REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Kontinentalverschiebungen




Kontinentalverschiebungen


Weltweit bestehen etwa 6 - 7 große Kontinentalplatten, die um die Kontinente angeordnet sind (zB Nordamerikanische Platte). Die Plattentektonik unterscheidet sechs große Platten (afrikanische, amerikanische, antarktische, eurasiatische, indo-australische, pazifische Platte), zwischen die kleinere eingeschaltet sind.


Theorie von Alfred Wegener: Er lebte im 19. Jahrhundert und war Universitätsprofessor in Mathematik, Geophysik, Physik, Astrologie und Philosophie. Er behauptete, daß:


A    Die Alpidische Gebigsbildung vor 150 Millionen Jahren begann und vor 70 Millionen Jahren endetet.

A    Es den Urkontinent "Pangaea" (griechisch: alle Länder) gab, und dieser 200 Millionen Jahre alt wurde.




A    Sich der nördliche Kontinentalteil (Laurasien) von dem südlichen Kontinentalteil (Gomdwana) vor 135 Millionen Jahren löste.

A    Es vor 65 Millionen Jahren die ersten Anzeichen der heutigen Kontinentalbildungen gab.

Diese Aussagen blieben bis 1972/73 Theorie, dann wurden wissenschaftliche Messungen (Bohrungen) durchgeführt, die sie bewiesen und die Theorie wurde voll anerkannt. 1972 begannen Forschungsschiffe den Meeresboden mit Echolot zu untersuchen. Sie entdeckten die Mittelatlantische Schwelle, ein 11.000 km langes, unterirdisches Hochgebirge im Pazifik, das durchschnittlich 3,5 km hoch ist. Alle Inseln dieses Gebirges sind rein vulkanischen Ursprungs, da dort viele unterirdische Vulkane vorhanden sind. Bei Bohrungen an dieser Schwelle fand man heraus, je weiter man von der Schwelle entfernt war, desto älter wurden die Gesteinsschichten. Daraus schließt man, daß an der Schwelle der Erdmantel auseinanderbrach und die Kontinentalplatten drifteten.


Durch die Theorie von Wegener nimmt man an, daß:


A    Indien und Arabien geologische Relikte von Afrika sind.

A    Sich Australien um 180° drehte und ehemals zu Afrika gehörte.

A    Südamerika in 30 - 40 Millionen Jahren an Mittelamerika andocken wird und dadurch die Karibischen Inseln in Gebirge verwandeln wird.



A    Australien sich weiter nach Norden drehen wird.

A    Sich Indien weiter nach Norden verschiebt.

A    Von Afrika der östliche Teil wegbricht und Kalifornien von den USA wegbricht.

A    Afrika sich nach Norden schiebt, dadurch wird sich das Mittelmeer schließen und austrocknen.

A    Die Straße von Gibraltar (32 km breit) wird geschlossen, und die Inseln Sizilien und Korsika werden Gebirge.

Diese Entwicklungen sollen laut heutigem Stand in ca. 35 Millionen Jahren abgeschlossen sein.


Der Atlantik speist das Mittelmeer: Vom Mittelmeer fließt warmes Wasser in den Atlantik, das kalte Wasser fließt vom Atlantik in das Mittelmeer und sinkt dort ab. Ein Durchlauf dauert ca. 80 - 100 Jahre.










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel