REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Referat Mutter Courage und Ihre Kinder




Mutter Courage und Ihre Kinder

 

Bild Nr.

Wann?

Wo?

Wer?

Was geschieht?

1

Frühling 1625

Landstraße

Der Werber, der Feldwebel, Mutter Courage, Eilif, Schweizerkas, Kattrin

Die Kauffrau Mutter Courage trifft auf einer Landstraße den Werber und Feldwebel. Sie wollen ihre zwei Söhne als Soldaten haben. Eilif nehmen sie trotz Widerstand mit. Mutter Courage sagte allen außer ihr selbst den Tod vorraus.




2

1626

Festung Wallhof (Polen); das Zelt des Feldhauptmanns bzw. die Küche daneben

Der Koch, Mutter Courage, Eilif, der Feldhauptmann, (der Feldprediger)

Während Mutter Courage dem Koch ein Kapaun verkauft, trifft sie ihren Sohn Eilif wieder, der von einem Obristen ausgezeichnet wird. Er hat als Heldentat Bauern ihr Vieh gestohlen aber war dabei fast umgekommen. Wir erfahren, dass Schweizerkas Zahlmeister geworden ist.

3

1629

Feldlager

Der Zeugmeister, Mutter Courage, Schweizerkas, Yvette, der Koch, der Feldprediger, der Soldat, (der mit der Binde, der Feldwebel, der Obrist, Kattrin)

Mutter Courage handelt mit dem Zeugmeister. Yvette klagt über ihr Leben. Der Feldprediger, der sich vor den Katholischen  versteckt, gesellt sich zu ihr und hält ein politisches Gespräch mit dem Koch. Das finische Lager gerät in Gefangenschaft. Der Koch flieht. Schweizerkas wird beim Verstecken der Regimentskasse erwischt und verurteilt. Mutter Courage unternimmt einen Bestechungsversuch aber feilscht so lange bis Schweizerkas erschossen wird. Indem sie die Bekannschaft zu ihrem Sohn leugnet rettet sie ihren Bestz und ihr Leben.

4

1629

Vor einem Offizierzelt

Der Schreiber, Mutter Courage, Junger Soldat, Alterer Soldat

Mutter Courage möchte sich beim Rittmeister beschweren, nachdem ihre Waren mutwillig zerstört wurden. Sie ändert jedoch ihre Meinung, da ihr der Handel im Krieg wichtiger als die Gerechtigkeit ist.

5

1631

Magdeburg

Mutter Courage, Soldat, der Feldprediger, die Bauersfrau, erster Soldat, zweiter Soldat, ein Bauer

Der Feldprediger findet Verletzte in dem zerschoßenen Dorf und braucht Leinen zum verbinden. Mutter Courage weigert sich erfolglos ihre Offizierhemden zu benutzen.

6

1632

Vor der Stadt Ingolstadt, im Inneren eines Marketernderzeltes

Der Feldprediger, Mutter Courage, Kattrin, (der Schreiber, der Soldat)

Begräbnis vom Feldhauptmann Tilly. Der Feldprediger empfielt Mutter Courage neue Waren zu kaufen, da der Krieg weiterginge. Er möchte eine engere Beziehung mit ihr aufbauen, die sie jedoch ablehnt, da der Frieden näherrückt und dies eine schlechte Zeit dafür sei. Kattrin wird überfallen und verunstaltet. Mutter Courage verflucht den Krieg.

7

1632



Auf der Landstraße

Mutter Courage

Mutter Courage befindet sich auf dem Höhepunkt ihrer geschäftlichen Laufbahn. Sie will sich den Krieg nicht schlecht machen lassen und singt ein Lied: Mutter Courage hält den Krieg nur für 'Geschäfte'. Sie kritisiert die Seßhaften.

8

1632

Feldlager

Mutter Courage, der Feldprediger, der Koch, Yvette (die alte Frau, der junge Mann)

Der Tod des Schwedenkönigs Gustav Adolfs droht Mutter Courage ihr Geschäft zu ruinieren, da nun Frieden herscht. Wiedersehen: Mutter Courage und Koch. Yvette kommt zu Besuch und sagt dem Koch ihre Meinung. Eilif wird zum Tode verurteilt, weil er während des Waffenstillstandes eine Bauersfrau umgebracht hat und beim Plündern ertappt wird. Mutter Courage erfährt nichts von seinem Tod. Der Krieg bricht erneut aus.

9

Herbst 1634

Deutsches Fichtelgebirge

Mutter Courage, Koch

Der Koch will mit Mutter Courage in ein Wirstshaus in Utrech ziehen. Mutter Courage will Kattrin mitnehmen, das der Koch jedoch ablehnt. Schließlich entscheidet sich Mutter Courage bei Kattrin zu bleiben.

10

Tag im Jahr 1635

Landstraße

Mutter Courage, Kattrin, Stimme

Mutter Courage und Kattrin ziehen im Planwagen. Sie kommen an einem Bauernhaus vorbei, aus dem eine Stimme singt. Sie hören zu und ziehen danach weiter.

11

Januar 1636

Vor einem Bauernhaus

Der Fähnrich, 1.Soldat, der junge Bauer, Bäuerin, Bauer, Kattrin, 2.Soldat

Der Fähnrich und der 1.Soldat nehmen einen jungen Bauern mit, damit er ihnen den Weg zeigen kann. Kattrin ist auch da. Mutter Courage ist einkaufen. Die Soldaten wollen die Stadt angreifen. Da sie alle in der Stadt schlafen geht Kattrin auf das Dach des Stalles und versucht die Leute in der Stadt aufzuwecken, indem sie trommelt. Kattrin wird getötet, da sie nicht aufhört. Die Leute haben es in der Stadt gehört und haben den Feind erkannt.

12

Nacht gegen Morgen

Vor dem Planwagen

Mutter Courage, Bauer, Bäuerin

Mutter Courage gibt den Bauern Geld um Kattrin ordentlich zu begraben. Sie zieht alleine weiter. Zum Schluß kommt Gesang.

 











Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel