REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  



Deutsch - Grammatik



Deutsch - Grammatik




Zeiten


Präsens




Imperfekt

Perfekt

Plusquamperfekt





ich spiele

ich spielte

ich habe gespielt

ich hatte gespielt

du spielst

du spieltest

du hast gespielt

du hattest gespielt

er/ sie/ es spielt

er/ sie/ es spielte

er/ sie/ es hat gespielt

er/ sie/ es hatte gespielt





wir spielen

wir spielten

wir haben gespielt

wir hatten gespielt

ihr spielt

ihr spieltet

ihr habt gespielt

ihr hattet gespielt

sie spielen

sie spielten

sie haben gespielt

sie hatten gespielt


Futur I

Futur II



ich werde spielen

ich werde gespielt haben

du wirst spielen

du wirst gespielt haben

er/ sie/ es wird spielen

er/ sie/ es wird gespielt haben



wir werden spielen

wir werden gespielt haben

ihr werdet spielen

ihr werdet gespielt haben

sie werden spielen

sie werden gespielt haben


Die Pronomen


Das Personalpronomen: (=personliches Fürwort)


Nominativ: ich du wir

Genitiv: meiner deiner unser

Dativ: mir dir uns

Akkusativ: mich dich uns




2. Das Possesivpronomen:   (=besitzanzeigendes Fürwort)


mein, dein, sein, ihr, sein      (Singular)

unser, euer, ihr,          (Plural)






3. Das Relativpronomen:      (bezügliches Fürwort)


Der Junge, der (=welcher) 12 Jahre alt ist, spielt gerne Tennis.

Das Kind, das (=welches) in die 2. Klasse geht, fährt gerne mit dem Bus.

Der Mann, dessen Hund überfahren wurde, ist sehr traurig.

Sie reden die ganze Zeit, was mich sehr stört.


der, die, das, dessen, was, welche(s, n), dessen, deren


Ausnahme: was bezieht sich auf den ganzen Satz




4. Das Demonstrativpronomen:       (=hinweisendes Fürwort)


dieser, diese dieses,

jener, jene, jenes, der, die, das




5. Das Reflexifpronomen:    (rückbezüglches Fürwort)


Ich fragte mich, wieso sie das macht.


mich, dich, sich, uns, euch, sich




6. Das Interrogativpronomen:         (= fragendes Fürwort)


Wessen Kunststück gefällt euch am besten?




7. Indefinitpronomen:          (= unbestimmte Fürwörter)


Manche gehen gerne zur Schule, jeder jedoch nicht.




8. Präposition:           (= Verhältniswort)


auf, bei, über, mit, bis, aus, in, an, wegen, neben, zwischen, für durch









Wortarten

Das Adjektiv:




Nominativ: der faule Schüler

Genitiv: des faulen Schülers

Dativ: dem faulen Schüler

Akkusativ: den faulen Schüler


faul, schön, dick, rund, fahrlässig, eckig, rotfarben, elegant, spiegelglatt,




Das Verb:


Der Junge spielt mit seinem Hund.


spielen, laufen, schlafen, malen, tragen, fliegen,




Die Konjunktion:


Es gibt nebenordnende und unterordnende Konjunktionen.



und, oder, aber,          obwohl, wenn,

dem    weil, als, da

(verbinden z. B.         (verbinden HS+NS)

zwei HS)





Das Substantiv:


Die Oma liest ein spannendes Buch.


das Buch, der Ball, die Kinder, die Schule, der Hund, der Bagger, das Dach,




Der Artikel:


Die Maus läuft über das Feld.


bestimmter Artikel: der, die, das, dem,

unbestimmter Artikel: ein, ein, einer, eines,




Satzteile


Das Attribut:


a) Adjektivattribut


Eine spannende Geschichte hört man gerne.



Adjektivattribut


Eine Geschichte, die spannend ist, hört man gerne.



Attributsatz (= Relativsatz)



b) Genitivattribut


Der Hund der Nachbarin stört alle Anwohner.



Genitivattribut


Der Hund, der der Nachbarin gehört, stört alle Anwohner



Attributsatz (= Relativsatz)



c) Apposition


Susi, eine engagierte Schülerin, wurde Klassensprecherin.



Apposition


Susi, welche/ die eine engagierte Schülerin ist, wurde Klassensprecherin.



Attributsatz (= Relativsatz)



d) Präpositionalattribut


Die Schülerinnen aus der 8c sind lieb.



Präpositonalattribut


Die Schülerinnen, die aus der 8c sind, sind lieb.




Attributsatz (= Relativsatz)


Attributsätze sind Nebensätze




Adverbiale

a) Adverbialsatz des Ortes


Lokaladverbial (wo): An der seichtesten Stelle



b) Adverbialsatz der Zeit


Temporaladverbial (bis, nachdem,): Bis die Dunkelheit einbricht, nachdem wir



c) Adverbialsatz des Grundes


Kausaladverbial (weil,): Weil es regnete,



d) Adverbialsatz der Art und Weise


Modaladverbial (wie): Es geht nicht immer, wie wir es wollen.




Objekt

a)     Akkusativobjekt: (4. Fall / wen oder was?)


Ines isst ein Brötchen mit Salami.


b)  Dativobjekt: (3. Fall / wem oder was?)


Wir helfen dem Kind.



b)     Genitivobjekt: ( wessen?)


Wir enthielten uns der Stimme.


Prädikat

Jenny zeigt ihre Kunststücke.


Frage: was geschieht? was wird getan?

zeigen, machen, spielen, bauen, singen, kleben, trinken,




Subjekt

Die Großeltern kaufen den Kindern ein Geschenk.


Frage: wer oder was?

Der Lehrer, Florian, ich, Die Gruppe, Mein Bruder, wir,




Nebensatz und Hauptsatz

HS + HS = Satzreihe

HS + NS = Satzgefüge


Nebensatzarten:


Konjunktionalsatz:


Ich weiß, dass ihr in der 1. Stunde immer müde seid.

Sie schrieb, solange ihre Eltern nicht da waren einen Brief an ihn.


die meisten Nebensätze werden durch eine Konjunktion eingeleitet:


als, ehe, bevor, nie, nachdem, seitdem, während, sobald, solange,

da, weil, obwohl, dass, damit, wenn, falls, ob, indem, sodass




2.Relativsatz:


Das Thema, das wir behandeln, ist sehr wichtig.

Das Auto, mit dem er fährt, gehört seinem Vater.

Sie reden sehr viel, was mich manchmal stört.


Das Relativpronomen kann mit einer Präposition verbunden sein.






Interrogativsatz:


Beim Abendessen fragt Hans die Eltern, wo die Löcher im Käse herkommen.

Die Mutter weiß nicht, was sie antworten soll.

Sie fragt sich, ob wohl der Vater die Frage beantworten kann.


Die Interrogativpronomen beginnen mit "w"


Ausnahme: ob




Hauptsatzarten:


1.Aussagesatz


2. Fragesatz


3. Befehlsatz: Sei leise!


4. Wunschsatz: Wenn er doch nur mit mir spielen würde.


5. Ausrufesatz: Ist er nicht ein fleißiger Junge!




Aktiv und Passiv


Aktiv: Die Katze beißt die Maus.

Passiv: Die Maus wird von der Katze gebissen.



Bei der Umwandlung vom Aktiv ins Passiv wird das Objekt des Aktivsatzes zum

Subjekt des Passivsatzes.


Bildung: werden + Partizip Perfekt


! Futur I: werden + Infinitiv
















Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz