REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Hip Hop




Hip Hop

Als der Begriff HipHop 1979 das erste mal in einem Rapsong auftauchte, war er schon längst ein geheimer Überbegriff der schwarzen Straßenkultur. Anfang der 70er Jahre entstand in den New Yorker Ghettos eine eigene Kultur, die den Widerstand der schwarzen gegenüber den weißen widerspiegeln sollte. Heute hat sich Hip Hop bzw. Rapmusik zu einem Kult entwickelt. Rap gilt als die Musik des Widerstands. Sie erzählt vom normalen Leben.

Seinen Anfang nahm Hip Hop Mitte der 70er als eine kaum wahrgenommene Partykultur in den New Yorker Ghettos. In der Musik ging es um die Eroberung eines Raumes in dem die Angehörigen von Minderheiten und der Ghettos ungestört und frei leben, Musik hören und tanzen konnten. Außerdem war Hip Hop eine Jugendbewegung innerhalb der Ghettos und wurde auch zum verbalen Machtkampf zwischen den Jugendlichen. Zu diesen Machtkämpfen zählten auch die Kunst des GRAFFITI SPRÜHEN, die Wettstreits zwischen den Disc-Jockeys und später die Konkurrenzkämpfe unter den Breakdancern oder Rappern.



Eine wichtige Person der Entstehung von Hip Hop war Clive Campbell alias Kool Dj Herc der die Jamaikanische Tradition der Strassenpartys mit nach New York brachte. Aus seiner Art wie er die Platten auflegte entwickelte sich das für die Rapmusik grundlegende Prinzip: das SAMPLING.

Eine ebenfalls wichtige Person für die Entstehung war der Dj und Hobbyelektroniker Grandmaster Flash. Er verbesserte die Mixtechnik und baute Mischpult und Plattenspieler zum eigenen Instrument um. Durch Grandamaster Flash wurde auch das SCRATCHEN, das ein rhythmisches Geräusch ist, das durch Hin- und Her bewegen der Platte bei aufgelegtem Tonkopf erzeugt wird, in die Songs eingebaut.

Um 1980 begann sich die Musikindustrie für die Hip Hop-Szene zu interessieren. Mit den Erfolgen der sogenannten Old School Rapper die zu der ersten Rapper-Generation zählten, trat Hip Hop aus seinem lokalen Rahmen heraus. Entgegen der Einschätzung vieler Kritiker eroberte die Rapmusik unaufhaltsam den Popmarkt. Bald entstanden auch in anderen Großstädten der USA (in Los Angeles, San Francisco, Houston, Chicago u.a.) neue Rapszenen mit eigenen Sounds. Mitte der 80er Jahre entstand eine neue Hip Hop Generation der New School Stil.

Doch bald trat ein Problem hervor das zwei sehr große Rapper das Leben kostete: nämlich der Haß zwischen West und East. Tupac Shakur alias 2Pac (West-Coast) wurde 1996 wahrscheinlich aufgrund der Kontroverse umgebracht. Kurz danach, im Jahr 1997, starb sein höchster Konkurrent The Notorius B.I.G (East-Coast).

Die berühmtesten Artisten/Bands:

Ø     Tupac Amaru Shakur alias 2Pac: wurde 1971 in New York geboren zog nach Los Angeles und trat zuerst als Tänzer auf. Dann produzierte er seine erste Platte namens 2Pacalypse Now. Seinen größten Erfolg feierte er mit dem ersten Hip Hop Doppelalbum All Eyez On Me. Er wurde am 09.09.1996 angeschossen und starb am Freitag den 13. 1996.  Erfolgreichster Song: California Love (All Eyez On Me, 1996). 

Ø     The Notorius B.I.G: wurde am  in New York geboren und starb 1997. Erfolgreichster Song: Hypnotize (Life After Death, 1997)

Ø     The Luniz: Numskull und Yukmouth, so ihre Künstlernamen, gründeten Luniz. Erfolgreichster Song: I Got 5 On It (Operation Stackola, 1995)




Weiters:

Puff Daddy (I´ll Be Missing You), Busta Rhymes (Woo Hah, Fire It Up), Coolio (Gangsta´s Paradise), Pras (Ghetto Supastar), Fugees (Killing Me Softly), Wu-Tang Clan (Triumph), Blackstreet (No Diggity), Naughty By Nature (Hip Hop Hooray), House Of Pain (Jump Around), Cypress Hill (Insane In the Brain, Boom Biddy Bye Bye), Dr.Dre (Nuthin But A ´G´ Thang), Snoop Doggy Dogg (Who Am I?, Snoop´s Upside Ya Head),..

Deutsche Bands:

Ø     Freundeskreis: Tabula Rasa, Wenn der Vorhang fällt, Halt Dich An Deiner Liebe fest

Ø     Die Fantastischen 4: Sie ist Weg, Populär

Ø     Fünf Sterne Deluxe: Willst Du Mit mir gehen, Dein Herz Schlägt Schneller

Ø     Fishmob: Susanne zur Freiheit

u.s.w.










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel