REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Radio Bikini von Robert Stone




Radio Bikini von Robert Stone

D

er Film "Radio Bikini" von Robert Stone spielt im Jahre 1946. Japan kapitulierte am 10. August 1945. Dadurch hat der Weltkrieg ein Ende. Die Amerikaner feiern. Nun wollen die USA die Wirkung von Atombomben erforschen. Der Name dieser Testreihe lautet "Operation Crossroads". Stattfinden soll das ganze auf dem Bikini-Atoll, einer kleinen Insel, die nur 27 Meilen von Ost nach West und ca. 13 Meilen von Nord nach Süd lang ist. Auf der Insel jedoch leben noch zahlreiche Ureinwohner, deren Häuptling Kilon Bakano heißt. Die Amerikaner kommen nun und fordern das Land von den Inselbewohnern. Sie sollen auf eine andere Insel gebracht werden. Vor ihren Augen wird alles verbrannt. Die Tests werden groß verbreitet und publik gemacht, denn sie sollen ja schließlich der ganzen Welt beweisen, wie ungefährlich diese Bomben sind. Mit großem Aufwand soll ein Dokumentations-Film über die Testreihe gedreht werden. Außerdem hat man eigens auf der Insel einen Radio-Sender eingerichtet. Die Soldaten, die auf der Insel sind, wissen überhaupt nicht, warum sie dort sind. Alles ist Top Secret. Die öffentliche Auseinandersetzung wird immer größer.




Auf die Insel werden Tiere gebracht, die nach den Tests untersucht werden sollen, um dann die Ergebnisse auf die Menschen zu übertragen. Für die Amis ist so eine Bombe nur zum Schutz der Welt und der Familien, sie wollen damit keine Aggressionen oder Kriegsstimmung hervorrufen wird.

Dann wird die erste Bombe gezündet. Von den Soldaten wird es als "das eindrucksvollste Schauspiel, daß die Welt je inszeniert hat" bezeichnet. Nach der Explosion sind alle Schiffe verkohlt und keines mehr an seiner ursprünglichen Position. 3 Wochen später wird eine weitere Bombe unter Wasser gezündet. Die Soldaten erfahren nie etwas von der gefährlichen Radioaktivität, der sie ausgesetzt werden. Jahre später sterben tausende durch die Verstrahlung.

D



ieser Film zeigte deutlich, wie verantwortungslos mit dieser gewaltigen Kraft umgegangen wird. Den Menschen wird etwas vorgelogen, sie merken es nicht und unbeteiligte Leute müssen qualvoll sterben. Nur die "hohen Tiere" sitzen gemütlich in Amerika und planen alles fein säuberlich. Amerika muß wohl ein ziemlich schlechtes Gewissen haben, denn sie versuchen massiv den Leuten einzureden, daß diese Tests und Bomben total ungefährlich sind. Die Leute, die die Ausrede glauben, solche Bomben dienen zum Schutz der Welt, müssen schon ziemlich naiv sein !











Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel