REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Grundung einer KEG




Gründung einer KEG

§   Betriebsgründung allg.

§   Gesellschaftsformen

§   Firmenname, -buch, Gesellschaftsvertrag

§   Haftungsordnung

§   Gewerbeberechtigung + Soz.Versicherung

§   Besteuerung

§   Praktisches Beispiel

NEUFÖG

        Voraussetzungen:

§     Erstmalige Geschäftseröffnung

§     Neueröffnung eines gewerblichen, land- und forstwirtschaftlichen oder dem selbständigen (nebenberuflichen) Erwerb dienenden Betriebes durch Schaffung einer bisher nicht vorhandenen betrieblichen Struktur.

§     Die die Betriebsführung beherrschende/n Person/en (Betriebsinhaber) hat/haben sich bisher in den letzten 15 Jahren nicht in vglbarer Art sowohl im In- als auch im Ausland beherrschend betrieblich betätigt.

§     Es liegt keine bloße Anderung der Rechtsform vor.

§     Es liegt kein bloßer Wechsel in der Person des Betriebsinhabers vor.

§     Es wird im Kalendermonat der Neugründung und den folgenden elf Kalendermonaten die geschaffene Struktur nicht um bereits bestehende andere Betriebe oder Teilbetriebe erweitert.

Neugründungsförderungsgesetz
NEUFÖG

        Folgende Gründungskosten entfallen:

        Nur im direkten Zusammenhang mit der Neugründung

§     Stempelgebühren und Bundesverwaltungsabgaben

§     Grunderwerbssteuer

§     Gerichtsgebühren

§     Gesellschaftssteuer

§     Börsenumsatzsteuer

§     Lohnnebenkosten

Gesellschaftsformen

.     Einzelunternehmen

.     Gesellschaften bürgerlichen Rechts

.     Personengesellschaften (OHG, KG, OEG, KEG, Stille Gesellschaft, GmbH & Co. KG)

.     Kapitalgesellschaften (AG, GmbH )

.     Genossenschaften

Einzelunternehmen

.     Nur 1 Geschäftsinhaber

.     muß das gesamte Eigenkapital aufbringen

.     unbeschränkte Haftung

.     alleinige Geschäftsführung

Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GesbR)

.     §§ 1175 - 1216 ABGB

.     mind. 2 Gesellschafter

.     unbeschränkte, solidarische Haftung

.     nicht über den Umfang eines Kleingewerbes hinausgehen

.     keine Firmenbucheintragung

.     Dauer und Gewinnverteilung im Gesellschaftsvertrag vereinbart

Offene Handelsgesellschaft (OHG)

.     §§ 105 - 160 HGB

.     Vollkaufmannseigenschaft

.     mind. 2 Gesellschafter

.     unbeschränkte, solidarische Haftung

.     Mitarbeitspflicht aller Gesellschafter

Kommanditgesellschaft (KG)

.     §§ 161 - 177 HGB

.     Vollkaufmannseigenschaft

.     mind. 2 Gesellschafter

.     Komplementär (unbeschränkte, solidarische Haftung, Mitarbeitspflicht)

.     Kommanditist (haftet bis zur Höhe der Einlage, keine Mitarbeitspflicht, beschränkte Kontrollrechte)

Stille Gesellschaft

.     §§ 178 - 188 HGB

.     Keine Firmenbucheintragung

.     Echte Stille Gesellschaft (G und V Beteiligung bis zur Höhe der Einlage)

.     Unechte Stille Gesellschaft ( Kom-manditisten ähnliche Rechtsstellung)

Aktiengesellschaft (AG)

.     Aktiengesetz

.     Grundkapital (1.000.000,--)

.     Haftung auf Einlage beschränkt

.     Kapitalbeteiligung und Mitarbeit getrennt

.     gewählter Vorstand vertritt AG

Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

.     GmbH Gesetz

.     Stammkapital (500.000,--)

.     mind. 2 Gesellschafter

.     keine persönliche Haftung

.     gewählter Vorstand vertritt GmbH

Genossenschaften

.     Genossenschaftsgesetz

.     Vereine zur Förderung des Erwerbes

.     Haftung bis zur Höhe der Einlage

.     gewählter Vorstand vertritt Genossenschaft

.     Verschiedene Arten (z.B. Einkaufsgenos-senschaft,)

Gesellschaft mit beschränkter Haftung & Co. KG
(GmbH & Co. KG)

.     Personengesellschaft

.     Komplementär ist GmbH (haftet mit Gesellschaftsvermögen)

.     Kommanditisten sind natürliche Personen (Höhe ihrer Einlage)

.     Einmann GmbH & Co KG

Eingetragene Erwerbsgesellschaften (EEG)

.     Kommanditerwerbsgesellschaft (KEG)

.     Offene Handelserwerbsgesellschaft (OEG)

.     per 1.1.1991 eigenes Gesetz

.     für Kleingewerbetreibende, freie Berufe, Land- und Forstwirte

.     nicht über den Umfang eines Kleingewerbes hinausgehen

.     Firmenbucheintragung

Unterschied KG - KEG

.     Um eine KG Gründen zu können muß die Gesellschaft einen Umsatz von 2 aufeinanderfolgenden Jahren von mind. 5 Mio. haben. Bei Lebensmittelhändler 8 Mio.

.     Ist man unter dieser Grenze kann nur eine KEG gegründet werden.

HAFTUNGSSYSTEM DER KEG

Komplementäre

.     Unbeschränkt haftende Gesellschafter

Kommanditisten

.     Beschränkt haftende Gesellschafter

Komplementär haftet für die Gesellschaftsschulden:

.     Unbeschränkt

.     Unbeschränkbar

.     Persönlich

.     Unmittelbar

.     Primär

.     Solidarisch

Kommanditist haftet für die Gesellschaftsschulden

Hafteinlage

     Summe für die Haftung gegenüber Gesellschaftsgläubigern

Gewerberecht

Gewerberechtliche Geschäftsführer

.     muß allgemeine Voraussetzungen erfüllen

.      muß entweder ein persönlich haftender Gesellschafter, oder

.     muß ein Arbeitnehmer, der mindestens die Hälfte der wöchentlichen Normalarbeitszeit beschäftigt und voll versichert ist, sein

Wie kommt man konkret zu einer Gewerbeberechtigung?

.     Gewerbebehörde

.     Auszug aus dem Firmenbuch

Sozialversicherung

     GSVG pflichtversichert:

.     Alle persönlich haftenden Gesellschafter

     ASVG pflichtversichert:

.     Beschränkt haftende Gesellschafter

    (Kommanditisten)

Versicherungsumfang:

.     Kranken-,

.     Unfall-,

.     Pensionsversicherung

Höhe der Sozialversicherung:

.     Krankenversicherungsbeitrag:  9,1%

.     Pensionsversicherungsbeitrag: 14,5%

.     Unfallversicherungsbeitrag:

    Pauschalbeitrag: S 1046.-

Gründung einer KEG

Besteuerung

Besteuerung

.     Allgemeines

.     Einkommenssteuer

.     Umsatzsteuersteuer

Einkommenssteuer

.     10% bis 50% des Einkommen

.     Vierteljährliche Vorauszahlung

.     Kapitalertragssteuer

.     Körperschaftssteuer

Progressiver Staffeltarif

Umsatzsteuer

.     20% oder 10%

.     Wann ist die Umsatzsteuer fällig?

.     Vorsteuerabzug

.     Sondervorauszahlung

B & E Bauprojektfinanzierungsges. mbH & Co KEG

Projekt "Sanierung Hans Resel Gasse 21, 8020 Graz"

Projekt "Sanierung Hans Resel Gasse 21, 8020 Graz"

Projekt "Sanierung Hans Resel Gasse 21, 8020 Graz"












Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel