REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Bakterien, Viren, Immunsystem, Immunisierung, Aids, Sonstiges




Bakterien: Krankheiten, die durch Erreger ausgelöst werden

nennt man Infektionskrankheiten. Bei Salmonellose, Blutvergiftung

und Wundstarrkrampf sind Bakterien die Krankheitserreger. Sie

schädigen den Körper vor allem durch Toxine. Die Zeitspanne von der

Infektion bis zum Auftreten der Krankheitssympthome heißt: Inkubationszeit

Aussehen: 1. Geißel; 2. Schleimkapsel; 3. Bakterienzellwand; 4. Zellmembran

5. Zellplasma; 6. Bakterienchromosom; Wichtig: Vermehrungsrate, Giftigkeit

Es gibt sie überall (gut oder schlecht), kleinstes Lebewesen; Zellteilung; resistent




Viren: Viren bestehen aus einem Nukleinsäurefaden der das Erbgut enthält und

einer Eiweisshülle. Sie haben keinen Stoffwechsel und können sich nicht ohne

Wirtszelle fortpflanzen. Grippe, Masern, Röteln, Aids und Kinderlähmung sind

Viruserkrankungen. Vermehrung: Sie sind an die Wirtszelle gebunden und

Vermehren sich durch übertragen des Erbgutes an die Wirtszelle. Sie nimmt das

Erbgut auf. Dann löst sie sich auf und die von ihr gebildeten Viren kommen raus.

Aussehen: unterschiedlicher Bau; Nuclearsäurefaden umgeben von einer Proteinhülle

Immunsystem: Es schützt den Körper vor Fremdkörper und Krankheitserregern.

Haut, Schleimhäute und Körperflüssigkeiten bilden einen äußeren Schutz. Im Körper

Bekämpfen verschiedene Abwehrzellen die Eindringlinge. Es wirkt über Zellen, die

Anstiegen direkt angreifen und über Zellen die Antikörper bilden. Ein intaktes

Immunsystem hängt von der Ernährung und der Lebensweise ab.

Immunisierung: Das Impfen von Antikörpern nennt man passive Immunisierung.

Die Antikörper werden aus dem Blutserum von Tieren gewonnen. Der Impfschutz ist



nur kurzfristig. Nach vorbeugender Impfung mit abgeschwächten oder abgetöteten

Erregern oder Toxin bildet der Körper selbst Antikörper. Das ist die aktive Immunisierung.

Aids: Erworbenes Abwehrschwäche-Syndrom; unheilbar; Der Virus HIV beschädigt die

T-Helferzelle die maßgeblich zum Funktionieren des Immunsystems  ist; Es kommt

immer häufiger zu Infekten bis das Immunsystem vom Virus völlig zerstört ist; danach kann man

An einer normalen Grippe sterben; Die Krankheit wird durch ungeschützten Geschlechtsverkehr,

Blutkontakt oder über gebrauchte Spritzen verursacht. Man erkennt die Krankheit daran das sich

die Lymphknoten schwellen, welches ein Zeichen für ein Fehler im Immunsystem ist.

Sonstiges: Immunreaktion durch zuerst Riesenfresszelle und dann die T- Helferzelle und danach

die Plasmazelle die dann wenn alle vorher nichts tun konnten die Abwehrzellen bildet.

Forscher: Eward Jenner: Schutzimpfung gegen Pocken; Louis Pasteur: Impfstoff von Tollwut

Robert Koch: Entdeckte Tuberkulosebakterium; Emil von Behring: Antikörper von Diphtherie

Alexander Flemming: Penicillin










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel