REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Veronika - Paulo Coelho - Veronika beschliebt zu sterben




Paulo Coelho

Veronika beschließt zu sterben

Vor Beginn seiner erfolgreichen Schriftstellerlaufbahn war der 1947 in Rio de Janeiro geborene Paulo Coelho Dramatiker, Theaterdirektor und Hippie, textete Songs für brasilianische Popstars und schrieb Kolumnen für große brasilianische Tageszeitungen sowie Drehbücher fürs Fernsehen.

1986 ging Paulo Coelho den 700 Kilometer langen Jakobsweg von den Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela. Diese Erfahrung beschreibt er im 1987 erschienenen "Tagebuch einer Pilgerreise", Auf dem Jakobsweg. Mit seinem im folgenden Jahr,  erschienenen zweiten Buch, Der Alchimist, wird Paulo Coelho zum weltweit meistgelesenen Schriftsteller der Gegenwart nach John Grisham. Der Alchimist führte in 29 Ländern gleichzeitig die Bestsellerlisten an und war weltweit eines der 10 meistverkauften Bücher. Es folgten Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte, Der Fünfte Berg sowie Der Wanderer und Unterwegs und Veronika beschließt zu sterben, Coelhos jüngster Roman über die Prise Verrücktheit, die es braucht, um den eigenen Lebenstraum Wirklichkeit werden zu lassen.



Paulo Coelhos Werke wurden bisher in mehr als 120 Ländern veröffentlicht, in 45 Sprachen übersetzt und weltweit über 27 Millionen Mal verkauft. Coelhos Kritiker rühmen die schnörkellose Poesie seines Stils, 'die symbolische Sprache, die direkt zu unseren Herzen spricht' und die gleichnishaften Erzählungen, die rund um den Erdball die Leser verzaubern und ihnen Mut machen, den eigenen Lebenstraum Wirklichkeit werden zu lassen.

Paulo Coelho ist Sonderberater des UNESCO-Programms
'Convergences spirituelles et dialogues interculturels'.

Andere Werke:

§       Am Ufer des Rio Piedra saß ich und weinte

§       Auf dem Jakobsweg

§       Der fünfte Berg

§       Der Alchimist

§       Der Wanderer

§       Unterwegs


Veronika beschließt zu sterben




Veronika, eine junge Slowenin lebt in Ljubljana. Sie arbeitet in einer Bibliothek und hat ein ziemlich ereignisloses Leben. Ihren Lebenstraum, der einer Pianistenkarriere konnte sie nie verwirklichen. So beschließt sie, sich das Leben zu nehmen. Sie will dies in ihrem Zimmer in einem Kloster tun. So besorgt Veronika vier Schachteln Schlaftabletten. Sie löst alle Tabletten in Wasser auf und schluckte es runter. Während sie auf den Tod wartet, liest sie in einem Magazin. Nach einer Weile spürt sie, dass ihr Magen rumort und sie verliert ihr Bewusstsein. Kurz davor verspürt sie zum erstenmal schreckliche Angst vor dem Sterben und was danach ist.

Als Veronika wieder die Augen aufschlägt ist sie nicht Tod, sondern in Vilette, der berühmtesten und gefürchteten Anstalt für Verrückte. Sie erfährt sofort von den Arzten, dass die vielen Schlaftabletten ihr Herz so sehr geschwächt haben, dass die junge Frau nur noch wenige Tage zum leben hat. Veronika will nicht auf den Tod warten, sondern versucht an Schlaftabletten heranzukommen um endlich zu sterben, doch sie hatte keine Möglichkeit an welche heranzukommen. Die Folge ihres Herzleidens sind, dass sie mehrere Herzattacken hat.

Nach zwei Tagen in dieser Anstalt lernt Veronika zu leben. Sie will nicht so werden wie die anderen Patienten, jeden Tag um die selbe Zeit aufstehen und jeder Tag bringt den gleichen Tagesablauf. Sie versucht aus diesem Alltag zu fliehen und verliebt sich prompt zum ersten Mal in ihrem ganzen Leben. Ein kleines Problem ist nur, dass der Angebeteter ein Schizophrener ist, da heißt er lebt in seiner eigenen Traumwelt ohne mit den anderen Kontakte zu haben. Sein Name ist Eduard. Veronika bewirkt, dass Eduard aus seiner Welt ein bisschen herauskommt. Doch die Folge ist, dass er von den Arzten mit einem Beruhungsmittel in seine alte Welt fällt, denn in diesem Zustand ist er kein Problem. Er und Veronika beschließen eines Tages auszureißen, um das Leben noch einmal gemeinsam zu genießen. Am Abend vor einer Statue bricht die junge Frau zusammen. Aber am nächsten Tag wacht Veronika lebend auf, obwohl der Doktor gesagt hat, dass sie maximal bis zum vorherigen Abend leben wird. Sie kehren nicht wieder zur Anstalt zurück.

Es passiert nicht nur Eduard, dass er aufgeweckter wirkt, sondern auch andere Patienten fragen sich nach dem Sinn ihres Lebens, das sie in Vilette haben.

Zedka einzige Ansprechpartnerin von Eduard, betet um die Freilassung von Vilette, da sie von ihren Depressionen geheilt wäre. Auch andere Patientin beten um eine neue Bewertung ihrer Fälle.

Am nächsten Tag erfährt der Oberdoktor, dass Veronika und der Schizophrene Eduard geflohen sind. Heimlich freut sich der Doktor, dass die Frau neue junge Lebensenergie bekommen hat, dank ihm.

Denn: Er hat Veronika ein Mittel gegeben, dass Herzattacken verursacht. Mit dem Bewusstsein, jeden Tag sterben zu können, lernte sie richtig zu leben.

So ist sein Experiment geglückt in dem er Veronika als Versuchskaninchen hergenommen hat.

Eines Tages wird sie schon einen Herzspezialisten besuchen, der ihr dann sagt, dass ihr Herz vollkommen gesund ist.










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel