REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Jurek Becker Der Boxer




Jurek Becker: 'Der Boxer'


Gliederung:

Zum Autor

Fabel des Buches

Thema des Buches

Figurenkonstellation




Hauptcharaktere

Inhalt

Konflikte

Aufbau des Buches und verwendete sprachliche Mittel

Zum Autor

30.09.1937 in Lodz/Polen geboren

Sohn jüdischer Eltern

als Kind im Ghetto und später im KZ

zog mit seinen Eltern nach der Befreiung nach Berlin

lernt die dt. Sprache

1960 - 1977 freier Schriftsteller in Ost - Berlin

1976 aus der SED ausgeschlossen

1978 als DDR - Bürger mit Visum nach West - Berlin

durch 'Jakob der Lügner' 1970 bekannt geworden

schrieb Drehbücher für 'Liebling Kreuzberg'

weitere Werke:

'Irreführung der Behörden' 1973

'Aller Welt Freund' 1982

'Bornsteins Kinder' 1986

Fabel

Der Roman beinhaltet die Geschichte von Aron Blank nach dem 2. Weltkrieg. Aron Blank mußte kurz vor dem 2. Weltkrieg notgedrungen seinen Sohn einer Bekanntenüberlassen ,weil er selbst Jude war. Nach dem 2. Weltkrieg findet er Mark ,seinen angeblichen Sohn. Der Lebensinhalt von Aron Blank änderte sich mit dem Wiederfinden seines Sohnes.Der Leser erfährt die Geschichte über den Bericht eines jungen Mannes.

Thema des Buches

Im Roman wird die Situation ehemaliger KZ - Häftlinge ,nach dem 2. Weltkrieg an einem konkreten Beispiel widergespiegelt. Die unwiderrufbaren Folgen des Krieges werden an diesem Beispiel verdeutlicht.

Hauptcharaktere

Aron Blank

1900 in Riga geboren

auf ihn wurde jahrelang Treibjagd veranstaltet

ist Raucher

war vor dem Krieg Prokurist

ist Jude und hatte eine Frau Linda und 3 Kinder

2 Kinder sind gestorben ,1 Junge lebt (Mark)

ist 45 Jahre

ausgedachte Identität: Arno Blank ,1906 in Leipzig geboren

Kenik

Bekannter von Aron aus Kriegszeiten

Traum ist Palästina

arbeitet für Tennenbaum

sehr hilfsbereit

Tennenbaum

Arons Vorsitzender

gescheit und gebildet

vor dem Krieg Jurist

hat gute Beziehungen zu den Alliierten

streng und gerecht

mittelgroß und mager

Mark

sieht im Heim noch sehr dürr aus

ist anfangs nicht gebildet ,später aber sehr intelligent

besucht eine Boxschule

hat auf Abiturzeugnis nur Einsen ,außer im Mathematik

will aber Mathematik studieren

verläßt seinen Vater nach Abbruch des Studiums

will später einen gestandenen Mann aus sich machen

unternimmt viele Reisen

zuletzt in Israel ,stirbt dort vermutlich

Paula Seltzer

arbeitet bei Organisation 'Joint'

26 Jahre alt

ist ziemlich ruhig

spricht nicht mit Aron über ihre Vergangenheit

verläßt Aron ,weil ihr Mann wieder aufgetaucht ist

übertreibt die Hygiene

nimmt Tabletten

Blumenliebhaberin

Ostwald

ist ein Säufer

gebildet

war vor dem Krieg Jurist

hat keine Familie

war Anarchist

Schlägereien mit Nazis

Freund von Aron

Irma

mittelgroß ,blond

wollte keine Probleme sehen

31 Jahre alt ,gut Figur

nicht verheiratet

kommt gut mit Mark aus

will Aron heiraten

6. Inhalt:

Einleitung:

Interviewer und Aron Blank unterhalten sich am Schreibtisch in Aron's Wohnung

Teilweise Aussagen über das Buch

Geschichte von Aron Blank wird erzählt (seine Zeit nach dem Krieg)



zwischen den Beiden liegen 5 grüne Hefte auf dem Schreibtisch (5 Kapitel im Buch)

Begegnungen der Beiden dienen nur dazu ,Aron zu erkunden

Aron ist der Meinung ,daß der Interviewer nicht seine Geschichte aufschreibt ,sondern nur das ,was er für seine Geschichte hält (S.10)


eigentliche Geschichte beginnt hier erst

Geschichte Aron's wird erzählt mit Abschnitten zwischendurch ,wo sich Aron und der Interviewer unterhalten

Wechsel von Vergangenheit und Gegenwart

Aron braucht einen Ausweis ,geht zum Schalter

hat keine Paßfotos ,sucht einen Fotographen ,geht in eine Kneipe ,trifft dort einen Jungen ,der ihn zum Fotograph bringt

am nächsten Tag bekam er die Fotos für 10 M+1 Schachtel Zigaretten

geht erneut zum Schalter und muß Formalitäten erledigen

gibt beim Ausfüllen eine falschen Namen und ein falsches Geburtsdatum und -ort an

Aron bekommt seinen Ausweis und eine Wohnung

er hält die Wohnung für äußerst nobel (S.22)

will sich abends schlafen legen ,erinnert sich aber im Bett an vergangene Jahre (S.23)

er merkte ,daß der schritt in dieses Bett zu groß war

er legte sich in die Abstellkammer

in den nächsten Tagen beobachtet Aron die Bewohner des Hauses

Wohnung gehörte vorher Leutwein (von den Nazis) ist aber gestorben

Aron beseitigt alles im Zimmer ,was ihn an die Nazis erinnerte

Aron dachte darüber nach ,wie er sich verhalte würde ,wenn Frau Leutwein kommen würde

eines Tages besuchte Aron 2 Männer ,wollten die Wohnung nach eventuell zurückgebliebenen Unterlagen durchsuchen

Aron schickte die Männer zum Hausmeister

Hausmeister wußte aber nichts

Aron knöpfte sich den Hausmeister vor ,und sagte ihm ,das er der Polizei alles erzählen solle ,was er über Leutwein weiß

vor dem Krieg gab Aron seinen Sohn Mark zu Frau Fisch

Aron hat ihn bisher noch nicht wiedergesehen

er hat eine Adresse von der Organisation 'Joint'

Frau Paula Seltzer von der Organisation hilft ihm bei der Suche seines Sohnes und sagt ihm ,daß sie seinen Sohn angeblich gefunden haben

am nächsten Tag kommt Paula zu Aron ,mit einer Flasche Schnaps und Blumen ,um ihm zu sagen ,daß er am nächsten Tag zu seinem Sohn nach Bayern fahren darf

als sie am Tisch sitzen nimmt Paula sein Gesicht zwischen ihre Hände und küßt ihn

beide verbringen die Nacht miteinander

am nächsten Tag fährt Aron mit 2 Männern nach Bayern zu seinem Sohn

im Auto überlegt er ,wie er seinen Sohn wiedersehen wird ,und wie ihn Paula zu Hause wieder empfangen wird ,ob sie überhaupt noch da sein wird

Aron sprach ein wenig Russisch und unterhielt sich so mit Clifford ,der neben ihm saß

Nachmittags hält das Auto in einer amerik. Garnison zum Tanken

bei Abenddämmerung kommen sie im Heim an

Aron ruft ,ob einer da ist ,weil keine Klingel am Tor war (Heim war ein altes KZ)

Aron klettert über das Tor

Mann (Alois Weber) kam ihm entgegen

Mann bringt ihn zur Direktorin

Direktorin sagt ,daß er nicht zu seinem Sohn kann ,weil es schon so spät ist

Junge heißt auf Grund von falscher KZ-Liste Mark Berger statt Mark Blank

Aron verläßt das Heim und sucht sich einen Schlafplatz im Freien

am nächsten Morgen geht er in der nächsten Kleinstadt zum Friseur

holt sich auch noch eine Scheibe Brot und Käse für 5 Zigaretten

geht wieder ins Heim

Direktorin führt ihn zum Jungen

Junge beantwortet nur Fragen ,die ihm gestellt wurden

Junge weiß nicht einmal ,was Vater - Sohn bedeutet

Mark mußte dann schlafen gehen

Aron geht raus ,trifft Alois

Alois fragt wo er geschlafen hat und bietet Aron für Diese Nacht ein Bett bei sich an

Alois wohnt in einer Baracke aus Kriegszeiten mit 30 Betten

beide gehen spazieren ,Alois erzählt von sich

gelangen nach einer Weile an ein Forsthaus ,wo eine Försterin lebt ,sie aßen dort und gingen zur Baracke zurück

am nächsten Tag steht das Auto für Aron schon wieder bereit

Aron verabschiedet sich von Mark ,verspricht ihm ihn so schnell wie möglich wegzuholen



Aron fährt mit Clifford und dem Fahrer zurück

gelangen wieder an den Tankwagen

Fahre tankt Aron und Clifford wollen sich die Beine vertreten

Druckwelle ,Knall

Fahrer tot ,Tankwagen explodiert ,Auto kaputt

Clifford besorgt einen neuen Fahre und ein neues Auto

fahren nach Berlin

im Auto weint Clifford ,weil der Fahrer sein Schwiegersohn war

kommen in Berlin an ,Paula war da ,wohnte von nun an bei Aron

hatten keine besonders gute Beziehung




haben sich gegenseitig nicht viel zu erzählen

Paula erzählt nichts über ihre Vergangenheit

Aron regt sich über einige Verhaltensweisen von Paula auf

Aron holte an einem Nachmittag seine monatliche Unterstützung von einer Dienststelle in der Stadt

trifft einen alten Bekannten ,mit dem er in einem Lager gewesen ist (Abraham Kenik)

Kenik macht Aron den Vorschlag mit ihm auf dem Schwarzmarkt zu arbeiten

Kenik gibt Aron einen Zettel mit einer Adresse ,Aron mißachtet den Zettel erst ,geht dann aber eines Tages doch zu den 'Hessischen Weinstuben'

Aron fand dort Kenik

am nächsten Tag führt Kenik Aron zu Tennenbaum ,stellt Aron als Buchhalter ein für ca. 2000 M im Monat

Aron konnte Paula nicht in Gespräche über ihre Arbeit verwickeln

Aron entwickelt sich zum Säufer

Paula sagt .daß er nicht so viel trinken soll

erster Streit

Paula war die ganze Nacht nicht da ,kam am nächsten Tag wieder ,als ob nichts passierte

Paula fragt Aron ob er schon mal Zeitung gelesen hat (Atombombe Hiroschima)

Aron fragt ob es irgend etwas neues über Mark gibt

aber Heime in Berlin voll

Aron soll sich an die Russen wenden

Russen haben einen Platz für Mark gefunden

Aron will von Tennenbaum ein Auto und einen Fahrer um Mark zu holen

am nächsten Tag geht Aron zu8 Kenik ,er soll ihm zeigen ,wo er etwas zu kaufen bekommt

Aron kauft auf dem Schwarzmarkt Spielzeug ,Schokolade und ein Fahrrad für sich

Aron bezahlt mit gespartem Geld

er ist sehr großzügig beim bezahlen ,er wollte die Leute nicht ausbeuten


Transport von Mark verlief nach Plan

Aron mußte erst mit Zug und dann noch mit Fahrrad fahren ,bis er bei Mark war

stellte das Fahrrad beim Bahnhofsvorsteher für 1 Schachtel Zigaretten ab

Paula fährt am nächsten Sonntag mit zu Mark ,Mark hat aber gerade Fieber

beim nächsten Besuch von Aron erklärte er seinem Sohn alles

Paula kam bedrückt nach Hause ,weil ihr Mann Walter wieder aufgetaucht war

Paula verläßt Aron

Aron nimmt sich nun noch zusätzlich ein Zimmer beim Bahnhofsvorsteher für 1 Pfund Kaffee im Monat

Aron weiß ,nach dem Paula ihn verlassen hatte nicht mehr was er machen soll

fängt wieder an zu trinken

Aron trifft in den Weinstuben einen Mann Ostwald

zwischen den Beiden entwickelt sich ein freundschaftliches Verhältnis

tranken oft zusammen in Aron's Wohnung Kognak

kurz vor Entlassung Marks wollte Aron das Zimmer beim Bahnhof kündigen ,stellte Fahrrad davor ab, Fahrrad geklaut

eine Frau hat den Diebstahl gesehen ,gab aber keine Auskunft

Aron ging zur Kommandantur der Russen

sagte dem Stellvertreter ,daß sein Fahrrad gestohlen wurde

Offizier lenkte vom Thema ab ,bot Aron eine Stelle als Dolmetscher an ,weil er Russisch konnte

Aron geht zu Fuß ins Heim ,Mark läuft schon allein im Park

Aron soll Mark mit nach Hause nehmen

Mark fängt an zu weinen ,weil Schwester Irma gerade nicht da war und sich von ihm verabschieden konnte

Mark erzählt Aron über Irma

Mark zog ein ,es gab Veränderungen in der Beziehung zu Ostwald

Aron trank nicht mehr so viel

Aron ging eines Tages mit Mark zu Ostwald ,weil der gar nicht mehr gekommen war

Ostwald aber nicht zu Hause ,gehen zurück

Mark erzählt wieder von Schwester Irma

Mark wollte Irma im Heim besuchen

Aron versprach ihm zu seinem Geburtstag zu Irma zu fahren

Kenik half Aron Lebensmittel zu besorgen

als Aron seine Monatsabrechnung zu Tennenbaum bringt ,erzählt der ihm ,daß er das Geschäft auflösen will ,um einen richtigen Handel auf zumachen und Aron soll Hauptbuchhalter werden

Aron kam nach Hause ,Kenik war da ,Aron sagt Kenik ,das er sich eine neue Arbeit suchen soll ,weil Tennenbaum auflösen will

Keniks Traum ist Palästina

am nächsten Tag fährt Aron zur Kommandantur und nimmt Dolmetscher an

danach zum Heim ,gab Arzt eine Flasche Kognak für seine Hilfe

Aron will mit Irma sprechen

beide sprachen über Mark

Aron fragt Irma ,ob sie nicht zu ihm ziehen wolle um Mark zu betreuen

Irma will erst zu Marks Geburtstag kommen und sich es bis dahin überlegen





Irma erschien pünktlich zu Marks Geburtstag und nimmt das Angebot von Aron an

Irma soll das Wohnzimmer bekommen ,er und Mark das Andere

Aron wird als Dolmetscher eingestellt und kündigt bei Tennenbaum

Kenik fährt nach Palästina



vier Wochen nach Irmas Einzug bekam Mark ein Zimmer und Irma und Aron in einem Zimmer

bald darauf entwickelte sich zwischen den beiden ein Verhältnis

Arbeit machte Aron nicht viel Spaß

Mark wurde in die Schule geschickt

Mark war sehr intelligent

Mark sollte Klavierspielen lernen

meistens spielte Irma auf dem Klavier

an einem Abend stand Tennenbaum vor der Tür ,wollte Aron um eine Genehmigung für einen Transport bitten

Tage später geht Aron zu Ostwald ,trifft aber nur seinen Bruder an ,denn Ostwald ist tot

Aron kommt nach Hause ,Mark liegt verletzt im Bett ,wer wurde verprügelt

Mark erzählte nicht ,wer ihn so zugerichtet hat

Aron erzählt ihm ,daß er einmal Boxer gewesen ist ,nur zur Verteidigung ,weil er auch verprügelt wurde

Aron meldete Mark in der Boxschule an ,Mark war sehr eifrig dabei

Aron erhielt einen Brief aus Amerika

Vater von erster Geliebten Linda London war gestorben ,vererbte ihm 50.000$

Aron erlitt mit der Zeit Herzanfälle ,Angina ,Atemnot

Aron kündigt bei den Russen ,weil er zur Kur soll (3 Monate)

Irma und Mark kommen ihn oft besuchen

Aron kommt von Kur ,Mark hat einen Tadel .weil er einen Jungen verprügelte

Mark hatte viele Freunde

Irma gab zu Hause Klavierstunden (Geld:3000M)

Aron nervt das Geklimper

Aron bittet Irma aufzuhören

Irma hört auf


3 planten eine Reise nach Binz an die Ostsee

Pläne unterbrochen durch Volksaufstand am 17.06.1953

danach fuhren sie

Aron suchte eine Wohnung

Aron fand ein Zimmer ,erst 700 dann 800M (großzügig)

Irma wollte ,daß sie heiraten

Irma nervte Aron

Aron gab ihr 3000M als sie ging

Mark beendet das Training

Aron nahm sich eine Haushälterin ,entließ diese aber bald wieder

Mark hatte auf Abizeugnis fast nur Einsen ,außer in Mathe

Mark fing an Mathematik zu studieren

Mark kam hin und wieder nicht nach Hause

Mark kam eines Tages gar nicht mehr nach Hause

keiner wußte wo er ist auch nicht die anderen Studenten

erster Brief kam nach 5 Wochen (S.284)

Aron kauft sich einen Fernsehapparat und zieht sich völlig zurück

Aron begann wieder zu trinken

er war sehr großzügig beim Schnaps bezahlen

Aron schrieb Mark nie zurück

Mark schickte eine Frau vorbei ,um zu sehen ,ob sein Vater überhaupt noch lebt

Mark hatte unterschiedliche Arbeiten (Kellner in Frankreich ,in Marokko als Reiseleiter)

Mark verdiente gutes Geld

Aron erhielt regelmäßig Briefe von Mark

letzter Brief im Mai 1967

Mark war in Israel als Bauer geblieben

im Juni kam kein Brief

1967 war Krieg in Israel

Aron vermutet somit ,daß Mark tot ist

(eigentliche Geschichte von Aron ist zu Ende)

Aron erzählt mit Interviewer

Aron überlegt ob Mark überhaupt sein Sohn war ,oder ob Paula ihm nur einen unterjubeln wollte

7. Konflikte

i.K.: zum Anfang: Aron (Mark zu sich holen?)

i.K.: zum Ende: Aron (Mark sein richtiger Sohn?)

ä.K.: ehemaliger KZ - Häftling Versuch ein neues Leben zu beginnen

ä.K.: Aron Außenwelt (nur durch best. Personen mit Außenwelt verbunden)

(als keine Person mehr da ist folgt nach der inneren auch die äußere Isolation)

8. Aufbau des Buches und verwendete sprachliche Mittel

5 Kapitel (5 grüne Hefte zwischen dem Interviewer und Aron Blank)

Sprünge von Gegenwart zur Vergangenheit

Gegenwart; Aron unterhält sich mit Interviewer

Vergangenheit; Geschichte von Aron Blank wird erzählt

Zitat aus einem Literaturlexikon: 'Aron erzählt seinem Interviewer mit bitteren ,zuweilen zynischen Humor nur daß ,was er selbst von seinen Erlebnissen und seinem Befinden preisgeben will ,und raubt somit ihm wie auch dem Leser die Illusion ,es handle sich um eine definitive Biographie: denn es ist 'eine Sache ,was ich dir erzähle ,und eine Zweite ,was du schreibst.' '

wörtliche Reden sind vorhanden

berichtartige Darstellung

Absätze zwischen den beiden Teilen

Sätze sind präzise und leicht verständlich geschrieben

Aron ändert seinen Namen und Adresse, um Vergangenheit aus seinem Leben zu streichen ,macht sich um 6 Jahre jünger um seine verlorenen Jahre im KZ noch einmal zu leben










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel