REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Bakterien und Viren




Bakterien und Viren


Bau der Zelle. Zellwand aus Muerin gebildet. Höheren Organismen fehlt Muerin doch man kann es mit Penecilin zerstören. Zellplasma ist bei Bakterien nur wenig gegliedert und enthält kaum Zellorganellen. DNA liegt frei in einem Zentralbereich der Zelle. Weitergabe der Erbsubstanz durch Zellteilung. Sie stellen die wichtigsten Erreger menschlicher Infektionskrankheiten dar. Sie geben Toxine ab wodurch die Krankheit ausgelöst wird. z.B.: TBC Lungenentzündung, Pest , Lepra


Einteilung der Bakterien:

Stäbchen oder schraubenförmig. z.B.: Nitratbakterien, Essigbakterien, Choleraerreger.

Stäbchen oder kugelförmig: z.B.: Darmbakterien, Eitererreger, Milzbakterien.

Fadenbakterien z.B.: Abwasserpilz

Schraubenförmig z.B.: Treponem pallidum - Erreger der Syphilis


Pasteur entdeckte dass bei einer Temperatur von 60°C die Bakterien absterben. Pasteurisieren ist mehrfaches erhitzen um alle Bakterien zu töten. Aber man darf nicht zu heiß erhitzen denn bei mehr als 100°C werden Eiweiße zerstört.





Bedeutung der Bakterien


  1. Seprophyten: Sind Fäulniserreger und wichtig für das Verwesen und für Gärungsprozesse. Fäulnis: Organische Zersetzung ohne Luft

Verwesung: Organische Zersetzung mit Luft


  1. Symbionten: Leben mit Tieren, Menschen und Pflanzen in einer Symbiose
  2. Parasiten: Sind die Krankheitserreger, ca. 10% der Bakterien
  3. Gezähmte Bakterien: Ausnutzung des Stoffwechsel einer Zelle. Nutzung der Abfallprodukte für die Gewinnung von Vitaminen, Hormonen und Antibiotika

Biologische Abwehrfunktionen


Natürliche unspezifische Immunität: durch bestimmte Fresszellen(Makrophagan und bestimmte Eiweiße)

Erworbene spezifische Immunität: eingedrungene Erreger wie Bakterien, Viren, Gifte werden bezeichnet als Antigene




Antigene werden von Antikörpern zerstört.


Viren


Viren = Gift

Viren sind Krankheitserreger die submikroskopisch klein sind.


Gestalt: stäbchen-,kugelförmig, polymedrisch

Größe: Tabak-Mosaik Virus ca.:280 mm

Grippe Viren ca.: 120 mm

Maul und Klauenseuche 10 mm


Viren haben kein eigenes Enzymsystem, Sie schließen sich an den Stoffwechsel ihre Wirten an. Der Virus bringt sein Erbmaterial in die menschliche Zelle. Und die Virus Dann veranlasst die menschliche Zelle Vireneiweiß und Viren DANN zu produzieren. Viren haben die Möglichkeit zu kristallisieren.


Schutz: Nur durch Impfung











Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel