REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Das Leben unter A Hitler



     Das Leben unter A.Hitler

 

Wer sind Hitlers Wähler?

Die Welt zerbricht sich den Kopf darüber, worauf die VERNEUANFACHUNG der Hitlerstimmen zurückzuführen ist. Die verschiedensten Deutungen kommen zum Vorschein. Die Deutschland besonders wohlgesinnte Presse des Auslandes führt vielfach als Hauptgrund die riesige Arbeitslosigkeit an. Deutschland hat drei Millionen Arbeitslose, sie haben fast sämtlich nationalsozialistisch gewählt. Ergo. So konnte man wörtlich in Paris oder anderswo lesen. Irrtum!!! Von den drei Millionen erwerbslosen hat nur ein verschwindend geringer Teil Hitler seine Stimme gegeben. Diese drei Millionen stellen vielmehr die Wählerscharr der kommunistischen Partei dar. Wenn die KPD von 55 auf 77 Mandate steigt, so


ist das ausschließlich auf die steigende Arbeitslosigkeit zurückzuführen.

Wohl war ist das die Wirtschaftskrise Hitler bei seinem Sieg half.

Nein seine Wähler kamen aus der Mittelschicht des Landes, so wählten fast 80% aller erwerbstätigen die NSDAP.

Hitler täuscht Legalität vor

Am 25 Februar 1930 werden zwei hohe Reichswehroffiziere verklagt, weil sie Anhänger der NSDAP waren. Hitler ,damals als Zeuge geladen sagte: Unsere Partei bringt dieses Land ans Ziel. Die Verfassung gibt uns den Weg vor, aber nicht die Mittel, wenn wir am Ziel sind gießen wir diesen Staat in die Form unserer Vorstellungen und schaffen somit ein besseres Deutschland." Seine Rede wurde mit Applaus angenommen. Nach dieser Rede steigt der Beliebtheitskurs Hitlers um ein vielfaches.

Hitler erreicht die absolute Macht

Hitler macht seiner Bevölkerung klar das andersdenkende Menschen eine Gefahr für das "Bessere Deutschland" sind. Er gewinnt mit dieser Propaganda Mehr und mehr Stimmen. Schon ist die Wahlschlappe der Wahl vergessen. Nun befindet sich Hitler an der höchsten Stufe seines nationale Vorhabens. Hitler vermittelt seinem Volk den Kampfgeist und das Volk merkt das man durch Disziplin und Kampf etwas erreichen kann.

Hitler formiert sein Volk

Alle die nun noch an Hitler zweifeln werden im nächsten großen Zug Hitlers überzeugt. Hitler setzt nun Kurs auf die Politische Macht. Er sagt in einer Rede, dass er alle Menschen gleichschalten will, außer Juden, kranke, alte und streng gläubige. Er sagt den Gleichgeschalteten, dass sie eine neue Rasse bilden, sie bilden die Herrenreasse. Diese Rasse ist der Gipfel der Rassen sie ist besser als alle anderen bekannten Rassen dieser Erde, als die Herrenrasse dies vernahm jubelten sie ihrem Anführer, dem Mann der so viel für sie getan zu haben schien, damit standen hinter Hitler Millionen von Menschen in dem Glauben, dass Hitler ihr Erlöser ist und das er ein Deutschland schaffen werde in dem nur die Herrenrasse lebt und in dem niemand mehr arbeitslos oder arm ist, denn Hitler schien ihr Erlöser zu sein.

Hitler beginnt das allmächtige Deutschland

1 April 1933!!!! Hitler läßt an Jüdischen Geschäften den Spruch anbringen "Kauft nicht bei Juden." Er ließ außerdem das Blatt der Stürmer verteilen indem er darstellte wie man sich gegenüber Juden zu verhalten hat. In diesem Schreiben wird die Jüdische Rasse als Lügner dargestellt. Alle die das Blatt erhalten, halten diese Lügen für wahr, denn der Glaube an Hitler ist stark wie nie. Teile des Volkes dachten schon anders, aber sie wagten nicht dies auszusprechen denn sie wußten wie mächtig Hitler zu diesem Zeitpunkt war und hatten Angst das gleich Schicksal zu erleiden wie die Juden.

 

Hitler übernimmt die Politische Macht

2 August 1934. Nach dem Tot von Paul Hindenburg übernimmt Hitler die politische Macht. Er läßt sofort den Befehl verkünden, nachdem die Reichswehr nicht zum Schutz des Volkes besteht, sonder ausschließlich zur Verteidigung des Führers. Hitler erreicht außerdem  eine neue Amterzusammenlegung mit 90% aller Stimmen. Dass zeigt, dass der Zwang den Hitler ausübte so stark war, dass schon am Anfang des Krieges keiner mehr wagte Hitler zu widersprechen, oder ihn zu Stoppen. Hitler kann ab jetzt ungehindert sein Vorhaben verwirklichen.

Freizeit unter Staatsaufsicht

Die Regierung gründet die KDF "Kraft durch Freude" in diese Organisation betreibt Hitler eine neue Art des Soldatennachschubes. In der Organisation kann der Normalbürger verbilligte Theaterbesuche oder Filmvorführungen besuchen. Es gibt auch eine Sparte in der die Deutsche Volksbildung gefördert wird. So wird zum Beispiel die neue Weltanschauung gelehrt, in diesen Unterrichtsstunden betreibt NSDAP Propaganda und erreicht eine Bestätigung Hitlers. Außerdem gibt es noch das Sportamt, indem alle Bereiche des Sports im Sinne der Wehrtüchtigung und der rassischen Vollkommenheit ausgeübt werden können.

  

NSDAP verschafft sich Ansehen

Spende wird zur Pflicht. Adolf Hitler erläßt ein Gesetz, dem nach muss jeder Deutsche nun jeden Monat 10% seiner Lohnsteuer als Spende für das Hilfswerk der NSDAP spenden. Das Gesetz stößt auf positive Resonanz, denn das Volk glaubt, dass ihr Geld wirklich hilfsbedürftigen Menschen zugute kommt. Das Volk erkannte nicht die Absicht der NSDAP sich die Taschen zu füllen, denn die gesamten Spenden flossen auf die Konten der NSDAP und erreichten nie einen Hilfsbedürftigen.




Hitler baut auf die Jugend

Hitler gründet die HJ "Hitlerjugend". In der Hitlerjugend soll das gleich Ziel verfolgt werden, wie in der Staatlichen Freizeit. Die Hitlerjugend soll vor schädlichen Einflüssen, wie z.B. Einflüsse Andersdenkender bewahrt werden. Die HJ soll zusätzlich auf den Kampf für ihr Vaterland vorbereitet werden. Die Hitlerjugend ist sehr wichtig für Hitlers macht den nur die Jugend könnte sein großes Vorhaben noch behindern.

Siege für Deutschland

Nach den Siegen über Polen und dem Sudetengebiet der Slowakei, scheint es als habe Hitler sich einen übermächtigen Gegner ausgesucht, denn die ersten Schlachten gegen Rußland stoßen auf harten Widerstand. Hitler gewinnt zwar, wird aber schwer geschwächt.

In Deutschland wächst das vertrauen in Hitlers Politik, denn er hat sich die Medien angeeignet und manipuliert das Volk mit falschen Auskünften über den Stand der Schlachten. So berichtet das Radio beispielsweise über die Schlacht in Rußland so, dass das Volk in den Glauben versetzt wird, dass Rußland geschlagen wäre und das es so gut wie keine Verluste auf deutscher Seite gäbe.

Weil das Volk einen falschen Bericht über die Schlachten erhält werden sogar Niederlagen und Rückschläge von den Menschen gefeiert.

Juden fliehen vor der SS

6 Juli 1939. Deutsche die zwei jüdische Großeltern in ihrem Stammbaum haben, werden nun auch in den Konzentrationslagern ermordet. Aufgrund dieses Beschlusses der NSDAP fliehen hunderte Juden nach Frankreich.

Als die Bevölkerung davon hört melden die Standesämter, dass sie völlig überlastet sind, denn jeder Bürger fragt seinen Stammbaum ab, um sicher

zugehen dass er gefahrlos in Deutschland bleiben kann.

Dem Volk geht es schlecht

Die Angriffe Russischer und Alliierter Armeen auf die großen Städte deutschlands, lassen die Infrastruktur fast kollabieren. Das Volk, dass sich bis vor wenigen Wochen noch so siegessicher fühlte, begann nun zu begreifen, dass der Krieg nun zurück zum Ursprung kommt. Nun werden auch die Nahrungsmittel knapp und in den Städten die zerstört wurden bricht langsam Panik aus, denn es gibt keinen Strom und kein Wasser.

Hitler gerät nun in Erklärungsnot, denn das Volk hat seinen Führer durchschaut, trotzdem haben die Bürger Angst vor den greultaten Hitlers.

Das letzte aufbäumen der NSDAP

18. Februar 1943. In einer Rede stellt der propagamnda Minister Joseph Goebbels das letzte Modell zur Kriegsgewinnung vor. Er fragt den Parteitag, ob sie bereit wären den totalen Krieg zu führen. Auf diese frage antwortet der gesamte Parteitag mit einem einstimmigen ja, wahrscheinlich weil alle Mitglieder Anhänger Hitlers waren. Im Volk stößt diese Entscheidung auf negative Resonanz, denn der Krieg hat schon genug Elend verbreitet. Das Volk würde nun keine Stimme mehr der NSDAP geben, aber daran stört sich keiner mehr, denn das Volk hat nun nichts mehr zu sagen und kann nicht glauben, dass es zu ausgenutzt wurde. Nun wird der Haß auf Hitler immer größer, aber niemand im Volk hat den Mut sich gegen Hitler zu stellen.

Hitler begeht Selbstmord

30. April 1945 Adolf Hitler richtet sich selbst, aus Angst vor den Folgen seiner Diktatur. Mit dieser letzten Aktion Hitlers geht die schrecklichste Periode in der deutschen Geschichte endlich zu ende. Die deutsche Bevölkerung nimmt dies mit geteilter Meinung auf. Ein teil trauert ihrem Führer nach, die Anderen sind glücklich das der größte Diktator nun endlich ausgelöscht ist.

Die Grausamkeiten des Krieges.

In Deutschland sterben 5,25 Millionen Menschen davon sind 500.000 Zivilisten betroffen. In den anderen Ländern wurden Insgesamt

33.306.400 Menschen getötet.

In den Konzentrationslagern wurden Insgesamt 4.650.000 Menschen ermordet, 2.500.000 allein in Auschwitz.

       

 










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel