REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

LOBBYISMUS




Lobbyismus

 

 

Das Wort Lobbyismus  ist abgeleitet  von dem englischen Wort Lobby und das bedeutet:

Vorhalle, bzw. Wandelhalle des Parlaments.

Lobbyismus bedeutet:

Beeinflussung von Parlamentariern durch Vertreter von Interessenverbände



 

 

Lobbyisten und Interessenverbände

1.     Wer oder was sind Lobbyisten und Interessenverbände?

2.     Merkmale von Interessenverbänden

3.     Wie beeinflussen Interessenverbände die politischen Entscheidungen?

  1. Wie arbeiten gute Lobbyisten?

1. Wer oder was sind Lobbyisten und Interessenverbände? :

Die  Lobbyisten sind keine Männer in dunklen Mänteln und mit Sonnenbrille, die durch Bestechung oder Erpressung von Politiker finanzielle Vorteil erhoffen. Hinter den sogenannten Lobbyisten stehen Interessenverbände, von denen es ungefähr 5000 in Deutschland gibt und von diesen stehen ca. 1600 auf der sogenannten "Lobbyliste" des Bundestages. Das Ziel von Interessenverbände ist die Beeinflussung von politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entscheidungen mit allen gesetzlichen Mitteln.

2. Merkmale von Interessenverbänden:

Ø             Interessenverbände sind freiwillige Zusammenschlüsse von Personen und Organisationen, z.B.:  

                  Wirtschafts- und Arbeitsbereich             ► Bundesverband der deutschen Industrie

                                                           ► Gewerkschaften DGB

      Sozialbereich                               ► Deutsches Rotes Kreuz

                                                           ► Diakonisches Werk

      Freizeitbereich                             ► Deutscher Fußballverband DFB

                                                           ► ADAC

      politische, ideelle und

           kulturelle Vereinigung            ► Deutsche Friedensgesellschaft

                                                           ► Greenpeace

                                                           ► amnesty international

                                                           ► Goethe-Gesellschaft

      Bürgerinitiativen                          ► in örtlichen Gegenden tätig,  z.B. gegen   

                                                                Funkmasten

Ø             Sie haben eine Satzung

Ø             Sie haben Programme mit gemeinsamen, verbindlichen und meist langfristigen Zielen.

Ø             Sie vertreten die Interessen ihrer Mitglieder

Ø             Sie bieten teilweise Dienstleistungen an

Ø             Sie stellen teilweise in ihrem Interessenverband Arbeitsplätze

           

3. Wie beeinflussen Interessenverbände die politischen Entscheidungen?             

Folie

 

Indirekte Einflussnahme auf politische Entscheidungen:

 

Ø             Sie nutzen Kontakte zu den entsprechenden Ministerien in dem sie

1.      sich über neue Gesetzesvorlagen informieren

2.      Vorschläge und Einwände bei Gesetzesvorlagen

3.      persönliches Engagement der Interessenverbände

Ø             Sie beeinflussen Parteien durch

1.      Spenden

2.      Zusage von Empfehlungen an die eigenen Mitglieder des Interessenverbandes für die Stimmabgabe bei Wahlen

3.      persönliches Engagement der Interessenverbände

Ø             Sie nehmen Einfluss auf die öffentliche Meinung, in dem sie




1.      die Öffentlichkeit über Maßnahmen informieren

2.      ihren eigenen Standpunkt öffentlich machen

3.      eigene Medien, z.B. Zeitungen, zur Information der Mitgliedernutzen

4.      zu Demonstrationen aufrufen

Direkte Einflussnahme auf politische Entscheidungen:

 

Ø             Sie wenden sich an die Bundesregierung durch

2.      Unterstützung von Maßnahmen, z.B. Friedensbewegungen im Fall des Irakkrieges

3.      Sabotage von Maßnahmen, z.B. der Bundesverband der Arbeitgeber im Fall "Bündnis für Arbeit"

4.      Vorschläge und Einwände bei Gesetzesvorlagen

Ø             Sie wirken auf Abgeordnete des Bundestages ein, indem  sie

1.      versuchen sie mit Sachverstand von ihrer Meinung zu überzeugen

2.      persönliches Engagement der Interessenverbände

4. Wie arbeiten gute Lobbyisten? :

Ø             Sie müssen für die richtigen Kontaktpersonen, auch außerhalb der Politiker, sorgen

Ø             Sie sollten nicht nur als Bittsteller auftreten, sondern auch der Kontaktperson dadurch von Nutzen sein, dass auch sie neue Informationen geben

Ø             Kontaktpersonen sollten den Eindruck haben, dass sie durch die  Beziehung zu den Lobbyisten neues lernen und mehr wissen als andere

Ø             Wichtig ist frühzeitig zu erfahren, was geplant wird, um rechtzeitig tätig zu werden

Zusammenfassung

Fragebogen

1.) Woher kommt das Wort Lobbyist ?

 

 

2.) Wie viele politisch orientierte Verbände gibt es ungefähr und wie viele  

      stehen davon auf der "Lobbyliste" des Bundestages?

3.)  Nenne 2 Merkmale von Interessenverbänden

4.) Nenne mind. 3 Interessenverbände

5.)  Nenne 2 Merkmale wie Lobbyisten arbeiteten sollten










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel