REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Marie - Luise Kaschnitz




Marie - Luise Kaschnitz


richtiger Name: Marie - Luise Freifrau von Kaschnitz - Weinberg

geb. 31.1.1901 in Karlsruhe; gest. 10.10.1974 in Rom

nach Lyzeum Buchhändlerlehre, danach in einem Antiquariat in Rom beschäftigt




lernt dort den Archäologen Guido von Kaschnitz - Weinberg kennen:

Heirat 1925, Geburt einer Tochter 1928

begleitet ihren Mann auf Studienreisen nach Griechenland, in den Orient und nach Nordafrika

Begegnung mit der Antike wurde wesentlich für ihr literarisches Schaffen

(Essay 'Griechische Mythen', 1941)

1932 Rückkehr nach Deutschland, wo ihr Mann an diversen Universitäten Vorlesungen hält

erste veröffentlichte Romane: 'Liebe beginnt' (1933, autobiographisch) und 'Elissa' (1937)

Durchbruch 1945/46 mit der Essaysammlung 'Menschen und Dinge'

1947: Zwei Lyrikbände 'Gedichte' und 'Totentanz und Gedichte'

große Wirkung, da sie tiefe Eindrücke aus dem Krieg wiedergeben und die Schrecken, aber auch die Hoffnungen der Kriegszeit in Erinnerung rufen

1958 Tod des Ehemannes, Bewältigung des Leidens durch Gedichtband 'Dein Schweigen - Meine Stimme' (1962)

bezieht sich stark auf den Brief an die Römer, Kapitel 8 ( sehr religiös)

Sprache: nüchtern, trocken, sparsamer Gebrauch von Stilmitteln (Prosa)

Themen




Hintergründige Durchleuchtung der Gegenwart

Verwendung von persönlichen Notierungen und Erinnerungen vermischt mit Zeitkritischem

Bezüge auf Weltpolitik

Einbringung von christlich - religiösen Elementen

Anklage der Technisierung und Vermassung als Bedrohung der Menschheit

Auszeichnungen/Mitgliedschaften:

1955 Georg - Büchner - Preis

1957 Immermann - Preis

1967 Aufnahme in die Friedensklasse des Ordens 'Pour la Merité'

1968 Ehrendoktorwürde der Philosophischen Fakultät der Universität Frankfurt (dort hatte sie 1960 auch die Professur für Poetik inne)

1970 Hebel - Preis

Mitglied des PEN und einiger deutscher Akademien

Seit 1984: Alle zwei Jahre Verleihung des Marie - Luise - Kaschnitz - Preises (Höhe: 15.000 DM) an deutschsprachige Autor(inn)en für ihr erzählerisches, dichterisches oder lyrisches Werk










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel