REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Zeichensetzung - Zeichensetzung bei Satzgefuge




Zeichensetzung

Zeichensetzung bei Satzgefüge

Ein Satzgefüge besteht aus mindestens einem Hauptsatz und einem Nebensatz.

Der Nebensatz wird meist durch einer unterordnenden Konjunktion (z.B. obwohl, weil, wenn, dass) oder ein relativ-pronomen  (oder präposition + relativ-pronomen) eingeleitet (z.B. wer, die, das, was, welches, mit dessen).

Die Personalform des Verbs steht im Nebensatz am Ende.

Der Nebensatz wird vom Hauptsatz durch ein Komma getrennt.

Regeln

Arten von Nebensätzen

Nebensätze enthalten in der Regel zusätzliche Informationen, die auch in Form eines Satzgliedes oder Attributs innerhalb eines Hauptsatzes ausgedrückt werden können. Je nach dem welche grammatische Funktion ein Nebensatz übernimmt, unterscheidet man im Wesentlichen folgende Arten von Nebensätze:




Gliedsätze:

Sie stehen an der Stelle eines Satzgefüges und füllen die Position einer adverbialen Bestimmung, eines Subjekts oder Objekts aus. Sie können dementsprechend erfragt werden. Man unterscheidet bei Gliedsätzen:

-        Adverbial Sätze; Fragewörter: wann, wo, warum, wie

-        Subjekt Sätze; Fragewörter: wer, was

-        Objekt Sätze; Fragewörter: wen, was

Attributsätze:

Sie stehen an der Stelle eines Satzgliedteils (Attributs). In der Regel sind Attributsätze Relativsätze und werden durch ein Relativpronomen eingeleitet.

Adverbialsätze

Adverbialsätze sind Nebensätze, die innerhalb eines Satzes die Stelle einer adverbialen Bestimmung einnehmen.

Ein Adverbialsatz wird meist durch die Konjunktion eingeleitet. Er wird durch Komma vom Hauptsatz getrennt. (Ausnahme: bei Infinitif- Sätzen, die zugleich Adverbialsätze sind, ist Kommasetzung meist nicht erforderlich)

Arten von Adverbialsätzen:

Bezeichnung

Angabe über

Erfragbar mit

Konjunktionen

Temporalsätze

Zeit

Wann, seit wann, wie lnge

Als, nachdem, während

Konditionalsätze

Bedingung

Unter welcher Bedingung, warum

Wenn, falls, sofern

Konsekutivsätze

Folge/Wirkung

Mit welcher Wirkung/Folge

Dass, so dass

Kausalsätze

Grund/Ursache

Warum, weshlabb, wieso



Weil, da

Finalsätze

Absicht/Zweck

Mit welcher Absicht

Umzu, damit

Modalsätze

Art & Weise

Wie, auf welcher Art & Weise

Indem, ohne dass

Konzessivsätze

Gegengrund

Trotz welcher Gegengründe

Obwohl, obgleich, wenngleich

Inhaltssätze

Subjekt- und Objektsätze bezeichnet man auch als Inhaltssätze.

Sie geben in der Regel den Inhalt dessen an, was jemand weis, sagt, vermutet, hofft, wünscht oder was klar bzw. unklar ist.

Es gibt verschiedene Formen von Inhaltssätzen:

-        "dass" Sätze

-        indirekte Fragesätze, eingeleitet mit ob, warum, wie, weshalb

-        Infinitif Sätze (Infinitif Sätze, die durch ein hinweisendes Wort angekündigt werden (darauf, daran, davon, dazu), müssen durch Komma abgetrennt werden, ohne Hinweiswort wird kein Komma gestzt.)

Gliederung Satzgefüge:

Nebensatzarten:

Gliedsätze     à anstelle einer adverbialen Bestimmung, Subjekt oder Objekt

            à man unterscheidet: Subjektsätze, Objektsätze, Adverbialsätze

Adverbialsätze          à wird durch eine Konjunktion eingeleitet und durch Komma vom Hauptsatz getrennt (VIELE ARTEN)

Attributsätze à werden von einem Relativ-pronomen eingeleitet

Inhaltssätze   à sind Subjekt oder Objektsätze (Gliedsätze außer wenn sie anstelle einer adverbialen Bestimmung stehen, also Adverbialsätze sind) (3 ARTEN)











Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel