REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Ecstasy - Amphetaminderivate in Tablettenform




Amphetaminderivate in Tablettenform:



Ecstasy, XTC oder E wie auch immer man dazu sagt ist egal, denn es ist alles der selbe Ausdruck für eine immer ernstzunehmende Designerdroge. Designerdroge deshalb, weil die Drogen künstlich entworfen werden. Das heißt der Hersteller schmeißt alles mögliche chemische Zeug, was euer Bewusstsein verändert, in einen Topf und designed damit eine Tablette. Nun aber der Reihe nach.





Die Entstehung von Ecstasy:

Entdeckt wurde der Wirkstoff MDMA (3,4-Methylendioxymethamphetamin), der als Hauptstoff in Ecstasy enthalten ist, im Jahre 1898. Er wurde damals als Appetitzügler patentiert, aber auf Grund der Nebenwirkungen nicht verkauft. Erst in den 60er Jahren wurde MDMA von dem amerikanischen Biochemiker Alexander Shulgin wiederentdeckt und in die Psychotherapie eingeführt. In der Hoffnung eine therapeutisch nutzbare Substanz zu finden, begann er den Wirkstoff MDMA an sich selber zu testen. Was natürlich nicht den erhofften Erfolg brachte. 1972 tauchte dann MDMA erstmals als Straßendroge in den USA auf. Es wurde damals nur vereinzelt von Hippies (als Genussdroge) konsumiert. Aber wie das so ist, gewann MDMA immer mehr an Aufmerksamkeit und wurde schließlich als Massenproduktion in Form von Tabletten, unter dem Namen Ecstasy, verkauft. Es ging sogar so weit, das Ecstasy in Bars zu Verkauf angeboten wurde.

Durch die weitere Verbreitung von Ecstasy und den starken Nebenwirkungen (Hirnschädigung, Bewusstseinsveränderung usw.) wurde es schlussendlich für Illegal erklärt.


Wie erkenne man eine Ecstasy-Tablette?

Ecstasy-Tabletten sind meist rund und haben einen Durchmesser von 4 - 15mm. Sie sind ca. 3 - 5mm hoch und können verschiedene Farben aufweißen (weiß, gelb, rosa, pink, grau, grün, blau usw.) wobei sie aber meist weiß sind. Auf der Vorderseite ist fast immer ein Symbol eingepresst und auf der Rückseite findet sich häufig eine Bruchrille, um die Tablette portionieren zu können.

Gesamtübersicht der häufigsten Tabletten.


Wirkung von Ecstasy:

Nachdem man eine Tablette eingenommen hat, passiert einmal gar nichts. Erst nach ca. einer halben- bis dreiviertel Stunde bemerkt man die Wirkung der Ecstasy-Tablette. Die Wirkung selbst ist schwer zu beschreiben, da sie von Person zu Person und von Tablette zu Tablette verschieden ist. Jedoch kann man es allgemein beschreiben: Folgende Effekte verspürt man:

  • Entspannung
  • Gesteigertes Wohlbefinden (Euphorie)
  • übermäßige Begeisterung (Ekstase)
  • Glück und Wärme
  • Gefühle der Liebe und Zuneigung
  • Unerschöpfliche Energie und Antriebssteigerung
  • Offenheit, Mitgefühl und Akzeptanz anderer
  • Intensiveres Erleben
  • Abbau von Hemmungen bei erhalten bleibender geistiger Klarheit
  • Seelische Ausgeglichenheit

Das Wirkungsmaximum wird meist in der nächsten Stunde erreicht. Nach ca. weiteren zwei Stunden klingen diese Effekte dann langsam wieder ab. Die Nachwirkungen jedoch spürt man um einiges Länger.



Nach- und Nebenwirkungen von Ecstasy:

Man spricht von:

  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Blutdruckanstieg
  • Mundtrockenheit
  • Appetitverlust
  • Muskelzuckungen
  • Augenzuckungen
  • Schweißausbrüche
  • Vergrößerte Pupillen
  • Depressionen
  • Schlafstörungen
  • Krämpfe
  • Übelkeit



Kommt natürlich ganz auf die Körperliche Verfassung, Dosierung und Art der Ecstasy-Tablette an. (Zur Zeit sind einige Hundert Verschiedene Ecstasy-Tabletten am Markt)




Horrortrip:

Achtung: Wer in schlechter Seelischer Verfassung ist, sollte sich keine Ecstasy-Tabletten reinschmeißen, denn das könnte zu einer unangenehmen Wirkung der Tablette führen.

Dazu ein Bericht:

'Nachdem mich meine Freundin verlassen hat, war ich sehr traurig und depressiv. Darum warf ich mir zum Trost eine E ein. Doch anstatt der üblichen Glücksgefühle kam ich auf einen Horrortrip: Ich zitterte am ganzen Körper und mein Herz begann zu rasen. Ich spürte, dass sich mein Körper auflöste, und schließlich habe ich ihn verlassen. Ich sah Bilder von gestorbenen Personen und glaubte selber gerade zu sterben.'


Kosten:

Zur Zeit bekommt man in Österreich eine Tablette um ca. 70 - 250 Schilling. Wobei das ganz auf die Menge ankommt, die man kauft. Bedenkt aber, dass eine Tablette in der Herstellung nicht mehr als 10 Schilling kostet.


Vorsicht:

Aufpassen solltet Ihr vor allem bei Tabletten, die keine Symbole auf der Vorderseite aufweisen und bei denen, die Ihr irgendwo auf der Straße kauft. Denn diese können mit Heroin, Kokain oder LSD gestreckt sein. Diese Tabletten führen meist zu einer Abhängigkeit oder zu anderen schwerwiegenden Nebenwirkungen.


Fazit:

Obwohl Ecstasy heutzutage relativ verbreitet ist und vor allem in der Technoszene boomt, können wir Euch nur bitten: "Lasst die Finger von dieser DROGE!" Allein die Nebenwirkungen zeigen, dass es sich nicht auszahlt sich ein E reinzuschmeißen. Und glaub mir, dein Körper wird es dir danken.

Außerdem: ECSTASY IST ILLEGAL (selbst der Besitz).


Gute Links:

http://www.drogen-aufklaerung.de/

http://www.supro.at/supro/html-texte/topic/Ecstasy/diplom.htm











Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel