REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Darmflora



Unter der Darmflora versteht man die in bestimmten Darmabschnitten lebenden Mikroorganismen (100‑400 Bakterien‑Arten)(meist harmlos) die überwiegend im Dickdarm anzutreffen sind. ‑>Alle Mikroorganismen die natürlich im Darm vorkommen und ihn besiedeln ‑>(Vorwiegend besteht die Darmflora aus den Lactobakterien, aber auch aus dem Bifidobacterium und Streptococcus faecalis)





Diese Mikroorganismen überziehen die Darmwand wie ein dichter Rasen und die Zusammensetzung der Darmflora wird durch die Art der Nahrung beeinflusst.


Die Hauptarbeit der Verdauung und Aufschlüsselung wird ohne bakterielle Hilfe im Dünndarm erledigt. Doch im Dickdarm spalten die dort angesiedelten Darmbakterien die Nahrungsbestandteile, die der Dünndarm nicht verwerten kann.


Neben der Unterstützung der Verdauungsvorgänge im Dünndarm hat die Darmflora eine weitere wichtige Funktion: Sie unterstützt und ist Bestandteil des menschlichen Immunsystems, also mitverantwortlich für die Verhinderung von Krankheiten(Unterdrückung von Krankheitserregern). Außerdem trainieren die nützlichen Darmkeime konstant die Abwehrzellen und damit indirekt, die immunologische Barriere der (Schleimhaut) gegen Fremdkeime. Noch dazu bildet die Darmflora bestimmte Vitamine (man vermutet, dass die Bakterien sogar die Hauptquelle für Vitamin K darstellen) , die aber für die Versorgung des Menschen keine große Rolle spielen.


Der Aufbau und Erhalt, sowie die Zusammenarbeit dieser Mikroorganismen mit den Schleimhautzellen der Darmwand, spielt eine sehr wichtige Rolle für die Aufrechterhaltung der menschlichen Gesundheit.


Die Darmflora kann durch Antibiotika (Antibiotikum) oder andere Medikamente geschädigt, negativ beeinflusst, oder sogar zerstört werden, was z.B. zu Durchfall führen kann.


Durch eine gesunde Ernährungsweise kann man die Zusammensetzung der Darmflora beeinflussen. Eine ballaststoffreiche Ernährung fördert das Wachstum von nützlichen Bakterien und unterdrückt Schädlinge. Etwa ein Drittel des Stuhlgewichts besteht aus lebenden oder toten Bakterien.







Die Aufgabe der Darmflora:

Es werden Verdauungsenzyme gebildet, um Nahrungsbestandteile

abzubauen.

Die Darmschleimhaut selbst wird ernährt und ständig erneuert.

Überwucherungen mit Fremdkeimen werden verhindert.

Das Immunsystem (Abwehrsystem)wird ausgebildet und gestärkt.

Aufrechterhaltung der normalen Darmfunktion.


+: Vermittelt die wichtigsten Aufgaben und Eigenschaften der Darmflora.

-: Sehr kurz und daher oberflächlich.












Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel