REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo




Wir Kinder vom Bahnhof Zoo


Christiane ist gerade elf als sie mit ihren Eltern und ihrer Schwester nach Gropiusstadt zieht. Sie kommt in eine neue Schule und lernt dort neue Freunde kennen. Ene ihrer Freunde ist Kessi. Sie ist das stärkste und angesehnste Mädchen der Schule. die beiden Freundinnen gehen fast jeden Abend in das evangelische Jugendzentrum, wo sie in eine Hascher-Clique geraten. Als Christiane eine Wasserpfeife angeboten wird lehnt sie ab, als sie ein paar Tage später jedoch noch einmal dasselbe Angebot bekommt nimmt sie an. Da Christianes Mutter sich von ihrem Vater getrennt hat, ist die Clique jetzt ihre Familie. Sie und ihre Schwester kommen zu der Mutter. Da diese sehr viel arbeitet merkt sie nichts vom doppel Leben ihrer Tochter.
Christianes Hascher-Clique beginnt sich zu lösen, da immer mehr Heroin konsumieren. Da sie jetzt keine Clique mehr hat geht sie nun öfters in das Sound.
Christiane ist zwar nicht Heroin abhängig, doch sie ist nur noch mit Fixern zusammen. Seitdem sie so oft im Sound ist hat sie angefangen sich anders zu kleiden und zu schmincken, sie möchte nicht als 12jährige dargestellt werden. Ein Monat vor ihrem 14. Geburtstag geht sie mit Hühnchen einem Fixer zum david Bowie Konzert. Als die beiden ankommen, merkt C. dass Hühnchen auf Turkey ist. Sie muss das Geld für die Droge zusammen schlauchen. Als sie es endlich hat kaufen sie bei einem Dealer ein Gramm. Hühnchen bekommt ein halbes und C. zögert erst gar nicht, sondern snifft den Rest hinunter. Nun ist sie auch ein Fixer und geht jetzt jeden Tag auf die Szene.
Im Sound lernt sie dann auch Detlef kennen. Detlef ist 16 und er snifft auch. Sie sind sehr gute Freunde, aber auch in einander verliebt. Der Tagesablauf bei C. ist immer gleich. Morgens in die Schule abends zur Szene. Eines Tages hört C. von anderen, dass Detlef angefangen hat zu drücken und deswegen auf dem Bahnhof zoo anschaffen geht. Für C. ist das nichts besonderes, es heisst nur das sie jetzt gleich nach der Schule zum Bahnhof muss.
Seit dem 18.April 1976 hat auch sie angefangen zu drücken und wegen mangels an Geld geht sie mit ihrem Freund anschaffen. Ihre Mutter merkt fast zwei Jahre nicht das C. Heroin konsumiert. Doch eines Tages sperrt sich diese im Badezimmer ein um sich einen Druck zu machen. Weil in ihrer Familie keiner das BAdezimmer abschliesst hat ihre Mutter einen Verdacht, der sich dann als richtig herausstellt da sie als C. heraus kommt Blutspritzer an der Wand sieht. Nun weiss sie alles über ihre Tochter. Christiane erzählt ihrer Mutter das Detlef auch Drogen nimmt, woraufhin die Mutter den Vater von Detlef arlamiert. Detlef und C. sind einverstanden einen Entzug zu Hause zu machen. Als sie nach einer Woche kein Heroin genommen haben, denken alle das sie nicht mehr abhängig sind. Doch die beiden werden rückfällig und ihr Alltag beginnt wieder. Ein halbes Jahr geht das schon, sie versucht zwar viele male zu entziehen doch es klappt nicht.
Als Christiane am 13 November 1977 wegen Prostitution verhaftet wird beginnt ein neues Leben für sie. Ihre Mutter holt sie von der Polizeiwache ab, fährt mit ihr zum Flughafen und steigt dann mit C. in das Flugzeug nach Hamburg ein. Christiane bleibt bei ihrer Tante, ihre Mutter fährt zurück. Christiane ist das erste mal länger als nur eine Woche vom Heroin, es gefällt ihr sehr. Sie nimmt zwar kein Heroin mehr, aber dafür Haschisch. Christiane hat viele Hascher - Freunde aber keine die Heroin konsumieren. Sie ist sehr glücklich, obwohl sie schon noch an Berlin und Detlef denkt dem sie noch immer schreibt!!!














Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel