REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Isabel Allende - Das Geisterhaus




Isabel Allende

Isabel Allende, geboren 1942, arbeitete lange Zeit als Journalistin und verließ Chile nach dem Militärputsch 1973, indem ihr Onkel der chilenische Präsident Salvador Allende getötet wurde. Diese Erfahrungen verarbeitete sie in ihrem ersten Roman "Das Geisterhaus (1984), mit dem sie dann auch gleich internationalen Erfolg und Anerkennung bekam.

Ihr Buch führte monatelang die deutschen Bestsellerlisten an und wurde schließlich 1993 verfilmt.

Dem Welterfolg ihres ersten Buches Das Geisterhaus (1984) folgten dann ebenfalls erfolgreiche Romane wie Von Liebe und Schatten (1986) und Eva Luna (1988).

Seit 1988 lebt sie in den USA.

Das Geisterhaus



Esteban Trueba . Arbeiter, Ehemann von Clara, später Senator

Ferula Trueba . Schwester von Esteban

Severo del Valle .. Vater von Clara und Rosa

Nivea del Valle .... Mutter von Clara und Rosa

Clara del Valle ..... Schwester von Rosa, Frau von Esteban

Rosa del Valle (Trueba). ältere Schwester von Clara, später Frau von Esteban Trueba

Blanca Trueba...... Tochter von Clara

Alba Trueba. ..... Tochter von Blanca

Pedro .......  Freund von Blanca, Revolutionär

Esteban Garcias...  unehelicher Sohn von Esteban Trueba

Transito Prostituierte

Die Handlung des Romans zieht sich von den 30er Jahren unseres Jahrhunderts bis in die Gegenwart hin. Im Mittelpunkt stehen zwei Familien der Chilenischen Oberschicht, die Truebas und die del Valles.

 

Esteban Trueba, beschließt die schöne Tochter Rosa del Valle zu heiraten, zuvor will er aber in einer Goldmine hart arbeiten um viel Geld zu verdienen um Rosa ehelichen zu können.

Clara die kleine Schwester Rosas besitzt übersinnliche Fähigkeiten, sie sieht Dinge schon früher als sie geschehen. Oft kommen Leute zu ihr und fragen sie um Hilfe, doch eines Tages sagt sie einen tragischen Tot in ihrer Familie voraus. 

Nach 2 Jahren harter Arbeit macht sich Esteban auf den Weg zurück zu seiner Rosa. An dem Tag an dem Servio del Valle, Vater von Rosa und Clara, nominiert wird als Kandidat der liberalischen Partei, trinkt Rosa ein Glas Wein, das eigentlich für ihren Vater gedacht ist.

In der Nacht darauf stirbt Rosa, da der Wein vergiftet war. Clara glaubt schuld daran zu sein, deshalb spricht sie nicht mehr, da sie glaubt es wird wieder etwas passieren wenn sie etwas sagt. Seit diesem Zeitpunkt lebt Clara in einer eigenen Welt, in der sie keine Bedürfnisse hat.

Als Esteban Heim kommt erfährt er von Rosa's Tot, er beschließt nicht mehr zu arbeiten. Seine Schwester Ferula, die sich schon ihr ganzes Leben um deren kranke Mutter kümmert, sagt aber zu Esteban das er arbeiten muss  da er sonst die Medikamente seiner kranken Mutter nicht bezahlen kann.

Daraufhin beschließt Esteban sich mit dem erarbeiteten Geld ein Gutshof in Tres Marias zu kaufen und dort hinzuziehen. Dort leben Sklaven die er benutzt um für ihn zu arbeiten, dafür verspricht er ihnen Essen und Schlafen.

Um seine erotischen Gedanken auszuleben vergewaltigt er eine Frau.

Die folgenden zwanzig Jahre arbeitet er sehr hart, erwirtschaft sich viel Geld, doch er hat immer wieder einen Konflikt mit Landarbeitern.

In einem Bordell lernt er die Prostituierte Transito kennen, sie braucht unbedingt Geld, um sich reich und berühmt machen zu können, verspricht Esteban aber ihm das Geld zurückzugeben und verspricht ihm auch einen Gefallen.

Als er ein Telegram von seiner Schwester bekommt erfährt er das seine Mutter gestorben ist, darauf fährt er zu seiner Schwester.

Diese macht ihm den Vorschlag sich um ihn zu kümmern um nicht so alleine zu sein.

Als er in der Kirch seine tote Mutter besucht, trifft er die Familie del Valles und deren Tochter Clara. Esteban glaubt an eine Chance Clara heiraten zu können, doch seine Schwester will es ihm ausreden, indem sie ihm erzählt sie sein nicht ganz gesund, aber Esteban lässt das kalt und er besucht Clara bei ihren Eltern.

Als Clara und Esteban sich treffen und Esteban sie fragt ob sie ihn heiraten will, beginnt sie wieder zu sprechen, alle freuen sich.

Ferula und Clara treffen sich heimlich, Clara verspricht Ferula das sie bei ihnen wohnen darf, damit sie nicht so alleine ist, da sie noch nie einen Mann hatte, weil sie sich ihr ganzes Leben um ihre kranke Mutter kümmern musste.

Nach der Heirat ziehen alle drei auf den Gutshof nach Tries Marias.

 Clara sieht voraus das sie ein Mädchen bekommt das den Namen Blanca erhält, außerdem spürt sie das etwas nicht in Ordnung ist, darauf erfährt sie das ihre Eltern ums Leben gekommen sind, da sie mit einem Zug zusammengefahren sind.

Nach Blancas Geburt ist Esteban sehr glücklich, nur mit seiner Schwester ist er nicht zufrieden, er will sie loswerden.

Einenstages kommt die Frau zu Esteban die von ihm vergewaltigt worden ist und sagt ihm das dies sein Sohn ist, der ebenfalls Esteban heißt,  und sie Geld bräuchten, außerdem schwört sie das er seinen Sohn nie loswird.

Einmal kommt er in das Haus und greif Blanca an unsittlichen Stellen an.




In der Klasse wo Clara unterrichtet ist Pedro, Sohn eines der Bauern-Sklaven. Er und Blanca sind Freunde, doch Esteban will nicht das ihre Tochter mit einem Bub der Arbeiterklasse zusammen ist, deshalb wird sie in ein Internat geschickt.

Nach Jahren kehrt Blanca vom Internat zurück, heimlich treffen sich aber Blanca und Pedro am Fluss, das sie sich lieben, ist ihr egal was ihre Familie sagt.

Die Konservative Partei will Esteban unbedingt als Senator aufstellen. Er lernt einen Grafen kennen, der Blanca heiraten soll, aber diese liebt nur Pedro.

Esteban schickt seine Schwester Ferula weg, und verbietet ihr jeglichen Kontakt mit seiner Familie, er verspricht ihr monatlich Geld und falls sie sich jedoch mit der Familie trifft, wird er sie töten. Clara hat alles mitbekommen und versteht aber nicht warum er das macht, sie ist traurig und gibt Esteban nicht die Liebe die er verlangt, deshalb geht er wieder zu der Prostituierten Transito, an der er sich aber nur Zuneigung holt. Bei einem Ausritt sieht Esteban wie Pedro gerade eine Ansprache für die Bauern hält, darauf bestraft er ihn mit Peitschenschläge.

Esteban beschließt sich der Partei anzugehören. Beim Abendessen kommt Ferula herein, Clara weiß das sie tot ist, und das dies ihr Geist war.

Als Esteban Pedro wieder erwischt wie er den Bauern Mut machen will, indem er sie gegen Esteban aufhetzten will, jagt Esteban ihn, er beschließt ein Kopfgeld auf ihn auszusetzen.

Als Esteban Clara beschuldigt, sie sei Schuld daran das Blanca und Pedro Freunde sind, schlägt er sie weil sie weiß das auch er mit Frauen aus einer ärmeren Schicht geschlafen hat, danach beschließt sie, nicht mehr mit ihm zu reden, Clara und Blanca fahren in das Haus ihrer verstorbenen Eltern.

Eines Tages kommt Esteban Garcias und sagt er weiß wo sich Pedro versteckt, daraufhin führt er ihm hin, doch Pedro flüchtet und Esteban zahlt ihm kein Geld.

Esteban bekommt ein Telegram indem steht das Blanca schwanger ist, deshalb geht er zu dem Grafen und verlangt das er Blanca heiratet, doch Blanca will nicht, da sie Pedro lieb, deshalb sagt ihr Vater das er ihn getötet hat, darauf ist Blanca böse und hasst ihn. Doch die Mutter tröstet sie indem sie ihr sagt das Pedro noch lebt und er sich versteckt aufhält.

Esteban fährt zu Clara und bittet sie um Verzeihung und besucht seine Enkeltochter Alba. Bei der Geburtstagsfeier seiner Enkeltochter kommt sein unehelicher Sohn und verlangt von ihm Geld für die Ausbildung in der Armee.

Esteban glaubt dran das seine Konservative Partei bei den Wahlen gewinnen würde, doch sie verliert und die Volksfront gewinnt.

Nach Jahren trifft Blanca wieder Pedro. Als Esteban und seine Tochter einkaufen sind, bekommt Clara einen Schwindelanfall und weiß das sie jetzt sterben wird. Sie erklärt aber Alba das es nicht schlecht ist zu sterben und gibt ihr, ihrer Tagebücher für ihre Mutter, Blanca, damit sie über die Vergangenheit bescheid weiß und sie die Ereignisse versteht und ihr selber helfen wird. Danach stirbt sie.

Armeetruppen belagern die Stadt und nehmen viele Leute fest. Die neu gewählten Demokratische Regierung wird von Streitkräften bedroht. Die Konservative Partei hat eine Abmachung mit Putschisten, diese übernehmen wieder die Macht sobald das Militär wieder Ordnung gemacht hat. Noch beherrschein Streitkräfte das Land. Blanca wird festgenommen das sie mit Pedro zusammen ist. Sie verabschiedet sich von ihrem Vater und sagt ihm das Pedro im Keller ist. Da sie ihm töten wollen, soll er ihm helfen aus dem Land zu kommen.

Als Blanca ins Gefängnis gebracht wird, verbindet man ihr die Augen. Beim Verhör will man wissen wo Pedro sei, doch sie sagt nichts.

Der Offizier der sie verhört, ist Esteban Garcias, der uneheliche Sohn von ihrem Vater. Sie findet es heraus das sie ihn kennt, das er sie so angreift wie er es getan hat, als sie noch ein kleines Kind war.

Das der Kongress aufgelöst ist, hat Esteban keine Macht mehr, deshalb sucht er Hilfe bei der jetzt einflussreichen Transito, sie ihm noch einen Gefallen schuldet.

Dann hilft er Pedro, indem er ihm in die kanadische Botschaft schmuggelt.

Als Blanca in der Gefängniszelle liegt, kommt ihre tote Mutter als Geist zu ihr und sagt, das sie kämpfen muss und nicht einfach sterben darf.

Transito hat geschafft das Blanca frei kommt, sie kehrt zurück nach Hause und erfährt das Pedro in Sicherheit ist und auf sie in Kanada wartet.

Am Schluss fahren Esteban, Blanca und ihre Tochter, Alba nach Tries Marias zurück.

Als Esteban sich ins Bett legt kommt seine tote Frau, Clara zu ihm, darauf stirbt er.

Blanca findet die Tagebücher ihrer Mutter und fragt sich ob sie diese endlose Geschichte von Hass, Blut und Rache fortsetzen möchte, aber sie sieht keinen Grund dafür.

Für sie ist das Leben selbst das wichtigste geworden.

Im endlos erscheinenden Familienepos erzählt Isabel Allende zum Teil ihrer eigene Geschichte. Ahnlich wie Blanca und Pedro musste sie auch aus dem von herrschsüchtigen Militär regierten Land fliehen.










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel