REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Ribisel




R i b i s e l




Gehört zur Familie der Steinbrechgewächse. Die Ribisel wird seit dem 14. Jahrhundert bei uns kultiviert.



Boden- und Standortansprüche:


Mittelschwere, nährstoffreiche, tiefgründige Böden, die mäßig feucht sind. Die Anbaulage sollte wind- und frostgeschützt sein. Gute Sonnenbestrahlung vorteilhaft.


Kultur- und Pflegemaßnahmen:


Pflanzung:


Im Herbst oder Frühjahr pflanzen, etwas tiefer als in der Baumschule setzen und scharf zurückschneiden (auf 3 bis 6 Triebe). Reihenabstand 3m, Abstand in der Reihe 1-1,5m.


Schnitt:


Zu altes Holz führt zu kleinen Beeren. Schnitt nach der Ernte, Korrekturen im Winter. Neue Triebe im Frühjahr auf jene Anzahl vereinzeln, die für die Entwicklung des Strauches ist. Nach der ¼ Regel schneiden: ¼ 1-jährige, ¼ 2-jährige, ¼ 3-jährige und ¼ 4-jährige Triebe. (bei schwarzen Ribiseln 1/3 Regel)

Auseinanderfallende Sträucher werden auf aufwärtsstehende Triebe geschnitten, zu steile Sträucher werden ausgelichtet.


Düngung:


Reichlich bis komplett organische Düngung (Mulch, Mist, Kompost,..). Falls Handelsdünger verwendet werden: chloridfrei, max. 50 kg N pro ha.




Sorten:


schwarz: Rosenthals, Titania, Trolp

rot Red Lake, Heros, Rondom, Heinemanns

weiß:               weiße Versailler










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel