwingen. Die Königin weigert sich jedoch, dieses Papier zu unterzeichnen. Qui-Gon und sein Padawan können gerade noch die Königin davor bewahren, abgeführt zu werden und fliehen mit dem Raumschiff Amidalas. Die Invasion ist schon voll im Gange gewesen, als sie die Handelsblockade durchbrechen und auf der Suche nach einem Zufluchtsort sind. Das Schiff hat durch das Laserfeuer der Föderation Schaden erlitten und sie müssen auf Tatooine notlanden. Bei der Suche nach Ersatzteilen tref­fen sie auf Anakin Skywalker. Sie teilen ihm ihre Probleme mit, wobei dieser ihnen verspricht, zu helfen. Anakin meint, dass Qui-Gon mit Watto, dem "Besitzer" von Anakin, wetten solle. Qui-Gon setzt das Raumschiff der Königin und würde bei einem Gewinn das Leben von Anakin, sowie die benötigten Ersatzteile be­kommen. Tatsächlich gewinnt Anakin das Rennen, und Qui-Gon erkennt ebenfalls, dass in Anakin starke Kräfte, welche auf sehr hohe Medichlorianwerte zurückzuführen sind, wirken und empfindet es als wich­tig, ihn als Jedi auszubilden.

Sie reisen nach Coruscant, wo sich Qui-Gon mit dem Jedi-Rat treffen will, um über die Ausbildung Anakins zu diskutieren. Der Rat lehnt Qui-Gon's Forderung ab, da alle fühlen, dass es große Gefahren in sich birgt, den Kleinen auszubilden, doch Qui-Gon beschließt, Anakin auch ohne der Zustimmung des Rates auszubilden. Währenddessen diskutiert Königin Amidala in einem Ausschuss die Situation in Naboo, wobei ihr Senator Palpatine empfiehlt, gegenüber Kanzler Valorum einen Misstrauensantrag zu stellen, wobei sie seinen Rat auch befolgt. Nun wird ein neuer Kanzler gewählt: Genau das, was Palpatine wollte

Amidala beschließt, ihrem Volk zu helfen, und fliegt in Begleitung der Jedis, Anakins und ihrer Garde wieder zurück nach Naboo. Dort stellt sich heraus, dass die echte Königin in Wirklichkeit Padmé, eine Dienerin ist, und eine der Dienerinnen nur zum Schutz der Königin sich als diese ausgegeben hat. Amidala verbündet sich mit den, von der Invasionsarmee noch unentdeckten, Gungans und plant eine Entführung des Vizekönigs Gunray. Es folgt eine Schlacht, die eigentlich nur zur Ablenkung dienen soll, während sich die Königin zusammen mit den Jedis in den Palast von Theed begibt, in dem sich der Vizekönig aufhält. Anakin begleitet sie, wobei er durch einen glücklichen Zufall das Kontrollschiff der Droidenarmee zerstört und somit die gesamte Invasionsarmee der Föderation lahmlegt.

Somit haben die Gungans gesiegt und auch der Königin ist es gelungen, den Vizekanzler gefangenzunehmen. Während dieser Vorkommnisse kämpfen die beiden Jedis in einem spektakulären Kampf gegen den Schüler Darth Sidius' - Darth Maul. Durch eine kurze Unachtsamkeit wird Qui-Gon getötet, doch Obi-Wan gelingt es, den Anhänger der dunklen Seite der Macht mit einem Schwertschwung umzubringen.

Kurz nach diesen Vorfällen wird Darth Sidius alias Senator Palpatine zum neuen Kanzler gewählt und hat somit das erreicht, was er wollte - er ist an der Macht. Obi-Wan Kenobi tritt in die Fußstapfen Qui-Gon's, wird zum Jedi Meister ernannt und übernimmt die Ausbildung Anakins.

Nun sind alle glücklich, und eine große Feier bildet den Abschluss der ersten Episode der sechsteiligen Filmreihe.










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel