REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Raketen Geschichte




Raketen: Geschichte

·          

·         bis ~1900 nur Feststoffraketen (Erklärung)

·         verwendet zu Kriegszwecken, Feuerwerk (Chinesen)



·        

·         Ab 1900

·         Hermann Oberth *25.5.1894

·         Wernher von Braun * 23.3.1912

·         Robert Hutchings Goddard *1882

·         März 1926 erste Rakete mit flüssigem Treibstoff von Goddard

·         Wissenschaftl. Grundlagen zur Rakete von Oberth

·         1923  "Rakete zu den Planetenräumen"

·         1929 "Wege zur Raumschiffahrt"

·         1929 Herbst erprobt Oberth seine erste Kegeldüse an der TU Berlin mit Hilfe von Studenten, darunter Braun (Schüler)

·         Ab 1932 entwickelt Braun selbständig Flüssigkeitsraketen

·         1936 Bau des Raketentestgeländes Peenemünde auf der Insel Usedom

·         Gewinnt Braun Hitlers Interesse und wird 1937 Direx in Peenemünde

·          

·         V1

·         "Fliegende Bombe", Fieseler Fi-103

·         Unbemanntes Kleinflugzeug, Autopilot, Staustrahl-pulso-Triebwerk

·         Triebwerk: 47 Pulse/Sek

·          (Erlärung)

·         Test Apr. 1941

·         Erstflug Dez. 1942

·         Spannweite 5.3m, Länge 7.5m, Nutzlast 1t, Reichweite 320km, Flughöhe unter 2000m, n = 650km/h,

·         (Bild 1).

·         Start von 38m langen Rampen aus, mit Dampfkatapult

·         Erstflug Dez. 1942

·         Monatsprod. 1944 über 3000.

·         8000 eingesetzte V1, davon 80% von Flak und Jägern abgeschossen

·         V2

·         Erste Grossrakete, Vorfahre späterer Trägerraketen, Aggregat A4

·         95 Erfindungen Oberths kommen zum Einsatz

·         Erstflug vert. 3.10.1942, erreicht Höhe von 85km (Weltraum!)

·         Von Propagandaminister Göbels als Vergeltungswaffe propagiert, die den Kriegsverlauf ändern sollte. Traf aber nicht ein.




·         Vergeltung auf die US+GB'schen Bombenangriffe auf dt. Städte

·         (Bild 2).

·         , Nutzlast 1t, Länge 14m, Durchmesser 1.65m, Reichweite 300km, n = 5630km/h (supersonisch T unverwundbar durch Flak + Jäger)

·         Einsatz von 8.9.1944 bis März 1945 über 4300 V2, davon trafen 80% ihr Ziel

·        

·         Ergänzungen zu V-Waffen

·         Peenemünde zunächst nur Testgelände, Fabrik = Dora

·         (Karte 3 + Erklärungen dazu).

·         Dora im Herzen von DE sicher vor Bomberangriffen

·         Fertigung der Raketen m.H.v. Kz. Buchewald

·         Bis Feb. 1944 20'000 Häftlinge tot, von 60'000 teils in den unterirdischen Gängen Untergebrachten, Ges.Stollenlänge = 20km

·         (Bild 4).

·         Für Fertigung keine Maschinen zur Verfügung, nur Muskelkraft

·        

·         Entwicklungen in der Nachkriegszeit

·         (Bild 5).

·         1945 Tod Goddards

·         Braun wechselt i.d. USA

·         Dort Entwicklung von Trägerraketen für die NASA

·         Entwicklung der Saturn-Rakete für das Apollo-progr.

·         Direx des Raumforschungszentr. in Alabama

·         Höhepunkt Mondlandung 1969

·         Oberth nur von 1955 bis 1959 i.d. USA

·         Tod Brauns 16.6.1977

·         Tod Oberths 29.12.1989

·        

·         Quellen: Lexika, Internet

·         Dauer: 20 Minuten

·         Note: zum Glück unbekannt










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel