REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Kurzvortrag - John Steinbeck Von Mausen und Menschen




Kurzvortrag : John Steinbeck 'Von Mäusen und Menschen'

1.) Tafel

Kurzvortrag : John Steinbeck 'Von Mäusen und Menschen'

1.) zum Autor

2.) Inhalt

3.) Formanalyse

4.) Autorenabsicht



5.) eigene Meinung

2.) Autor(John Steinbeck)

geb. 1902 Salinas (Kalifornien), 1968 gest.

deutsch - irischer Herkunft (d.h. Mutter Irin, Vater Deutscher)

Vater war Gemeindebeamter

1919 bis 1925 Biologiestudium an der Stanford University

danach 10 Jahre Gelegenheitsarbeiter (Anregung zu diesem Buch!)

1940/41 wissenschaftliche Expedition im Golf von Kalifornien

2.WK Reporter tätig

nach 1945 freier Schriftsteller

wichtige Werke: erste Bücher

                         1929 Eine Hand voll Gold

                         1932 Das Tal des Himmels

                         1933 Der Fremde Gott

                         erst beachtet nach Erfolgen wie

                         1935 Die wunderlichen Schelme von Tortilla Flat (Kurzroman)

                         1937 Von Mäusen und Menschen (Erzählung)

                         Ruhm festigte sich mit Romanen wie

                         1939 Die Früchte des Zorns (Pulitzerpreis 1940)

                         1947 Die Perle

                         1962 Geld bringt Geld

                         1966 Amerika und die Amerikaner

                         1976 Die Taten König Arthurs und seiner Ritter (im nachhinein Erschienen)

                         in 33 Sprachen übersetzt

                         fast alle Werke spielen in Kalifornien (Heimat)

1962 Nobelpreis

alle Bücher ohne viele Umschreibungen, aber Faktenreich geschrieben

3.) Inhalt

im voraus, 2 Landstreicher (Lennie und George) ziehen durch Kalifornien

1. Kapitel

Abends, am Ufer des Selinaflusses, Lennie und George schlagen ihr Nachtlager auf und unterhalten sich über den Tag (Bus, nur 4 Meilen bis zur Ranch) und über verhalten bei neuer Arbeit (Arger verhindern, nichts sagen), Typische Textstelle für Lennies Charakter: Text S.11, danach Unterhaltung über letzte Arbeitsstelle Lennie ärger gemacht (Frau, Kleid, Tumult, Verstecken, Arbeitslos), Essen, nochmaliges Wiederholen der Verhaltensregeln und Fluchtanweisungen für Notfall (am Fluß auf George warten), Gute Nacht Geschichte für Lennie (Traum von eigener Ranch mit Kaninchen für Lennie)

Zeitsprung (Nacht)

2.Kapitel

Lennie und George kommen am nächsten Morgen in Schlafbaracke der neuen Arbeitsstelle, Begegnung mit 1.Kollegen (Chef schon gestern gewartet), Einweisung der Betten Unterhaltung mit altem Stallknecht über Chef und andere Kollegen (besonders Curley, der ein Draufgänger ist Lennie Arger), was auch sofort eintritt als Curley in die Baracke kommt und nach seinem Vater fragt, Lennie bekommt kein Wort heraus (Befehl von George), Warnung von Curley an Lennie, der Alte erzählt weiter über Curley und seine Frau (erst 2 Wochen verheiratet und schon mit Arbeitern flirten), Wiederholung der Anweisung für Notfall mit Curley (Fluß gehen), Männer kommen von der Arbeit (zum Mittagessen), Frau von Curley kam in Baracke und suchte Ihren Mann, Lennie begeistert von Ihr, George warnt vor Arger mit Curley wegen seiner Frau, Chef teilt Arbeit ein (Gerste aufladen), Slim kommt in Baracke, will George und Lennie für seinen Trupp haben, Essen geläutet

Zeitsprung (einige Stunden)

3.Kapitel

George und Slim unterhalten sich über Lennie und die jungen Hunde wovon Slim Ihm eins versprochen hat, sie reden darüber warum sich George mit Lennie abgibt und über Lennies benehmen und Charakter (letzte Arbeit), Lennie kommt und versucht Hündchen zu verstecken, Lennie bringt Hündchen weg, Hündchen>Hund des Alten (alt, stinkt), Carlson will Ihn erschießen, der alte (Candy) willigte ein nachdem Slim Ihm ein Hündchen versprach, Unterhaltung geht weiter über Curleys Frau und Lustanstalt in der nächsten Stadt, George erzählt über Ranch (Traum), Candy (der Alte) will mit seinem ersparten Helfen die Ranch zu kaufen, Lennie bekam Arger mit Curley im Stall, Lennie zerquetschte Ihm die Hand, Curley wird zum Arzt gebracht und Lennie entschuldigt sich bei George

etwa Zeitgleich wie 3.Kapitel

4.Kapitel

kurze Beschreibung des Raumes für den schwarzen Stallknecht (Crooks), Lennie erzwang Gespräch mit Crooks der erst nicht wollte daß jemand seine Stube betritt, Crooks macht Lennie am Beispiel klar wie es ist niemanden zu haben (George ist in Stadt und kommt nicht wieder), Lennie versucht kurz auf Ranch zu sprechen zu kommen aber Candy kam und suchte George wegen der Kaninchenrechnung, die drei reden über Probleme mit der Ranch, Curleys Frau kommt und fragt nach ihrem Mann, sie unterhielt sich kurz mit ihnen aber Crooks sagte ihr Mann sei gekommen und so verschwand sie wieder, George betrat die Stube und holte Lennie ab, der Neger (Crooks) zog sein Angebot auf der Ranch zu helfen zurück




Zeitsprung bis Abends

5.Kapitel

draußen spielten die Männer ihr Hufeisenspiel, Lennie saß als einziger im Stall und unterhielt sich mit einem toten Hündchen, er versteckte es im Heu, er machte sich Gedanken ob George im immer noch die Kaninchen auf der Ranch versorgen läßt, Curleys Frau kam, Lennie wollte sich nicht mit Ihr einlassen (Georges Anweisung) aber sie entdeckte das Tote Hündchen und so kam es zu einer Unterhaltung, Crooks Frau erzählte von Ihrer Vergangenheit, Lennie erzählte den Grund warum er Kaninchen so mag (so weiches Haar) und da sagte Curleys Frau daß sie auch weiches Haar hat und ob er einmal fühlen will, Lennie konnte nicht aufhören und so schrie Curleys Frau, Lennie hielt ihr den Mund zu und schrie daß sie aufhören soll, er merkte nicht das er sie erstickt, Curleys Frau starb und Lennie vergrub sie mit dem toten Hündchen in einem Heuhaufen, Candy entdeckte die tote Frau als er Lennie die neuste Rechnung mitteilen wollte, er rannte zu George um ihm dir tote Frau zu zeigen, Candy ging zu den Männern und berichtete ihnen alles, die Männer beschlossen das sie Lennie kriegen müssen und teilten Trupps mit Gewehren ein

Zeitsprung (vorgeschrittene Suche)

6.Kapitel

Lennie liegt im Gebüsch am Salinafluss, Lennie unterhielt sich mit seiner Tante (Scheinbild) über die Zeit mit George und wie er sich um ihn gekümmert hat, danach kam ein Kaninchen und unterhielt sich ebenfalls mit Lennie darüber daß er nie mehr Kaninchen hüten kann (wegen Grobheit), von weitem hörte man leise die Männer, Text S.94, Carlson kam als erster und fragte George wie er daß gemacht hat, George erzählte das Lennie die Pistole hatte und er sie ihm weggenommen hat und ihn damit erschossen hat, Slim kam dazu und sagte das die drei einen Trinken gehen wollen und das es nötig war

4.) Formanalyse

Formanalyse

Von Mäusen und Menschen ist eine in der Gegenwart geschriebene Erzählung

Titel aus Gedicht 'An eine Maus'(Robert Burns, Hinweis von Professor)

6 Kapitel

zwischen jedem Kapitel ist ein Zeitsprung vorhanden (kurze), außer 3. zum 4.Kapitel

umgangssprachlich geschrieben>leicht zu lesen

viel direkte wörtliche Rede

er - Erzählung (Beobachter)

geschlossene Handlung

aufgebaut wie Schauspiel und Tragödie

Figurenkostellation (Tafelbild)

Figurenanalyse

Lennie + George:

träumen vom eigenen Leben und eigenem Gut und wollen dies gemeinsam schaffen

Lennie:

groß, kräftig, dick

tolpatschig, nicht sehr intelligent, glaubt alles was man ihm sagt, sehr emotional, träumerisch veranlagt, kindisch>krankheit (geistige)

George:

nicht so groß von Lennie, normal gebaut, unauffällig

intelligent, im voraus planend, zielstrebig, zeigt Solidarität für andere Menschen, humanitär (hilft Lennie)

Curleys Frau:

gut gebaut, mittel langes Haar

gelangweilt von Curley, draufgängerisch(viele Männer), keine Rücksicht auf andere(Prügel von Curley wenn mit Frau)

Konflikte

Außere:

Lennie - Curley (ständige Probleme mit anderen, durch Dummheit 'dummkommen' zu anderen)

Lennie - Curleys Frau (Lennie mag Frau>darf aber nicht reagieren(George))

Innere:

George (könnte schönes Leben führen ohne Lennie, hat Tante versprochen auf Lennie aufzupassen)

Lennie (will für Kaninchen auf der Ranch sorgen, tötet alle Tiere die er anfaßt)

Curleys Frau (hat Mann will aber noch einen anderen(mehrere))

5.) Autorenabsicht

er wollte demonstrieren daß der Mensch unentrinnbar den Naturgewalten ausgeliefert ist (Lennies Krankheit)

es kann all das Planen des Menschen mit einem Ereignis ausgelöscht werden (Tod>keine Ranch zusammen)

eigene Erlebnisse verarbeiten (Arbeitsstelle)

nicht üblich daß 2 Pers. auf Wanderschaft gehen (auch vorhandene Humanität des Menschen herausstellen)

6.) eigene Meinung

erste Seiten langweilig, dann interessante faktenreiche Erzählung mit unerwarteten Ende, leicht zu lesen und zu verstehen, nicht zu lang>gut zum mal so lesen










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel