REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Der Pferdeflusterer, von Nicholas Evans - Roman




Der Pferdeflüsterer, von Nicholas Evans




Dieser Roman hat mich sehr traurig gestimmt, da eine der Hauptpersonen stirbt. Die ganzen 406 Seiten sind sehr reizend und nervenaufreibend geschrieben. Ich habe das Buch sehr aufmerksam gelesen, wobei es einige kurze Stellen gab, die uninteressant waren.


Kurze Beschreibung des Spielortes:

Die Familie Graves lebt in einer Großstadt, hat ein Haus, etwas außerhalb. Mutter und Tochter reisen durch einen Unfall zu einer weit entfernt gelegene Pferderanch bei Choteau. Das liegt in Montana.




Dort spielt sich das eigentliche Geschehen ab und Mutter und Tochter kehren wieder zurück in die Stadt. Dort lebt die Familie getrennt weiter und die Tochter pendelt zwischen Mutter und Vater.


Figurenkonstellation: Bookers


Grace Annie Robert


Tom

Entwicklung des Geschehens(positiv-negativ)



Personenbeschreibung:
Annie Graves: Mutter von Grace, Ehefrau von Robert.

Eine Frau, die nie gelernt hat, Gefühle frei zu zeigen und

Durch die Reise nach Montana Die Gelegenheit findet, dies

zu lernen und anzuwenden. Sie ist die vielbeschäftigte

Karrierefrau ende 30, die ihrer Meinung nach zuwenig Zeit

Mit ihrer Tochter verbringt.

Grace Graves: Tochter von Annie und Robert. Ein normales Mädchen im

Teenageralter, das durch einen Unfall mit ihrem Pferd

Pilgrim ins Krankenhaus muss, wo ihr das Bein bis über

Dem Knie amputiert werden muss. Sie wird durch die Reise

Nach Montana psychisch geheilt .


Tom Booker: Ein selbstbewusster, geradezu weiser und durchaus    

Sympathischer Mann, der viel Einfluß auf seine Umwelt

Ausübt. Er ist meiner Meinung nach ein hervorragender

Menschenkenner. Er lebt allein mit seinem Bruder und

Dessen Frau und Kinder im Elternhaus in Choteau. Er

Wird Annies Geliebter.

Robert Graves: Ehemann von Annie und Vater von Grace. Ein innerlich

Schwacher Mann, der viel vertrauen zu seiner Ehefrau hat

Und nicht merkt, dass sie in Choteau einen Geliebten hat.

Einflußdarstellung von der 2.Hauptperson:






Beide Handlungen laufen anfangs entgegengesetzt, dann parallel

harmonisch!


Was mir an der Sprache auffällt:

Es ist ein Amerikanisches Buch auf deutsch übersetzt. Es enthält viele

Ausdrücke, wie "Yeah" oder "Okey-dokey", die an Umgangssprache

erinnern. Der Autor schreibt sachlich,gefühlvoll und oft auch

dramatisch.

Den Satzbau kann man schlecht feststellen, da das Buch 406 Seiten hat. Meiner Schätzung nach eher Hauptsätze.

Der Stil lässt sich nicht verallgemeinern. Er ist sachlich bei Erklärungen, ausschmückend an Stellen, die ins Erotische überleiten,

spannend und dramatisch in Kampf und Liebe und durchgehend humorvoll. Ich denke, das Buch ist für anspruchsvollere Leute gedacht.

Die Wortwahl fällt auf, da sie typisch amerikanische Ausdrücke verwendet. Insgesamt neumodisch und oft originell. Es sind keine Wörter auffallend oft vorgekommen, dennoch beschreibt der Autor die Situation bis auf den Punkt genau.




Ich finde, es hat sich gelohnt, das Buch zu lesen und kann es weiterempfehlen.Es hat mich sehr angesprochen, obwohl der Titel allein           

mich nie veranlasst hätte, es zu lesen(eine Freundin hat es mir gegeben und versichert, dass es sich nicht nur um Pferde handle!).

Ich habe daraus gelernt, dass Menschenkenntniss sehr wichtig ist, genauso wie die Art, Gefühle zu zeigen. Es veranlasst mich, nicht nur Entscheidungen zu treffen, sondern auch eine Möglichkeit zu akzeptieren.

Meine Erwartungen an die Lektüre haben sich erfüllt. Ich habe sicher über 200 Bücher gelesen, aber keines (mit 400 Seiten)habe ich in 3 ½

Stunden gelesen.



Mein Gedicht zu diesem Buch ist ein Dialog zwischen Annie und Tom, welches ausdrücken soll, wie stark die Liebe der beiden zueinander ist und wie vernünftig Tom ist:


Annie: "Ich liebe dich, ich gehe nicht!"

Tom: "Doch, es ist, wie es ist, deine Pflicht!"

Annie: " Wieso kann es nicht weitergehen, liebst du mich?"

Tom: "Es ist keine Möglichkeit zu sehen, aber, ja ich liebe dich."

Annie: "Ich brauche dich, was soll ich tun?"

Tom: " Lass deine Liebe zu mir für immer in deinem Inneren ruhn!"


Meiner Meinung nach würde sich Tom, der in dem Fall die Rolle des Helden spielt, da er Graces Pferd heilt, und aus Liebe zu Annie stirbt,

wenn er sich in 3 Worten beschreiben müsste, dies so tun:

Vernünftig-Zärtlich-Intelligent !














Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel