REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Gaius Octavius Augustus




                                                      Gaius Octavius

                                                                Augustus

Gaius Octavius Augustus wurde am 23 September 63 v. Chr. in Rom geboren. Nachdem er seine Eltern früh verloren hatte, wuchs er bei Cäsar auf, der, weil er kinderlos war, ihn stark ansich zog. In seinem Testament adoptierte Cäsar Augustus, und setzte ihn als Haupterben ein.

Zuerst verkaufte er seine eigenen Güter, um die Legate an das Volk zahlen zu können, dann fing er damit an die Cäsarmörder zu bekämpfen. Ebenso ließ er sich es rechtlich regeln, dass er alle Amter um zehn Jahre früher antreten durfte. Nachdem die Mörder getötet worden waren, zog er nach Rom, und ließ sich zum Konsul wählen. Im Jahre 38 ließen sich die Machthaber in Rom mit diktatorischen Vollmachten ausstatten. In den Jahren 40 bis 36 kämpfte er in mehreren Schlachten, und auch beendete er 36 die Bürgerkriege und das Räuberwesen in Italien.



Da Antonius, die sozusagende rechte Hand von Augustus, wegen Niederlagen gegen die Parther immer mehr in die Abhängigkeit von Kleopatra geriet, und ihr sein Land testamentlich vermachte ,zog Augustus nach Agypten und besiegte das Heer von Antonius. Kleopatra und Antonius begingen Selbstmord. Agypten war von da an eine Provinz, und "Kronland" von Augustus. In den folgenden Jahren gab Augustus der Bautätigkeit in Rom einen großen Aufschwung, er verschaffte sich das imperium proconsulare und bekam mehrere Provinzen. Von da an war er "Herr über Krieg und Frieden". Bald darauf legte er das Konsulat nieder, nahm aber die tribunica potestas auf Lebenszeit an.

Im Jahre 22 verlangte das Volk Augustus als Diktator, er nahm aber nicht an. Als er 3 Jahre danach wieder nach Rom kam, nahm er das imperium proconsulare auf Lebenszeit an. 2 v. Chr. wurde Augustus der Titel pater patria verliehen. Sein Sohn Tiberius unterwarf Germanien in den Jahren 4 und 5.  Augustus fühlte sein Ende herannahen, er setzte Tiberius als Nachfolger und Haupterben ein. Seine Leiche wurde verbrannt, und in seinem Mausoleum beigesetzt. 14 n. Chr. wurde er zum Gott erklärt und Tiberius bekam ein unbefristetes imperium proconsulare. Damit war das Prinzipat eine neue Form der Monarchie.













Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel