REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Franz Kafka - DIE VERWANDLUNG interpretation




Franz Kafka

DIE VERWANDLUNG





AUTOR





Franz Kafka † Kierling, 3. Juni 1924


Franz Kafka wurde am 31. Juli 1883 als Sohn eines jüdischen Kaufmanns in Prag geboren. Er beschäftigte sich bereits als Gymnasiast mit B. Spinoza, F. Nietzsche, dem naturalist. Theater und der Entwicklungslehre von Ch. R. Darwin. Er studierte eine kurze Zeit Germanistik und danach Jura. Nach der Promotion zum Dr.jur. absolvierte er eine einjährige Rechtspraxis, trat 1907 in die “Assicuraziani Generali” ein, wo er bis zu seiner Pensionierung 1922 blieb. Am 3. Juni 1924 starb Franz Kafka an Tuberkulose.




HANDLUNG


Gregor Samsa, ein reisender Handelsvertreter, arbeitet seit dem Zusammenbruch der Firma seines Vaters für einen Mann, welcher immer nur als 'Chef' bezeichnet wird, um die Schulden seiner Familie bei diesem abzuarbeiten. Seit sich sein Vater zur Ruhe gesetzt hat, versorgt Gregor seine Familie.


Doch eines Morgens muß er entsetzt feststellen, sich über Nacht in einen riesigen Käfer mit Panzer mit vielen winzigen Beinchen verwandelt zu haben. Seine Eltern sind über seinen Anblick so entsetzt, daß er ab sofort ständig in seinem Zimmer eingeschlossen bleibt. Seine Stimme hat sich dermaßen verändert, daß eine Verständigung mit den Menschen unmöglich wird. Gregor jedoch versteht jedes Wort seiner Angehörigen, was diese aber nicht wissen.


Nur seine 17jährige Schwester, wagt es als einzige, das Zimmer zu betreten um Gregor das Essen zu bringen und das Zimmer zu lüften. Doch jedesmal wenn sie das Zimmer betritt, kriecht Gregor unter das Kanapee, um seiner Schwester Grete seinen Anblick zu ersparen.



Sie ist auch die einzige, die ihrem Bruder noch ein bißchen Aufmerksamkeit schenkt. Doch mit der Zeit beschränkt sie sich darauf, nur mehr den Futternapf am Morgen hineinzustellen und ihn abends wieder wegzunehmen.


Mittlerweile hat sich Gregor daran gewöhnt kreuz und quer durchs Zimmer, über Boden, Wänden und Decke zu kriechen. Aus diesem Grund beschließen seine Mutter und seine Schwester die Möbel aus Gregors Zimmer zu räumen, um ihm diese Angewohnheit zu erleichtern. Doch Gregor liebt seine Möbel. Um einige Stücke zu retten setzt er sich auf sein Lieblingsbild und erschreckt seine Mutter dermaßen, daß diese daraufhin in Ohnmacht fällt. Erzürnt über diesen Vorfall bewirft der Vater Gregor mit Apfeln, von denen sich einer tief in seinen Panzer gräbt. Der Zustand von Gregor verschlechtert sich Tag für Tag. Als Entschädigung für die Verletzung öffnet die Familie von nun an jeden Abend die Tür von Gregors Zimmer, welche direkt ins Wohnzimmer führt in dem sich die Familie am Abend aufhält.


Um zusätzliches Geld zu verdienen nimmt die Familie drei Untermieter auf. Eines Abends spielt Grete für die Gäste auf ihrer Violine. Von der Musik hingerissen, schlüpft Gregor durch den Türspalt und kriecht bis zur Mitte des Wohnzimmers. Er erinnert sich daran, Grete einen Besuch auf dem Konservatorium ermöglichen gewollt zu haben, und vergißt seinen Zustand. Von den Untermietern entdeckt, kündigen diese sofort ihre Zimmer.


Gregor muß nun traurig das Gespräch der Eltern, dies sein Handeln als bös gemeint betrachten, mitanhören. Sie beraten wie sie den lästigen Käfer am besten loswerden könnten. Darüber sehr traurig, kehrt Gregor wieder in sein Zimmer zurück, aus dem man einen Abstellraum voll Gerümpel und Schmutz gemacht hat.


Von der Familie sehr vernachlässigt und nicht mehr als Familienmitglied angesehen, sondern nur mehr als etwas “äußerst Lästiges” empfunden stirbt Gregor noch in der selben Nacht, im Wissen seine Eltern und Schwester zu lieben. Den Tod Gregors sieht die Familie Sams als Befreiung und geht nun wieder glücklich ihrer Wege.












Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel