REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

LEBEN AUF DEM LAND




Leben auf dem Land



Persönliche Erfahrung

Das Leben auf dem Land ist für mich nichts Neues. Da mein Vater in einem kleinen Ort im Gailtal aufgewachsen ist, wo ich auch regelmäßig einen Großteil meiner Ferien verbringe, habe ich mir schön öfter überlegt, wie es wohl wäre, auf dem Land zu leben.


Gesünderes Leben

Auf dem Land zu leben hat viele Vorteile, aber auch viele Nachteile. Einer der Punkte, die für das Leben auf dem Land sprechen, ist das gesündere Leben. Auf dem Land wohnt man ruhiger, abseits der großen Durchzugsstraßen. Dadurch nimmt die Belastung durch Abgase ab. Natürlich geht auch der Streßfaktor deutlich zurück, und die Menschen fühlen sich wohler.





Nachbarschaft

Ein anderer Vorteil sind die zwischenmenschlichen Beziehungen, die durch das Leben auf dem Land besonders gefördert werden. Jeder kennt jeden, Nachbarschaftshilfe ist selbstverständlich, und man kann immer auf die Mithilfe der Mitbürger zählen. Wenn zum Beispiel jemand krank ist, gehen die Nachbarn für denjenigen einkaufen, ist man im Urlaub, gießen einem die Nachbarn die Blumen und erledigen ähnliches.


Wohnverhältnisse

Außerdem herrschen auf dem Land bessere Wohnverhältnisse als in der Stadt. Erstens ist der Preis viel niedriger, zweitens sind die Wohnungen größer, und drittens ist die Wohndichte geringer, so daß man sich aussuchen kann, wo man wohnen möchte.

Was man natürlich auch nicht vergessen darf, ist die schöne Landschaft, das Grün, das in der Stadt längst schon vielfach dem Grau Platz gemacht hat.


Weg zur Arbeit

Ein Nachteil ist allerdings der weite Weg zur Schule oder zum Arbeitsplatz. Oft müssen die Menschen sehr früh aufstehen, um rechtzeitig zur Arbeit zu kommen.

Auch sind die Einkaufsmöglichkeiten am Land schlechter, weil die meisten Supermärkte(zu denen man auch oft weit fahren muß), schon um sechs Uhr oder früher zusperren.




Abwechslung

Ein anderes Argument ist das nicht vorhandene kulturelle Angebot. Es gibt nur wenige Theater, Bibliotheken und Museen, meistens auch kein Kino und keine Disco.


Anonymität

Und natürlich hat auch die enge Beziehung zu seinen Mitmenschen so manchen Nachteil. Während man in großen Städten anonym bleibt, kennt jeder auf dem Land jeden, und man hat kaum noch Privatsphäre. Jeder weiß alles über den Nachbarn, und es wird viel mehr getratscht.



Persönliche Stellungnahme

Ich persönlich ziehe das Leben in der Stadt dem auf dem Land vor. Erstens könnte ich auf dem Land nicht die Art von Sport betreiben, die mir Spaß macht, weil es dafür noch viel zu wenige Einrichtungen gibt, zweitens habe ich gerne Abwechslung. Das heißt, wenn ich in die Stadt gehen will, bin ich in zwanzig Minuten im ersten Bezirk. Auf dem Land müßte man sehr weit fahren, um die gleiche Konzentration von Geschäften, Lokalen und Kinos vorzufinden.


Wahrscheinlich werde ich meine Meinung mit dem Alter ändern, aber da mich die schlechte Luft und der Lärm noch nicht stören und ich auf das tolle Freizeitangebot der Stadt nicht verzichten möchte, kann ich mir ein Leben auf dem Land nicht vorstellen.











Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel