REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Galisch, die Sprache Irlands




Gälisch, die Sprache Irlands

Einleitung

Gälisch = Irisch = Keltisch

Gliederung

Die Geschichte des Gälischen (Folie)(Karte Irland-England)


Irland durch Kelten besiedelt 400 v. Chr.




Christianisierung durch St. Patrick 5. Jh., Latein kommt

12. Jh Normannen, Beginn der Einflusses der Engländer

1831 allg. Schulpflicht auf Englisch

1840 Hungersnot durch Kartoffelfäule, Emigration bis 1856 ¼=2 Mio. der Bevölkerung weg, 2 Millionen sterben

1835 4 Mio. Irischsprechende von 8 Mio. Bevölkerung

1891 85% nur noch Englisch gesprochen, 680'000 Irischsprechende

1916 Republik Irland und Unabhängigkeitskrieg bis 1921

Irisch als Pflichtfach in den Schulen


Allgemeines zum Gälischen


Irischsprachige Gebiete = Gaeltacht, ~400'000 Leute

Verwandtschaft mit dem Schottischen, Bretonischen, Walisischen, Kornischen und Manx (wegen irischen Siedlungen nach der Römerzeit in Schottland, der Bretangne, in Wales und auf der Isle of Man) (Folie Sprachverwandtschaft + Karte)

Ersetzung der alten Buchstaben durch unsere 1960 (Folie der Alten),

aber Buchstaben unverändert

Gälisches Radio und Fernsehen

Zeugnisse von geschriebenem Gälisch im "Book of Kells"

Dialekte von Ulster, Munster und Connacht (Karte)(Irlands)


Die Sprache


Urig tönende Sprache, auf den ersten Blick schwierig zu erlernen




Aussprache weicht frappant von der Schreibweise ab (Beispiele:Buch = Leabhar =(läver) / lioor/ljaur), weil die Wörter oftmals noch wie im Mittelalter geschrieben

2 Geschlechter männlich und weiblich

Mehrzahl: bád=b°ad  => báid=b°aid.. (Beispiele aus dem Buch)

Nur bestimmter Artikel: Sg = en, Pl = na (Beispiele aus dem Buch)

Adjektive werden nachgestellt, geringfügige oder gar keine Veränderung

Personalpronomen + betonte Form (Beispiele aus dem Buch), auch hier keine wesentliche Anpassung, ähnlich, Apostroph

Verben werden nicht konjugiert (Beispiel "sein" aus dem Buch)

Zum Teil für uns äusserst befremdende Wortfolgen (Beispiele aus dem Buch)


Kleine Sprachanalyse


Auffallende Ahnlichkeiten mit Englisch (Beispiele:    Bauer = feirmeoir = ferëmjooir

Essen = Dinnéar = Dinneer

Ausländer = strainséir=stranscheeir

Besitzer = úinéir = uuineeir)

Moderner Wortschatz                             (Beispiele: Auto = carr = k°ar

Telefon = teileafón = tel°efoon)

Ahnlichkeiten mit anderen europäischen Sprachen, aber eher Zufällig und vorallem Englisch


Buch = Quelle: Kauderwelsch Band 90: Irisch-Gälisch, +Kasette.

ISBN: 3-89416-281-3

Daneben Internet und div. Sprachlexika

Dauer ~20-30 Minuten, bei grossem Interesse der Klasse aus Erfahrung über 1 Lektion.

Note: 5.25 (6= bestes, 1 = schlechtestes)











Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel