REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Maria Stuart



Maria Stuart



Maria spielt in Schillers Drama eine junge, schöne und attraktive Frau, deshalb macht er Maria auch jünger als sie historisch eigentlich war. Maria ist 25 Jahre alt (historisch wäre sie ungefähr 44 Jahre alt) und nach damaligen Verhältnissen sehr schön, und hatte eine starke erotische Attraktivität.

Maria hat ein königliches Auftreten. Sie ist selbstbewußt und hat Würde. Gleich im ersten Aufzug (I/2 Zeile 155-156) demonstriert sie ihre hohe moralische Haltung: "Man kann uns niedrig / Behandeln, nicht erniedrigen." und im ersten Aufzug vierter Auftritt hindert sie Burleigh daran ihr Urteil vorzulesen und vertritt mit Argumenten ihr Recht, dazu kommt, daß sie hinter dem steht, was sie sagt und nicht wie Burleigh, der sich der Unwahrheit seiner Argumente klar ist. Selbst bei ihrer Hinrichtung ist sie von Hoheit und edler Fassung, selbst als sie Leicester, kurz bevor sie das Schafott besteigt, begegnet.

Maria und Elisabeth sind, wie viele andere Personen im Drama von Schiller (z. B. Burleigh und Shrewsbury; Leicester und Mortimer), von Grund auf verschieden. Maria die Ohnmächtige, Gedemütigte, die Leidenschaft weckende, aber vom Volk vertriebene, und Elisabeth, die Heuchlerin, die vom Volk Verehrte, die aber noch keine echte Liebe erlebt hat.




Maria begeht keine Verbrechen oder Sünden in England. Aber es wird wegen ihr ein Gesetz entworfen das "Act for the Queen's Savety", das sagt, daß bei einem Anschlag auf die Königin nicht nur der, der die Tat begangen hat, sondern auch dem, dem sie zugute kommt bestraft wird. Anschläge auf Elisabeth gab es, wie z. B. der nach dem Treffen im Park mit Maria. Sie wußte zwar von manchen Befreiungsversuchen ihrerseits, und Mordanschläge auf Elisabeth, konnte selbst nichts daran ändern.


Geschichte:

Maria ist am 8. Dezember 1542 geboren. Doch ihr Vater starb schon am 12. Dezember 1542, das heißt, Maria war schon fünf Tage nach ihrer Geburt Königin. Sie wuchs an einem französischen Hof auf, wo sie eine luxuriöse und streng katholische Erziehung hatte.

Danach heiratete sie den französischen König Franz II. Leider starb dieser sehr früh und Maria bestieg als 19jährige Königin den Thron von Schottland. Maria heiratete danach den Lord Darnley. Als Darnley herausbekam, daß Maria einen Geliebten, den "Sänger Rizzio", hatte, ließ Darnley, von seiner Eifersucht geblendet, Rizzio vor den Augen Marias umbringen. Dies verärgert Maria so, daß sie bei einem Komplott zur Ermordung ihres Mannes teilnahm. Maria heiratete dann den Mörder Bothwell, der unter Mordverdacht stand und wurde, weil das sehr schnell geschah, aus moralischen Gründen vom Adel herabgesetzt und aus Schottland vertrieben. Sie floh nach England, wo sie Schutz bei ihrer Tante Elisabeth, der Königin von England, suchte. Da aber Maria durch ihre mehrfachen Eheschließungen nun auch Anspruch auf den Thron von England hatte, ließ Elisabeth Maria sofort gefangensetzen. Einige Zeit danach wird sie vor ein Gericht gestellt, wo sie schwer beschuldigt wird und schließlich aussagt. Alle Richter außer einem stimmten für die Hinrichtung Marias. Sie braucht aber die Zustimmung von Elisabeth, um das Urteil zu vollstrecken. Elisabeth ist sich nicht sicher und Leicester überredet sie dazu sich mit Maria zu treffen. Bei der Begegnung fleht Maria Elisabeth an. sie freizulassen und gesteht alles, doch Elisabeth bleibt stur und hochnäsig und beleidigt sie tief, daraufhin wird Maria böse und beleidigt Elisabeth tief, indem Maria sie einen Bastard












Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel