REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Liberalismus, Nationalismus, Konstitutionalismus, Burschenschaften in Deutschland 1805-1848



Liberalismus, Nationalismus, Konstitutionalismus, Burschenschaften

in Deutschland 1805-1848

 

Konstitutionalismus

-Regierungsform, die auf einer Verfassung beruht

-Bestandteil liberaler und nationalistischer Auffassungen über Staatsaufbau

 

Liberalismus:

            -liberalis (lat.): freiheitlich; eines Mannes würdig

            -Staats-, Wirtschafts-, Gesellschaftslehre


            -Wurzeln im Vernunftdenken der Aufklärung (Locke, Montesquieu)

              à Naturrecht (unantastbare Grundrechte); evolutionärer Fortschritt

            -Staatsgrundlage: Gesellschaftsvertrag von freien und gleichen Menschen

            -Allgemeininteresse erfüllbar durch größtmögliche persönliche Freiheit

              à Einschränkung staatlicher Macht gegenüber Individuum

              à Menschenrechte

  à Verfassungsstaat (Gewaltenteilung, Grundgesetze/Konstitution, Rechtsstaat)

              à Parlamentswahlen mündiger Bürger

  à freie Wirtschaft (teilweise bis heute erhalten)

-Stütze: Bildungs- und Besitzbürgertum

T Utilitarismus (Nutzen), Laissez faire (Autoritätsauflösung), klass. Nationalöko-

      nomie (A. Smith)

Nationalismus:

-übergreifender Begriff à"Integrationsideologie von Großgruppen" (Eugen Lemberg)

-übersteigertes Bewußtsein der Macht & Bedeutung der eigenen Nation

  à Egalisierung/Solidarisierung des Individuums in/mit Nation und souveränem

       Nationalstaat, Aktivierung eines starken Nationalwillens (größer als Einzelwille

       à gemeinsame Leistung à Verbundenheitsgefühl), Konstitutionalismus

-Nation: innerhalb eines Staates lebende Gemeinschaft vom Menschen gemeinsamer

  Herkunft, Sprache, kultureller und politischer Entwicklung mit starkem internen

  Zusammengehörigkeitsgefühl (à Volkssouveränität, romantische Volkstumsauffas-

  sung)

-Erforschung/Erhebung national-spezifischer Eigenarten in Gegenüberstellung mit

  anderen Nationen

-nationale Ziele durch Führungselite (von Volk gestützt) à Pflicht für jedes Mitglied

  à sinngebend für deren Leben

-Entstehung in Westeuropa durch

   · Wunsch nach verpflichtender Gemeinschaft aufgrund des Zerfalls historischer So-

      zialgruppierungen (à Industrialisierung/Proletarisierung, Soziale Frage)

   · zunehmender Integration des politisch gebildeten Individuums in Staatsgefüge (à

      Fundamentalpolitisierung, Opferbereitschaft)

   · aufklärerische Freiheitsideen während französischer Revolution (Rousseau)

      à erschwert durch Kleinstaaterei, Obrigkeitsdenken und Zerfall der politischen

           Bindungen

T Imperialismus (Kolonialreiche), Chauvinismus (übertriebenes Nationalgefühl)


Entwicklung Nationalismus und Liberalismus

-moderne Begriffsdefinition/-entstehung von Nation, Patriotismus, Nationalstaat, Volk  

  während französischer Revolution

-Nationalgefühl von Napoleon z.T. gefördert, dennoch heftigst antifranzösisch

-konstitutionelle Ansätze im Rheinbund, besonders Baden und Bayern

-1807-14 trotz napoleonischer Fremdherrschaft liberal-nationale Reformen in Preußen

  unter Hardenberg, von Stein, Humboldt, Clausewitz/Gneisenau/Scharnhorst: 

  Bauernbefreiung, Zunftaufhebung, Gewerbefreiheit, allgemeine Schulpflicht, Fach-

  Minister, städtische Selbstverwaltung, Wehrpflicht mit modernem Volksheer à bis

  1848 in fast allen Territorien

-1815 Enttäuschung durch Wiener Kongreß (Restauration, Metternich) à aktive poli-

  tische Bewegung, freiheitlichere Verfassungen in Bayern und Baden, Entstehung

  erster Burschenschaften (à Turnbund Jahn 1815/Jena) à "Grundsätze & Beschlüsse

  der deutschen Burschenschaften" = erstes systematisches Programm des deutschen

  Liberalismus à Pflegung "nationaler Traditionen", Fundamentalpolitisierung durch

  lokale Vereinigungen




-1817 Wartburgfest (Erinnerung an Thesenanschlag & Völkerschlacht) à Verbren-

  nung reaktionärer Symbole, nationalistisch-liberale Reden à Regierung beunruhigt

-1819 Ermordung des reaktonären russischen Beamten von Kotzebue durch Burschen-

  schaftler Karl Ludwig Sand à Symbol liberalen und nationalen Protests à Karlsba-

  der Beschlüsse (Universitätsüberwachung, Verbot der Burschenschaften, Zensur à

  "Demagogenverfolgung")

-1820 Wiener Schlußakte à Unterdrückung durch Polizeiapparat

-1821-29 erfolgreicher griechischer Freiheitskampf à neuer Antrieb, Symbolwirkung

-bis 1830 Massenbewegungen in Deutschland  mit Zentren in Südwestdeutschland

  unter Professoren, Beamte, Juristen, Journalisten, Fabrikanten (Großbürgertum &

  Intelligenz) sowie Handwerker, Kleinhändler, Wirte (Kleinbürgertum) & Bauern

  infolge zunehmende Politisierung

-Norddeutscher Lib.: nationale Einheit unter Führung Preußens

  Süddeutscher Lib.: nationale Ideen, Selbstverwaltung, Volksmiliz, Schwurgerichte

-1829-35 vierbändiges Staatslexikon von Rotteck à gemäßigt liberal, Verbreitung des

  Gedankengutes

-Julirevolution 1830 in Frankreich à Hambacher Fest 1832 (Großdemonstration:

  25000 Menschen, Bekenntniss zur deutschen Einheit und Freiheit)

-1833 Enthebung der "Göttinger 7" Professoren (u.a. Gebrüder Grimm, Dahlmann)

  nach Protest gegen revidierte liberalere Verfassung

-1833/34 Zollgrenzen aufgehoben à kleindeutscher Wirtschaftsraum (List)

-1840-48 zahlreiche liberale/nationale Turn-, Gesangs-, Schützenvereine

-1848 Liberale "Märzminister" in Süddeutschland, Barrikadenkämpfe (Berlin) à

  Nationalversammlung


"Turnvater Jahn" und die Burschenschaften

-Friedrich Ludwig Jahn, 1778 als Sohn eines brandenburgischen Pfarrers geboren

-erfogloser Gymnasiast, Student (Theologie, Geschichte, Germanistik) und Lehrer

-1810 Veröffentlichung "Deutsches Volksthum" (à Nationalgeist)

-Verbreitung des Nationalgeistes mit Fichte, Schleiermacher und Arndt

  à einzigartige nationale Eigenarten, Deusche = Stammvolk, spannungsgeladenes

       Nebeneinander der Nationen mit antifranzösischer Grundstimmung  durch entge-

       gengesetzte natürliche Anlagen, Volkserziehung durch Volksfeste notwendig

-Mitglied des "Deutschen Bundes"

-1811 historisches Turnen auf Hasenheide (Leibesübungen mit Musik & Kriegsspiel)

  à volkstümlich, Stärkung physischer und moralischer Kraft des Volkes

-anschließende Etablierung an Universitäten (1814 "Jenaer Wehrschaft" und "Turn-

  bund Jahn", 1815 Urburschenschaften, 1818: 150 Turnbünde mit 120000 Mitglie-

  dern, patriotische Reden/Lieder und Turnfahrten zur Erweckung von Vaterlandsliebe

-Burschenschaftler aktiv in "Befreiungskriegen" (1814/15); Jahn Kommandeur im

  Lützower Freicorps, später Agitator für Volkserhebungen

-1816 Ehrendoktor und Veröffentlichung "Deutsche Turnkunst"

-1817 Mitwirkung von Burschenschaften an Wartburgfest

-1819 Ermordung Kotzebues à Schließung von Turnplätzen, Verbot der Burschen-

  schaften (Karlsbader Beschlüsse) à 1820 Verhaftung ("geistiger Urheber"), Haft

-1825 Freispruch

-1825 Mitwirkung von Burschenschaften am Hambacher Fest

-1833-39 Festungshaft für zahlreiche Mitglieder wegen umstürzlerischer Tätigkeiten

  (à missglückter Frankfurter Wachesturm)

-1848 Burschenschaftler nehmen an Revolutionskämpfen und Nationalversammlung

  teil

 

Quellenangabe

Literatur/:    -dtv-Atlas Weltgeschichte; Deutscher Taschenbuchverlag, München; 2000

Bildquellen  -Abituwissen Geschichte; Fischer Taschenbuchverlag, Frankfurt/Main; 2000

                     -Geschichte, Politik und Gesellschaft 1; Cornelsenverlag, Frankfurt/Main; 1998

                     -Von der französischen Revolution bis zum Nationalsozialismus; C.C. Buchners

                        Verlag, Bamberg; 2002

                     -Die Deutsche Geschichte 1756-1944; Lingen Verlag, Köln; 1992

                     -Brockhaus Enzyklopädie Band 4,11; F.A. Brockhaus, Mannheim; 1990

Internet:       -www.uni-jena.de/sport/historie/1550-1899.html

                     -www.home.t-online.de/home/turnen/Dieter_und_Alexander_Frank.html










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel