REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

DIE NEUE RECHTSCHREIBUNG




DIE NEUE RECHTSCHREIBUNG


A)   Drei aufeinanderfolgende Konsonanten:

NEU: Alle drei werden geschrieben.

z.B.: Betttuch, Schritttempo, Seeente, Schneeeule, Schifffahrt, Sauerstoffflasche, Auspuffflame,

auch drei s: Kussszene, Bassstimme,


B) Verwandte und abgeleitete Wörter richten sich nach der Schreibung des Stammwortes:

z.B.: Nummerierung (Nummer)

platzieren (Platz)

Tollpatsch (toll)




selbstständig (selbst + ständig)

Tipp (tippen)

Die Umlaute ä (q a) und äu (q au):

z.B.:     Gämse (Gams)

schnäuzen (Schnauze)

überschwänglich (Überschwang)

Stängel (Stange)

behände (Hand)

gräulich (Grauen)

Zwei Schreibungen:

Schänke od. Schenke von Schank b.z.w. schenken

aufwendig od. aufwändig von Aufwand b.z.w. aufwenden


C)   Das Dehnungs -h

Ausnahmen wurden beseitigt:

blau, grau, schlau, genau, rau

Kakadu, Gnu, Känguru

Fön (Haartrockner, Wind)

Rohheit (roh-heit)

Aber: Hoheit (hoch)


D) Fremdwörter:

Auch bisher wurden sie eingedeutscht:


Meubles- Möbel

Shawl- Schal

Bureau- Büro

Mayonnaise- Majonäse


Man darf nicht beliebig eindeutschen!

Die Regelung gibt mögliche Richtungen an, die aber bereits im heutigen Deutsch vorhanden sind.


ai q Mayonnaise- Majonäse         ph q f: phantastisch- fantastisch, Delphin- Delfin

au qo: Sauce- Soße                           th q t: Panther- Panter, Thunfisch- Tunfisch

ou q u: Bravour- Bravur                   rrh q rr: Katarrh- Katarr, Myrrhe- Myrre

y q j: Yoga- Joga                               qu q k: Bouquet- Buket

c q k: Code- Kode                             ch, sh q sch: Sketch- Sketsch, Shrimps- Schrimps

c q ss: Facette- Fassette                                 c q z: Penicillin- Penizillin

gh qg: Spaghetti- Spagetti, Ghetto- Getto, Yoghurt- Jogurt é, éé q ee: Frotté- Frottee

Dragée- Dragee


Auch bei Fremdwörtern sollte die Stammschreibung stärker berücksichtigt werden:


Essenz- essenziell

Potenz- potenziell

Differenz- differenziell

Substanz- substanziell

Bonbon- Bonboniere


Eindeutschen von:

-phon q -fon

-phot q -fot

-graph q -graf


Englische Wörter auf -y enden im Plural auf ys:

Babys, Ladys, Partys


E)ss- ß

Es gibt weiterhin s, ss (nach kurzem Vokal im Wortinneren und am Wortende. Fass, dass, fassen), ß (nach einem langen Vokal oder einem Zwielaut. Fuß, außen, Maß, grüßen)

ABER: es gibt aber starke Verben, die sowohl Stämme mit kurzem und langem Vokal haben: gießen- goss- gegossen, essen- aß- gegessen


F) Worttrennung

a) nach Silbentrennung:

Silben, die beim langsamen Sprechen erkennbar sind. le- ben, Wol- le, wäß- rig,

b) nach ursprünglichen Bestandteilen:

Haus- tür, ver- gessen,

c) Zusammensetzungen, deren Bestandteile nicht mehr klar erkennbar sind, können nach zwei Arten getrennt werden:

he- runter/ her- unter, ein- ander/ ei- nander,

d) Buchstabengruppen ch, sch, ph, rh, th, ck, gh trennt man nicht:

Zu- cker, Pro- phet, Lö- cher,

e) Buchstabenfolge:

Konsonant + l,n,r in Fremdwörtern werden normal getrennt:

Pu- bli- kum, Di- plom, Fe- bru- ar

qst wird wie sp getrennt




ck wird nicht getrennt

Fremdwörter nach Silben


G)Groß- und Kleinschreibung:

1. Nomen als Teile fester Fügungen werden groß geschrieben:

- mit Präposition: auf Abruf zu Grunde gehen

im Grunde zur Seite

mit/ im Bezug auf von Seiten

zur Not auf Seiten

in Hinsicht auf außer Acht lassen

zu Handen von

-mit Verben: Auto fahren (das Autofahren)

Eis laufen Kopf stehen

Rad fahren Folge leisten

Schi fahren

Stark eingeführte Fügungen q klein und zusammen:

aufgrund, zugrundegehen, aufseiten, vonseiten

PRAXIS- Großschreibung

Nomen können die Wortart wechseln. Dieser Übergang zu Adjektiv, Adverb,j ist fließend und schafft eine unklare Zone. Betroffen sind Wörter in Fügungen ohne Artikel.

Regel: Grundsätzlich groß

ABER: mit den Verben sein, werden, bleiben- klein

Angst haben, machen                        Mir wird angst und bang

macht, geht Pleite                              Ich bin pleite

Schuld geben, haben, tragen             schuld sein

Leid tun           Mir ist es leid

Not tun, leiden

Wert legen

2. Zeitangaben:

Wörter für Tageszeitangaben kommen als Nomen (der Abend) und als Adverb (abends) vor.

NEU: Wörter für Tageszeitangaben nach heute, morgen, gestern, schreibt man GROSS. heute Nachmittag

gestern Abend

morgen Mittag

3. Adjektive:

a) Ordnungszahlen und Zahladjektive:

Groß schreibt man Wörter für Ordnungszahlen.

Er wurde im Rennen der Fünfte.

Sie startete als Erste.

Das ist das Letzte, was ich tun würde.

Das Erste, was ich sah, war eine riesige Schokoladentorte.

Groß schreibt man unbestimmte Zahladjektive.

Es waren Zahllose anwesend.

jeder Einzelne, alles Übrige

Aber: viel(e), wenig(e), der eine, die eine, der andere, die beiden, die meisten

b) Substantivierte Adjektive:

Man schreibt sie (Artikel, Pronomen) groß sowie nach alles, etwas, nichts, (wie bisher!)

c) Wendungen mit Präpositionen- ohne Artikel q KLEIN

von nah und fern                    von klein auf

von weitem                            von nahem

durch dick und dünn              von fern

von neuem                             bis auf weiteres

bei weitem                             binnen kurzem

von vornherein

KLEIN wie bisher: Alte Jeans trage ich lieber als neue.

Sie hört gerne Musik, am Abend klassische und während der Arbeit moderne.

KLEIN q Superlativ: Das Auto fährt am schnellsten. (wie?)

d) Substantivierung anderer Wortarten:

ein erstauntes Ah                   das andauernde Auf und Ab

im Nachhinein                       das Hin und Her

im Voraus                              ein deutliches Ja

das bedeutet das Aus             auf Deutsch/ sein Deutsch


4. Anredefürwörter:

Pronomen der höflichen Anrede (Sie, Ihr, Ihnen) q GROSS

Pronomen der vertrauten Anrede (du, dein, euer, ihn) q KLEIN


5. Eigennamen:

prinzipiell groß

Was ist ein Eigenname?

Keine Eigennamen sind Wortgruppen aus Nomen und Adjektiv, die häufig vorkommen und daher zu einer festen Verbindung geworden sind.

KLEIN: die höhere Schule, die goldene Hochzeit, das gelbe Trikot, das schwarze Brett, das olympische Feuer,..

a) Eigennamen auf -isch q klein!

z.B.:    darwinsches Gesetz

schillersche Dramen

eulersche Gerade

ABER: Euler'sche Gerade

Schiller'sche Dramen

Darwin'sches Gesetz

b) Ableitung von geografischen Namen auf -er:

schreibt man wie bisher groß und getrennt:

Wiener Schnitzel

Bregenzer Festspiele


H) Getrenntschreibung und Zusammenschreibung:

Es gab bis jetzt keine offizielle Regelung!

Wörter, die sinngemäß zusammengehören, könne zu einem Wort zusammengezogen werden. Im Einzelfall ist das aber schwer. Grundsätzlich schreibt man getrennt, zu regeln ist also die Zusammenschreibung.

Grundregel für das Zusammenschreiben:

a) Verb und Nomen: lobpreisen, maschinschreiben, handhaben, heim-, irre-, preis-, stand-, statt-, teil-, wett-, wunder- (wundernehmen),

b) Adjektiv und Verb: vollbringen, liebkosen,

c) Adverb und Verb: wiederholen, übertragen,

d) Partikel und Verb: abbeißen, zusammenrücken,

e) Adjektiv und Verb: hitzebeständig, knielang, irreführend,

f) Pronomen, Präpositionen, Konjunktionen, Adverbien:

stromafwärts, infolge, inwiefern, irgendwie, bei-, der-, falls-, -dings, -dessen, -mal, -mals,

-maßen, nichts-, -orten, -orts, -seits, -so, -teils, -wärts, -wegen, -wegs, -weil, -weilen, -weise,

-zeit, -zu, zu-,



AUCH:           während dessen/ währendessen

statt dessen/ stattdessen

so dass/ sodass


Grundregel für das Getrenntschreiben:

a) Nebeneinanderstehende Verben: liegen lassen, fallen lassen, sitzen bleiben, spazieren

}{ gehen,

Sinn!Aber: gut schreiben, gutschreiben

frei sprechen, freisprechen

b) Verben und Partizipien: gefangen nehmen, verloren gehen,

c) Adjektiv und Verb: fest halten (fester), bekannt machen (bekannter)










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel