REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

DIE MEIOSE




DIE MEIOSE


Die Meiose ist eine Reduktionsteilung. Sie hat folgende Aufgaben:


Reduktion des diploiden Chromosomensatzes der Urkeimzelle auf den haploiden Chromatidensatzin der reifen Keimzelle.





Neukombination der elterlichen Gene über einen Vorgang derals Grossing Over bezeichnet wird.



Das Teilungsgeschehen:


Im Gegensatz zur Mitose verläuft die Meiose über zwei Teilungsschritte ab. Der 1. Teilungsschritt ist die eigentliche Reduktionsteilung. Der 2. Teilungsschritt ist eine schnell ablaufende Mitose.


Die Zellkerne der Geschlechtszellen (Gameten) enthalten zu Beginn der Meiose einen diploiden (doppelten) Chromosomensatz, der jeweils aus 2 Chromatiden besteht und damit insgesamt die 4fache DNA - Menge umfassen.


1, Prophase


Gliedert sich in Leptotän, Zygotän, Pachytän, Diplotän und Diakinese.


a, Leptotän: Die Chromosomen rollen sich ein, sie spiral- isieren sich.


b, Zytogän: Die Chromosomen verkürzen sich, ihre beiden Chromatiden werden klar sichtbar. Homologe Chromosomen paaren sich (Bivalente).


c, Pachytän: Hier ist die Paarung vollzogen. Es kommt zu Überkreuzungen, diese Figuren nennen sich Chiasmata, der gesammte Vorgang wird Crossing Over genannt. Das ist ein Chromosomenumbau, bei dem mütterliche und väterliche Chromatiden- teilstücke neu aneinandergefügt werden. Es kommt zu einer Neukomination des Erbgutes.


d, Diplotän: Hier beginnen sich die Chromosomen voneinander zu trennen.


e, Diakinese: Es löst sich die Kernhülle auf und die Teilungs- spindel formiert sich. Die neu geformten Chromatiden lösen sich voneinander. Die Prophase ist abgeschlossen.

2, Metaphase


Die beiden homologen Chromosomen ordnen sich gegenüberliegend an der Aquatorialplatte an. Das verläuft zufällig, bietet nach dem CO erneut die Möglichkeit einer Umordnung.




3, Anaphase


Eines der beiden homologen Chromosomen wird vom Spindelapparat zum jeweiligen Zellpol gezogen. Die doppelstruktur bleibt unverändert.


4, Telophase


Um jedes Chromosomenpaket wird ein Kernmembran ausgebildet. Danach erfolgt die Teilung. Zwei neue Zellen sind entstanden, ihre Zellkerne enthalten jeweils einen haploiden Chromosomen- satz.



Meiotische Teilung


Sie benötigt keine Interphase, da die Doppelstruktur des Chromosoms bereits vorhanden ist.


1, Prophase II: Bildung des Spindelapparates


2, Metaphase II: Zellkernmembran wird aufgelöst. In jeder der beiden Tochterzellen liegen nun die Chromosomen nebeneinander, der Spindelapparat setzt an.


3, Anaphase II: Die Chromatiden werden zu den gegenüberliegenden Zellpolen gezogen.


4, Telophase II: Hier werden die Zellmembranen neu gebildet und der Zellkörper durchgeschnürt.



Aus einer Urkeimzelle mit 46 Chromosomen sind vier haploide Zellen mit je 23 Chromatiden entstanden.











Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel