REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

SOWIESO UND UBERHAUPT - Christine Nostlinger




SOWIESO UND ÜBERHAUPT

Christine Nöstlinger


wichtigsten Personen: Karli, Ani, Speedi Poppelbauer sind Geschwister, deren Eltern sich

scheiden lassen




Wilma ist die Freundin von Herrn Poppelbauer


Autor: Sowieso und überhaupt erschien 1991 erstmals im Dachsverlag und wurde von der erfolgreichen Schriftstellerin Christine Nöstlinger verfasst.

Christine Nöstlinger ist eine der bekanntesten Jugend- und Kinderbuchautorinnen und wurde 1936 in der Wiener Vorstadt geboren.

Ihre Bücher dokumentieren eine neue Form der Kinder- und Jugendliteratur. Mit viel Humor und Phantasie schreibt sie über soziale Probleme die vielleicht für manche von uns alltäglich sind: z.B: Familienkonflikte, Schulische Schwierigkeiten,.und auch Ausländerfeindlichkeit.

Viele ihrer Werke wurden auch ausgezeichnet.


Inhalt: Doch nun zum eigentlichen ,dem Inhalt des Buches:

Karli, Ani und Speedi Poppelbauer sind Geschwister die in diesem Buch abwechselnd über die Erlebnisse während der Scheidung ihrer Eltern erzählen.

Ani beobachtet seinen Vater schon seit Tagen und entdeckt, daß die angeblichen Überstunden einer gewissen Wilma gelten. TEXTSTELLE S.12  Er klärt seine Schwester Karli darüber auf ,die es aber anfangs nicht glauben will. Ihr kleiner Bruder Speedi weiß davon nichts. Er empfindet die häusliche Atmosphäre und die täglichen Streitereien der Eltern als ganz normal. Deshalb spielt er immer den Botschaftenübermittler mit großer Freude.

Die Eltern lassen sich ohne dem Wissen ihrer Kinder plötzlich scheiden und verkaufen das Haus. Denn der Vater zieht zu seiner Freundin Wilma und die Kinder mit der Mutter in eine Wohnung über dem der Mutter gehörendem ,bald in Konkurs gehenden Wollladen.

Ani zieht aber eine Zeitlang bei seinem Vater ein . Doch kehrt bald wieder zu seiner Mutter zurück, denn die Beziehung seines Vaters ist der Ehe seiner Eltern ähnlich.


Persönliche Stellungnahme: Mit umgangssprachlichen Ausdrücken wie :hundsmiserabel ,Geldscheiße ,bringt Christine Nöstlinger Humor in die Geschichte ,die aber auch Lebensnähe dokumentieren.

Doch dieses amüsante Buch hat einen ernsten Hintergrund :FAMILIENPROBLEME unter denen viele Kinder leiden. Das Eltern streiten wird in solchen Fällen dann oft zum Alltag .

Die Lösung der Scheidung ist in solchen Fällen oft für den Nachwuchs problematisch, da sie entweder von Vater oder Mutter getrennt werden. Einen neuen Partner seiner Elternteile anzuerkennen, fällt vielen schwer und oft auch mit diesem in einem Haus zu leben.




Es gibt aber auch Kinder die froh sind von einem Elternteil wegzukommen. Wenn zum Beispiel der Vater oder die Mutter gewalttätig ,Alkoholiker oder drogensüchtig sind.










































Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel