REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  



Asthma



Asthma



Gliederung:


Einführung

Asthmaformen

Symptome




Diagnose

Therapiemöglichkeiten

Verbeugung

Quellen







Einführung


weite Verbreitung von Asthma

genaue Feststellung von Asthma nicht immer möglich, daher Schwankung der angaben über die Häufigkeit

Schätzung ca. 1-4 Millionen Asthmatiker = Tendenz steigend

Asthma = eine der Häufigsten Kinderkrankheiten 1-3%

Jungen = doppelt betroffen wie Mädchen

Hälfte der Kinder verliert die Krankheit wieder

Bei Erwachsenen (0,5 bis 1%) Frauen ca. eineinhalb mal mehr betroffen als Männer

Trotz weiter Verbreitung  wenig vorbeugende Maßnahmen verbreitet




Asthmaformen



Allergisches Asthma

Infektasthma :  Asthma bricht nach einer Lungenkrankheit aus z.B.: Bronchitis oder eine einfache Grippe; Schwächung der Bronchialschleimhaut durch die z.B. genannten Krankheiten = überempfindliches Bronchialsystem

Dauerasthma :  Auslösung durch Infektasthma, durch äußere Reize wie, Zugluft, Schadstoffe oder durchs Rauchen

Anstrengungsasthma: Auftritt nach z.B. Langstreckenläufen ca. 5-10 Minuten nach der Belastung abklang des Anfalls nach ca. 1 Stunde

Chemisches Asthma: Auslösung durch Einatmung von chem. Schadstoffen; Auftritt des Asthmas möglicher weise nur dort, wo der Schadstoff existiert





Symptome



Atemnot und Kurzatmigkeit

Pfeifendes

Gestörte Nachtruhe

Besonders schlechtes befinden in der Nacht - verminderte Hormonproduktion, etwa ab 20.00 Uhr, der körpereigenen Hormondrüsen





Warnsignale für schwere Asthmaanfälle:


Bläulich gefärbte Haut

Schnappende Atmung

Unfähigkeit bis zur Erschöpfung zu sprechen

Verwirrtheit

Ratlosigkeit

Inhalationsmedikamente verlieren ihre Wirkung




Diagnose



Selbstdiagnose : Peak-flow-Meter (Messung der höchsten Strömungsgeschwindigkeit der Atemluft durch eine forcierte Ausatmung

Arztdiagnose: Entnehmung von Blutproben und Durchführungen von Hauttests zur Überprüfungen nach Überempfindlichkeit gegenüber bestimmter Stoffe, Provokationstests




5. Therapiemöglichkeiten





Kortisonhaltige Sprays: Hemmen von Entzündungen = Erholung der Lunge

Bronchienerweiternde Sprays: Entspannung der Atemwegsmuskulatur= spürbare Erweiterung der Atemwege

Atemschulungen: Vermeidung von Pressatemzügen oder zu schnellen Atemzügen Schulung Atmung durch gespitzten Lippen den Schleim abzuhusten Gewinnung zusätzlicher Sicherheit







6. Vorbeugungen




Entfernung von Umweltgiften aus dem Haushalt

Meidung von Allergenen

Gezielte Auswahl des Urlaubsortes

Überprüfung der Lungenfunktion (Peak-flow-Messer)

Konstante Einsetzung von Medikamenten, aber beschwerdegerrecht einsetzen

Ganz wichtig sofort das Rauchen unterlassen mögliche Meidung von Rauchern (Passivrauchen)

Drastische Reduzierung von Streß














Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel